Startseite
Telefonbörse
Telefondatenbank (Betatest)
Telefon Forum
   mehr als 8000 Themen und 49700 Antworten
Zurück zur Übersicht!
Kategorie verlassen!
  Datenschutz FAQ Hilfe Impressum  



 

Kategorie: > Technische Fragen - Anschlußprobleme, TK-alagen etc.
Wahlverfahren
Gast (wolfgang z)
(Gast - Daten unbestätigt)

  31.05.2008

Hallo,
ist ein MF-Verfahren  2x(1aus4)code nach CCITT mit dem DTMF-Verfahren identisch? (Wahlverfahren)
Habe das so aus der 87er-Inbetriebnahme-Anleitung so abgeschrieben, die Töne kann ich noch nicht hören, (wenn es denn geht) muß erst noch untersuchen, ob solche MFV-Baugruppe in dem Teamset eingebaut ist.
Momentan geht nur IWV/Impulsverfahren.
Danke für eine evtlle Antwort
gruß    wolfgang
Auf dieses Thema kann nicht mehr geantwortet werden!



Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 6
Gast (wolfgang z)
(Gast - Daten unbestätigt)

  02.06.2008

Hallo,
trotzdem danke ich allen, die geantwortet haben, + nun kannst du bitte zumachen, Paulchen, es hat zwar z.b. von T+N im Anfang auch was eigenes gegeben, aber das hat sich natürlich nicht durchgesetzt, SEL weiß ich nicht genau, glaub ich aber auch nicht, weil die 'einen Draht' nach USA hatten, mich hatte nur die Bezeichnung irritiert, reicht das?
nochmals danke + sonniges Wetter wolfgang
Auf dieses Thema kann nicht mehr geantwortet werden!
Gast (fetap.de)
(Gast - Daten unbestätigt)

  01.06.2008

Bitte nicht noch so einen unergiebigen Frequenzwahlverfahren-Thread. Danke!

http://www.wasser.de/telefon-alt/forum/index.pl?job=thema&tnr=100000000005658
Auf dieses Thema kann nicht mehr geantwortet werden!
Stefan Roth
(Mailadresse bestätigt)

  01.06.2008
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Thies Joachim Hoffmann vom 01.06.2008!  Zum Bezugstext

Also, ich kenne nur ein einziges Mehrfrequenzwahlverfahren. Ich behaupte, dass es nur dieses eine aus den USA gibt. Es wurde 1 : 1 für die anderen Erdteile und Länder übernommen. Die Amis waren die ersten, die es hatten. Auch in Fernsehsendungen der frühen 80er Jahre ist es schon zu finden. Hiermit eng verbunden ist die Anschlusstechnik mit Westernsteckern, die es damals auch schon gab.

Gruß Stefan Roth

Auf dieses Thema kann nicht mehr geantwortet werden!
Thies Joachim Hoffmann
parlaweb.de
(Mailadresse bestätigt)

  01.06.2008

ich habe gerade unter "mfv" in wikipedia nachgeschaut: das in d gebräuchliche mfv wurde demnach bei bell entwickelt - es dürfte somit höchstwahrscheinlich mit dem in den usa selbst gebräuchlichen verfahren identisch sein.
Auf dieses Thema kann nicht mehr geantwortet werden!
Gast (wolfgang z)
(Gast - Daten unbestätigt)

  01.06.2008
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Jens Müller vom 01.06.2008!  Zum Bezugstext

Hallo jens,
danke, die A,B,C,D- tasten gibt es nicht, es ist nur

1  2  3

4  5  6

7  8  9

*  0  #    mehr sind da nicht, aber ob das in MFV auch geht, weiß ich noch nicht, das liegt an der Zentrale, die hab ich noch nicht, da muß eine MFV-Baugruppe enthalten sein, so geht nur Impuls-WV, das hab ich schon probiert, geht auch, danke für die Antwort
wolfgang
Auf dieses Thema kann nicht mehr geantwortet werden!
Gast (Jens Müller)
(Gast - Daten unbestätigt)

  01.06.2008

Soweit ich weiß, ja (könnte sein, dass sie sich bei  A-E unterscheiden).
Auf dieses Thema kann nicht mehr geantwortet werden!



Werbung (1/-2)


Zurück zu Wasser.de
© 2001 - 2018 by Fa. A.Klaas