Startseite
Telefonbörse
Telefondatenbank (Betatest)
Telefon Forum
   mehr als 8200 Themen und 50600 Antworten
Zurück zur Übersicht!
Kategorie verlassen!
  Datenschutz FAQ Hilfe Impressum  



 

Kategorie: > Öffentliche Fernsp., Münztel., Kartentel., ...
Betrieb von Münzer 56 57 und 63 an Nst.-Anlagen
Gast (Dirk)
(Gast - Daten unbestätigt)

  06.04.2008

Hallo,
an alle die mal Ihre Münzer wieder betreiben wollen.
Ich habe hier nun schon soviel gelesen, dass es vermehrt immer wieder Nachfragen nach dem Betrieb der Geräte und auch einer vernünftigen Kassierung gibt.
Da ich selbst eine Lösung gesucht habe, möchte ich das hier veröffentlichen.
Zunächst muß man eine TK-Anlage mit IWV (Impulswahl)und eine 16KHz-Erzeugung Gebührenimpuls mit vernünftiger Speisspannungsversogung haben.
Hierzu habe ich eine Euracom 18x (Ackermann siehe Ebay)Anlage genutzt, die ist biligual und erzeugt entweder 16 oder 12kHz (Schweiz).
Zum Betrieb der drei oben genannten Münzer muß man nun das früher für den SWFD genutzte Münzerkennzeichen abschalten, dies führt nämlich bei der Wahl von 02 bis 09 zu einer kurzzeitigen Schleifenunterbrechung bei Ferngesprächen, im Ortsnetz tritt das Problem nicht auf.
Hierzu muß an den nsdII-Kontakt am Sperrnummernschalter 55 unterbrechen (bei Draufsicht auf die Segmente des Sperr-55 muß auf der linken Seite der angelötete Draht unterbrochen werden, dadurch wird das Münzerkennzeichen nicht gegeben und die Wahl funktioniert.
Nun muß man nur noch kontrollieren ob die Brücke auf der Klemmleite zum Amt richtig eingelegt ist E1 zu E oder E zu E2, dies sollte man mit der TK-Anlage ausprobieren (Empfindlichkeit der Gebührenweiche)
Viele Spass beim testen.
Dirk



Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 4
Gast (Dirk )
(Gast - Daten unbestätigt)

  10.04.2008
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Karl-Heinz Mayer vom 07.04.2008!  Zum Bezugstext

Dann leider nicht, da das Protokoll des D-Kanals nur umgesetzt wird.

Gruß Dirk
Karl-Heinz Mayer
karl.heinz.mayerweb.de
(Mailadresse bestätigt)

  08.04.2008
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Dirk vom 07.04.2008!  Zum Bezugstext

Ja dann ist es ja recht einfach die Münzer zum abrechnen zu bekommen.
Ich persönlich suche nach einer möglichkeit dies zu tun ohne einen Gebührenimpuls zu bekommen.
Da bei Netcologne der Gebührenimpuls nicht mehr möglich ist:
Sehr geehrter Herr XXX,

das Leistungsmermal AOCD zur Übermittlung der Tarifinformation wird von uns angeboten.
Wir werden in Zukunft jedoch Schritt für Schritt auf die VoIP-Technologie umstellen, die dieses Leistungsmerkmal technisch nicht unterstützt.

Viele Grüße,

XXX
Leiterin Unternehmenskommunikation

Kostet die Gebührenübermittlung wärend des Gespräches bei Acor eigendlich extra?
Gast (Dirk)
(Gast - Daten unbestätigt)

  07.04.2008
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Karl-Heinz Mayer vom 07.04.2008!  Zum Bezugstext

Hallo,
Ich habe einen Arcor Deutschland-Flat ISDN-Anschluß mit Gebührenübermittlung während des Gespräches, dadurch telefoniere ich innerhalb Deutschlands (Festnetz)völlig kostenfrei, bekomme aber während dem Gespräch die Gebührentelegramme, so das der Münzer kassiert. Die Gebühren werden auf der Rechnung wieder eliminiert (da Flat-Rate). Zu Anfang konnte ich das auch nicht verstehenen, aber das läßt sich ganz leicht erklären, da die Rechnung ja nach dem Tarifmodell erstellt wird, so werden die Festnetzgespräche innerhalb Deutschlands wieder abgezogen.  
Ich finde das so ganz gut??? Klappt prima.

Viele Grüße,

Dirk
 
Karl-Heinz Mayer
karl.heinz.mayerweb.de
(Mailadresse bestätigt)

  07.04.2008

Gibt die Anlage den Gebührenimpuls auch herraus wenn mein Telefonanbieter garkeinen Impuls sendet?



Werbung (2/-2)


Zurück zu Wasser.de
© 2001 - 2018 by Fa. A.Klaas