Startseite
Telefonbörse
Telefondatenbank (Betatest)
Telefon Forum
   mehr als 8200 Themen und 50500 Antworten
Zurück zur Übersicht!
Kategorie verlassen!
  Datenschutz FAQ Hilfe Impressum  



 

Kategorie: > Technische Fragen - Anschlußprobleme, TK-alagen etc.
Wunschrufnummer
Karl-Heinz Mayer
karl.heinz.mayerweb.de
(Mailadresse bestätigt)

  30.11.2008

Hallo zusammen,

ist es eigendlich möglich für das Festnetz eine Wunschrufnummer zu bekommen?
Ich habe irgendwie in erinnerung das das nicht geht da die Nummern von der Bundesnetzargentur vergeben werden?
Oder bin ich eventuell nicht auf dem neuesten Stand ;-).
Bei Handys geht das ja habe ich von mehreren Leuten gehört.



Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 9
Gast (Daniel B.)
(Gast - Daten unbestätigt)

  12.01.2009
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von FeE vom 01.12.2008!  Zum Bezugstext

Wunschrufnummern sind nur eingeschränkt möglich, zumal sehr viele Nummern bereits vergeben sind. Zusammenhängende Nummernblöcke sind immer möglich, je kleiner, desto besser. Dass jemand tatsächlich seine Wunschrufnummer bekommt, ist allerdings sehr unwahrscheinlich.
Gast (FeE)
(Gast - Daten unbestätigt)

  01.12.2008
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Karl-Heinz Mayer vom 01.12.2008!  Zum Bezugstext

> Welchen Sinnn hat das Rufnummernblöcke einzuziehen und zu sperren!?

Die Rufnummern werden eingezogen, wenn diese nicht den heutigen Vorgaben (die immer mal wieder geändert werden können) entsprechen.

Die Gesamtrufnummer bestehend aus Vorwahl und Rufnummer soll eine bestimmte Länge haben, jedoch auch eine bestimmte Länge nicht überschreiten. Das legt die Internationale Fernmeldeunion so fest, damit internationales Telefonieren auch richtig funktioniert.
Die aktuellen Werte kann man bei der BNetzA nachschauen.

Der Rufnummernbedarf ist durch neue Anbieter enorm.
Die (meist kürzeren) Rufnummern werden (wenn dann der Block vollständig frei ist) neu formiert und dann in anderen Blöcken neu vergeben.
So wird aus
ehemals 8475 z. B. neu 847500 - 847599 usw.,
also die Ressource deutlich besser genutzt.
Gast (Gast)
(Gast - Daten unbestätigt)

  01.12.2008
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Karl-Heinz Mayer vom 01.12.2008!  Zum Bezugstext

Fragen dazu am besten hier stellen.
http://www.bundesnetzagentur.de/enid/2.html
Karl-Heinz Mayer
karl.heinz.mayerweb.de
(Mailadresse bestätigt)

  01.12.2008
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Gast vom 30.11.2008!  Zum Bezugstext

Welchen Sinnn hat das Rufnummernblöcke einzuziehen und zu sperren!?
Welchen Sinn hat es überhaupt das im Festnetz keine Wunschrufnummer vergeben werden kann aber bei Handys ist das kein Problem??!?
Ist das nur in Deutschland so?
Gast (Gast)
(Gast - Daten unbestätigt)

  30.11.2008
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Achim Shaukat vom 30.11.2008!  Zum Bezugstext

Ist diese Nummer z.Z. nicht im Pool der Telekom, dann ist es gleich 0, diese zu bekommen. das betrifft aber alle Anbieter, Arcor z.B. auch. Bei NEUanschlüßen ist das kein Problem, fortlaufend etwas zu bekommen, macht ja Sinn, weil die fortlaufend aus den Pool kommen. Man kann aber seine alte behalten und 2 oder mit 10 Euro Zuschlag ja 3 fortlaufende oder 20 Euro 4 , anderslautende bekommen, das ist widerrum auch kein Problem. Die zur alten passende, da hilft kein Verhandlungsgeschick, das habe ich auch schon alles durch mit Anfrage an die Regulierungsbehörde - keine Change.
Achim Shaukat
(Mailadresse bestätigt)

  30.11.2008

Bei 1und1 ist es mit den Rufnummern so, dass man als erstes grundsätzlich 3 hintereinanderliegende Nummern bekommt aus einem bestimmten Block.

Später kann man dann online noch weitere Nummern beantragen, einfach per Klick. Wenn man alle hintereinander beantragt kriegt man die Folgenummern, mit etwas Glück nen ganzen Block.

Bekam damals im Ortsnetz xxxxx69, xxxxx70, xxxxx71 als Grundrufnummern, nun habe ich xxxxxx42 bis xxxxxx48 bekommen.

Telekom ist da recht eigen in dieser Sache. Manchmal kann man sich ein, zwei schöne Nummern aussuchen aber Folgenummern nur mit viel Glück, ka nach welchem Prinzip die vergeben werden...
Gast (FeE)
(Gast - Daten unbestätigt)

  30.11.2008
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Karl-Heinz Mayer vom 30.11.2008!  Zum Bezugstext

Wenn bei der BNetzA die Rufnummerngruppe nicht erschein, dann ist es wahrscheinlich eine bestehende Altzuteilung aus der zeit der DBP vor der Regulierung.


Dabei gibt es zwei Möglichkeiten:

1. die Rufnummerngruppe ist durch die BNetzA gesperrt, d. h. darin freiwerdende Nummern werden eingezogen und aus dieser Gruppe werden auch keine mehr vergeben, selbst wenn sie frei wären.

2. die Rufnummerngruppe ist nicht gesperrt. Dann könnte der Netzbetreiber Dir die Nachbarrufnummern überlassen, wenn
a. diese frei sind und
b. er die Motivation hat, dies zu tun.

Ein wenig Überredungskunst wird also schon vonnöten sein :-))
Karl-Heinz Mayer
karl.heinz.mayerweb.de
(Mailadresse bestätigt)

  30.11.2008
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Christof Handke vom 30.11.2008!  Zum Bezugstext

um herrauszufinden wem mein Rufnummernblock gehört war ich bei der Bundesnetzargentur auf der Webseite. http://www.bundesnetzagentur.de/enid/660f1c07505779777059075b6d55f9a5,0/Ortsnetze/Verzeichnisse_1gg.html
Dort habe ich meinen Block unter:
RNB, die bereits vor dem 01.01.1998 genutzt wurden
http://www.bundesnetzagentur.de/enid/660f1c07505779777059075b6d55f9a5,0/Verzeichnisse/RNB_vor_ss998_1go.html
gefunden.
Dort ist aber kein Anbieter dem der Block gehört.
Habe ich nun keine Chance diese Nummer zu bekommen?
Ich habe im Analogen ja eine nummer dazu möchte ich nur gerne eine Nummer Höher und Tiefer dazu bei ISDN.
Als Beispiel:
Ich habe 12346
und möchte dazu haben 12345 und 12347.
Das muss doch möglich sein!?
Christof Handke
christof.handkearcor.de
(Mailadresse bestätigt)

  30.11.2008


Rufnummern(blöcke!) im Ortsnetz werden keinen natürlichen Personen zugeteilt. Die Blöcke werden an die Telefongesellschaften vergeben, bleiben aber Eigentum der Bundenetzagentur.

Wenn die gewünschte Rufnummern der Telefongesellschaft zugeteilt wurde, bei der du auch deinen Anschluss hast, dann kannst du mit denen Verhandeln.
Das kann funktionieren, muss aber nicht.

Indviduelle (Vanity)Nummern gibt es hingegen als 0700er Nummer.



Werbung (1/-2)


Zurück zu Wasser.de
© 2001 - 2018 by Fa. A.Klaas