Startseite
Telefonbörse
Telefondatenbank (Betatest)
Telefon Forum
   mehr als 8000 Themen und 49900 Antworten
Zurück zur Übersicht!
Kategorie verlassen!
  Datenschutz FAQ Hilfe Impressum  



 

Kategorie: > Technische Fragen - Anschlußprobleme, TK-alagen etc.
Allfernsprecher 55 von Siemens
Gast (Marco)
(Gast - Daten unbestätigt)

  25.06.2008

Hallo.....

Ich habe hier einen Stellwerksallfernsprecher DB, kann man diesen irgendwie anschließen, so das man damit ins normale Netzt telefonieren kann, hat eventuell jemand Schlatpläne oder ähnliches ?

Hier noch ein Bild

[img]http://i1.jappy.tv/ug/n/1085383_8fe204.jpg[/img]

Grüße Marco





Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 7
Thomas Göbel
thomas.goebelpriteg.de
(Mailadresse bestätigt)

  27.06.2008
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von www.erel.de vom 26.06.2008!  Zum Bezugstext

Ralf: Herzlichen Dank für die Literaturangaben bezüglich "dunkel" brennender Lampen! Es war mir (ohne Flachs) nicht klar, daß das ein "offiziell" eingeführter Begriff ist.

Aus meiner frühen Berufszeit in der T&N-Entwicklung erinnere ich mich, daß solche Wendungen in einer Funktions- oder Schaltungsbeschreibung (ja - die gab es damals noch!) verpönt waren und vom Chef kritisch angemerkt wurden. Der korrekte Text würde lauten "...leuchtet mit verminderter Helligkeit".
www.erel.de
erelerel.de
(gute Seele des Forums)

  26.06.2008
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Thomas Göbel vom 26.06.2008!  Zum Bezugstext

@ Thomas

Ralf (by the way: nicht Rolf) hat aufgeführt, daß die jeweilig Lampe beim (OB-)Mehrfachfernsprecher als Anruflampe hell, als Belegtlampe dunkel leuchtet - letzteres, um die gerade angeschaltete von einer rufenden Leitung zu unterscheiden.

In "Fernsprech- und Fernschreibanlagen", Eisenbahn-Lehrbücherei Bd. 120, Starnberg, 1955, wird der unter
http://www.erel.de/INH/15/1537010/index.htm
abgebildete Mehrfachfernsprechers, offiziell als "OB-Befehlsschrank" bezeichnet, beschrieben:
"Zu jedem Anschluß gehört eine Einschaltetaste (rot) und eine Anruflampe (weiß), die gleichzeitig als Belegtlampe dient und dann dunkel brennt"
Da diese Leitungs-Einschaltetasten nicht rastend sind, ist eine optische Kontrolle der angeschalteten Leitung durchaus sinnvoll.

HETTWIG beschreibt in "Selbstwählfernverkehr in Bahnfernsprechanlagen", Springer 1944 auf S. 164 einen Bahn-Mehrfachfernsprecher: "Über eine Warteschaltung können ... bestehende Verbindungen gehalten werden. ... als Wartezeichen brennt die Anruflampe dunkel."

S. Bild 1 (Quelle: s. oben)
Bild 2 - vereinfachter Stromlaufplan des o. gezeigten OB-Befehlsschrankes

Überraschenderweise sind ganz normale Fernsprech(klein-)lampen ohne weiteres mittels eines schlichten Vorwiderstandes dazu zu bewegen, auf Befehl dunkel zu leuchten - insofern dürftest Du wahrscheinlich doch bereits eine in verschiedenen Helligkeiten leuchtfähige Lampe in den Händen gehalten haben...

[NFUG]

Beste Sammlergrüße
Ralf


Dieser Beitrag wurde nachträglich editiert!


Thomas Göbel
thomas.goebelpriteg.de
(Mailadresse bestätigt)

  26.06.2008
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von www.erel.de vom 25.06.2008!  Zum Bezugstext

Rolf schreibt in der Beschreibung zum OB-Befehlsschrank für 10 Leitungen
( http://www.erel.de/INH/15/1537010/index.htm ):

[...]und eine Anruflampe (weiß), die gleichzeitig als Belegtlampe dient und dann dunkel leuchtet.

...solche Lampen, die auf Befehl "dunkel" leuchten, haben mich schon immer fasziniert! Leider habe ich nie eine in die Finger bekommen...

[SCNR]
Gast (Marco)
(Gast - Daten unbestätigt)

  26.06.2008
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von www.erel.de vom 25.06.2008!  Zum Bezugstext

Hallo.....

Hat denn vieleicht jemand Schaltpläne vom Gerät oder den Klemmkästen ?

Grüße Marco
Gast (www.erel.de)
(Gast - Daten unbestätigt)

  25.06.2008
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Marco vom 25.06.2008!  Zum Bezugstext

Geht alles - nur nicht eben "einfach": man muß den Apparat nur entsprechend umbauen (d.h. mit geänderter Schaltung neu verdrahten)!

Siehe übrigens
http://www.erel.de/INH/15/1537010/index.htm
http://www.erel.de/ALLG/GLOSSAR/mehrfapp.htm
Gast (Marco)
(Gast - Daten unbestätigt)

  25.06.2008
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von www.erel.de vom 25.06.2008!  Zum Bezugstext

Kann man ihn denn wenigstens so anschlißen, das wenn man die Tasten drückt, diese Leuchten, oder halt einfach an dem Klemmkasten einen 2ten Allfernsprecher anklemen und sich damit gegenseitig mit der OB Leitung anrufen ?

Marco
www.erel.de
erelerel.de
(gute Seele des Forums)

  25.06.2008

Hallo Marco,

die Frage ist mit einem klaren "Jein" zu beantworten, hinter diesem Apparat verbirgt sich üblicherweise ein umfangreiches Relaisgestell, welches die einzelnen Leitungen an den Apparat anpaßt.
Anschließbar sind BASA(Wähl)-Leitungen, OB-Sprechstellen, (OB-)Bezirksleitungen u.a.m.

Der Fernsprechapparat selbst beinhaltet lediglich eine Sprechschaltung, einen (Gleichspannungs-)Wecker sowie einfache Tasten mit integrierten Anzeigelampen. Somit ist ein Anschluß als normale Sprechstelle ohne Weiters nicht möglich!

Um ihn also als (einfachen) W-Apparat verwenden zu können, muß eine W-48-ähnliche Schaltung und ein Wechselstromwecker eingebaut werden...



Werbung (2/-2)


Zurück zu Wasser.de
© 2001 - 2018 by Fa. A.Klaas