Startseite
Telefonbörse
Telefondatenbank (Betatest)
Telefon Forum
   mehr als 8000 Themen und 49700 Antworten
Zurück zur Übersicht!
Kategorie verlassen!
  Datenschutz FAQ Hilfe Impressum  



 

Kategorie: > Technische Fragen - Anschlußprobleme, TK-alagen etc.
mehrere apparate an einer leitung betreiben
Gast (karsten mantei)
(Gast - Daten unbestätigt)

  28.06.2008

guten tag,
ich nutze die eine leitung eines DSL anschlusses für eine TEL/AB/FAX-station und einen FeTAp611-2a. nun möchte ich daran zusätzlich noch einen FeWAp612 anschliessen.
ein bekannter sagt mir, es sei nicht gut so viele geräte in reihe zu schalten da die leistung der apparate dann abnehmen würde.
ist diese info richtung und falls ja, gibt es eine möglichkeit die drei apparate ohne diese probleme anzuschliessen?
vielen dank
km



Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 5
Andreas Panskus
kontaktandreas-panskus.de
(Mailadresse bestätigt)

  01.07.2008
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Alexander Gratz vom 01.07.2008!  Zum Bezugstext

Hallo Alexander

;-)

jaaa... also meine Sammlung umfasst mehr als 8 Apparate und daher die Idee, mehrere 208er zu verwenden und zum Parallelbetrieb eine 309 zu nehmen. Die FritzBox war nötig, um das Ganze an die Internettelefonie zu bekommen. Und da ich imemr noch die uneglösten Probleme mit dem TlnMü 55b habe (http://www.wasser.de/telefon-alt/forum/index.pl?job=thema&tnr=100000000004875) kann ich den halt nur an einer FTA betreiben, die dann am Ende der Kette hing.

So einfach ist das ;-)))

Gruß
Andreas
Thies Joachim Hoffmann
parlaweb.de
(Mailadresse bestätigt)

  01.07.2008
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Alexander Gratz vom 01.07.2008!  Zum Bezugstext

auch für sowas kann man eine spontane amtsholung einsetzen.
Alexander Gratz
alexander.gratzgmail.com
(gute Seele des Forums)

  01.07.2008
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Andreas Panskus vom 28.06.2008!  Zum Bezugstext

Und wie viele Nullen musstest du wählen, bis du ein Freizeichen hattest? ;)

Alexander
Andreas Panskus
kontaktandreas-panskus.de
(Mailadresse bestätigt)

  28.06.2008

Hallo,

eine Parallelschaltung sollte man vermeiden. Will man die Apparate hintereinanderschalten, müßte die Leitung des zweiten Apparates durch den ersten geführt werden (z.B. beim Schauzeichenapparat), aber das trifft auf den 611 und 612 ja nicht zu.
Am besten wäre es meiner Einschätzung nach, an die "Leitung" (offenbar Anschluß am Router) eine Telefonanalge zu hängen, an der wiederum die einzelnen Apparate angeschlossen sind. Geeignete gebrauchte Telefonanlagen bekommt man oft schon für weniger als 10 Euro.

Ich selbst hatte mal für ein paar Wochen bis zu 4 Anlagen hintereinander (FritzBoxFon - Eumex 309 - Eumex 208 - FTA) und das hat problemlos funktioniert.

Gruß
Andreas
Thies Joachim Hoffmann
parlaweb.de
(Mailadresse bestätigt)

  28.06.2008

eine tae ermöglicht nur den anschluß maximal zweier n-endgeräte und eines f-endgerätes. ein weiteres f-endgerät müßte parallel geschaltet werden, das ist weder vorgesehen noch anzuraten (auch wenn sich die störungen meist nur vernachlässigbar auswirken). tausche doch den 611 gegen einen 613 oder 615 aus (oder zumindest die platine, alle passen in das gleiche gehäuse, wenn dir das schauzeichen des 615 nicht wichtig ist). dann kannst du eine a2-schaltung (bestens beschrieben auf kahlhans.de) mit dem 611/3/5 und dem 612 aufbauen. alternativ nimmt man einen ams (automatischen mehrfachschalter) oder eine minianlage, für vier endgeräte mit oder ohne faxweiche.



Werbung (2/-2)


Zurück zu Wasser.de
© 2001 - 2018 by Fa. A.Klaas