Startseite
Telefonbörse
Telefondatenbank (Betatest)
Telefon Forum
   mehr als 8000 Themen und 49700 Antworten
Zurück zur Übersicht!
Kategorie verlassen!
  Datenschutz FAQ Hilfe Impressum  



 

Kategorie: > Technische Fragen - Anschlußprobleme, TK-alagen etc.
Alcatel 4100
Gast (Grobi)
(Gast - Daten unbestätigt)

  05.12.2008

Hallo Leute !

Wer weiß etwas zu den Alcatel 4100 ?

War ja wohl eine analoge Anlage, hat sie IKZ unterstützt ?

Gingen da nur spezielle Endgeräte oder auch normale Analog ?

Ich hatte mal gelese, dass die Anlage häufig in Krankenhäusern und Pflegeheimen verwendet wurden.
Welche Besonderheiten hatten sie, dass sie dort eingesetzt wurden?
Ich könnte mir vorstellen, dass auch sie allen möglichen Alcatel-typischen Luxus hatten, wie Wartemusik und Warteschleifen etc., oder nicht ?

Hat jemand Unterlagen dazu ?

(Ich weiß, Fragen über Fragen, aber ich finde sonst nichts über diese Anlagen, die mich sehr interessieren)

Danke



Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 22
Gast (Berthold Fritzsche)
(Gast - Daten unbestätigt)

  08.03.2009
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Georg Bauer vom 19.02.2009!  Zum Bezugstext

Hallo,

Ich habe noch 4 Stk. 4101T orginalverpackt und unbenutzt.
Außerdem noch ein gebrauchtes 4105T mit seitlichem Anbau von 4120T aus einem Hotel.
Bei Interesse bitte melden unter berthold.fritzsche@gmx.de


▌Editiert:
▌Für solche Anliegen gibt es das hier:
▌http://www.wasser.de/telefon-alt/telefonboerse

▌– P-W

Dieser Beitrag wurde nachträglich editiert!
Gast (Georg Bauer)
(Gast - Daten unbestätigt)

  19.02.2009
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von 4100 cü vom 15.02.2009!  Zum Bezugstext

Hallo!

Danke für die Email. Ich brauche ein Telefon mit der Bezeichnung 4101T. Das ist ein Telefon, das in meinem Gästezimmern steht. Grau, schmal, links eine Leiste mit Direktwahltasten  Haben Sie so eins auch noch???
Gast (4100 cü)
(Gast - Daten unbestätigt)

  15.02.2009
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Georg Bauer vom 12.02.2009!  Zum Bezugstext

ICH HABE EINE GUTE ZUSTAND 4105T UND EINE GUTE ZUSTAND 4125 GEBRAUCHTE SYSTEM TELEFONE. GLÜCK GEHABT UND LETZTES JAHR HABE ICH 180,00 EURO GEZAHLT FÜR PRO STÜCK.WEIL ES GIBT KEINEN DIE SYSTEM TELEFONEN IN DEUTSCHLAND.
ICH KANN EIN STÜCK ODER BEIDE SYSTEM TELEFONEN VERKAUFEN. PREIS:180,00 FÜR PRO STÜCK + VERSAND KOSTEN( VERSAND: 7,00 ODER 8,00 EURO )  WENN SIE DIE SYSTEM TELEFONEN KAUFEN WOLLEN, SIE KÖNNEN MIR EMAIL ZU SCHICKEN. MEINE EMAIL: hergeppi@mynet.com  
Gast (Georg Bauer)
(Gast - Daten unbestätigt)

  12.02.2009
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von 4100 cü vom 08.01.2009!  Zum Bezugstext

hallo.. habe Ihren Beitrag im Telefon Forum gelesen.. haben Sie evtl. Telefonapparate zur Alcatel 4100 abzugeben?? ich brauche Ersatzteile für meine Anlage, die noch in meinem Hotel läuft..
Gast (Georg Bauer)
(Gast - Daten unbestätigt)

  26.01.2009

Hallo.. bei uns läuft eine Alcatel 4100. Suche dazu noch eine System-Telefon.  Haben Sie evtl. einen Tipp für Ersatzteile ???
Gast (4100 cü)
(Gast - Daten unbestätigt)

  08.01.2009
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Grobi vom 05.01.2009!  Zum Bezugstext

hallo grobi,
Sie möchten alcatel hauptapparat 4105T anschlissen also soweit wie ich verstehen habe.
zuerst, die hauptapparaten ab kabeln zwei paar zu sein. und die hauptapparaten muss die
MLC-8 platinenkarte angeschlossen werden. bitte zuerst das PLATINENKARTE stecker-swich raus. Sie können die ziffern zu sehen 1,2,3,4.
1-grün, 2-gelb, 3-weiss, 4-pink
Sie sollen so anschlissen.
und das hauptapparat soll eine signal zu geben. dann kommt das display.
wenn Sie wollen, können Sie mir direkt email zusenden.
mein email: hergeppi@mynet.com
m.f.g
4100 cü
Thies Joachim Hoffmann
parlaweb.de
(Mailadresse bestätigt)

  05.01.2009
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Grobi vom 05.01.2009!  Zum Bezugstext

ich vermute mal, die anlage will zumindest noch (je nst) wissen, welcher systeltyp angeschlossen ist.
Gast (Grobi)
(Gast - Daten unbestätigt)

  05.01.2009
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von 4100 cü vom 31.12.2008!  Zum Bezugstext

Hallo !

Ich möchte die Endgeräte an die 4100 anschließen, also die Systemtelefone.

Allerdings passiert nichts, wenn ich die Adern der Endgeräte mit denen der Anlage verbinde.

Was gibt es da noch zu beachten ?


Hallo Unbekannt oder Grobi
Den Stecker bei der Nebenstellenanlage reinstecken, damit sie Saft hat

Dieser Beitrag wurde nachträglich editiert!
Gast (4100 cü)
(Gast - Daten unbestätigt)

  31.12.2008
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Grobi vom 26.12.2008!  Zum Bezugstext

in der Türkei ist Alcatel sehr verbreitet und immer noch sehr verbreitet.
ich habe eine programmierungsanleutung und dokumente aber alles Türkisch.
welche programm brauchen Sie den? wollen Sie wartemusik programmieren oder?
ich schreibe für ihn. zuerst gehen Sie hauptapparat dann geben Sie B65 ein dann password (4444) geben Sie 0 (null) ein weitere ziffern muss 2 sein. dann weiter 0-2,1-2,2-2,3-2,4-2,5-2,6-2,7-2,8-2,9-2,A-2,B-2 und wird wartemusik 8 sec. ok. sein.
meine e-mail: hergeppi@mynet.com
Gast (Grobi)
(Gast - Daten unbestätigt)

  26.12.2008
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von 4100 cü vom 24.12.2008!  Zum Bezugstext

Hallo !

Hast Du vielleicht noch werbe-broschüren oder ähnliches zur 4100 ?

Hatte sie eine wartemusik ?

So weit ich weiß, waren diese Anlagen im Ausland, Frankreich und Spanien, häufiger als in Deutschland.

Ich glaube in der Türkei ist Alcatel auch sehr verbreitet, oder nicht ?

Über Antworten würde ich mich freuen.

Danke

Grobi
Gast (4100 cü)
(Gast - Daten unbestätigt)

  24.12.2008

hallo, kann ich den ein wort schreiben über alcatel 4100.
alcatel 4100 ist ein super.
seit langen jahren in alcatel gearbeitet in istanbul.
ich war 4100 techniker. ja okey neu generation alcatel´s sind auch gut aber alcatel 4100 für mich klasse.
ich vermisse 4100 zeiten.
und ich brauche die haupapparaten die 4105T aber wie kann ich den zu finden? zu schwer.
alle alcatel 4100 technikern ich begrüße Sie.
m.f.g
4100 cü
Thies Joachim Hoffmann
parlaweb.de
(Mailadresse bestätigt)

  18.12.2008
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von gast vom 18.12.2008!  Zum Bezugstext

>Alte Anlagen wie die 56xx [...] laufen seit Einführung immer noch problemlos.

anfangs hat es dem vertrieb der omni pcx sehr geholfen, daß die 5605 / 5610 / 5620 bei alcatel-bestandskunden mit dem argument ersetzt werden "mußten", isdn nur mit protokoll 1tr6 zu verstehen. konverterhersteller gab es zwar, auch mit wirtschaftlich sinnvollen und stabil laufenden produkten. aber offenbar mit zuwenig werbeetat, sodaß die betroffenen kunden sie meist nicht kannten. so wurden viele kleine und mittlere 56xx weit vor dem ablauf ihrer lebenserwartung ersetzt.
Thies Joachim Hoffmann
parlaweb.de
(Mailadresse bestätigt)

  18.12.2008
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Grobi vom 18.12.2008!  Zum Bezugstext

>Gibt es irgendwelche 'Klassiker mit legendärer Langlebigkeit' ?
natürlich: die 8818. an sich unsterblich konstruiert, konnte man sie nur im vertrieb ermorden.
Gast (gast)
(Gast - Daten unbestätigt)

  18.12.2008
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Grobi vom 18.12.2008!  Zum Bezugstext

Oben genannte Anlage ist nicht oder wird nicht getauscht, da sie nicht unverwüstlich ist, ganz im Gegenteil. Sie wurde lediglich nicht verkauft. Die Dinger fliegen nur dann raus, wenn was Modernes her muß. Alte Anlagen wie die 56xx ( Mitte/Ende der 80er) oder die 42xx (1993) laufen seit Einführung immer noch problemlos. Kleines Manko nur das Netzteil PS6 bei 4220 und das bei den 5605 und 5610 Alagen. Sonst geht nie was kaputt, es seihe denn, durch Fremdeinflüsse wie Gewitter, ist aber überall so. 5625 z.B. kenne ich 2, die mittlerweile mit Protokollwandler immer noch laufen, weil unkaputtbar.
Gast (Grobi)
(Gast - Daten unbestätigt)

  18.12.2008

Wie könnte m,an eigentlich die Langlebigkeit einzelner Anlagentypen bezeichnen ?

Ich weiß, die Einordnung wäre vielleicht eher weit hergeholt, aber ich weiß z. b. aus der Praxis (näheres Umfeld), dass DeTeWe Varix Anlöagen eigentlich unverwüstlich zu sein scheinen und seltener getauscht werden als z.b. die oben genannte Anlage, von der heute wohl so gut wie keine mehr existieren.

Gibt es irgendwelche 'Klassiker mit legendärer Langlebigkeit' ?
Gast (gast)
(Gast - Daten unbestätigt)

  06.12.2008
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Thies Joachim Hoffmann vom 06.12.2008!  Zum Bezugstext

Hallo, das stimmt komischerweise. Chefs können da sehr eigen sein, ohne die Vorteile der vielen Überwachungstasten der 4034 zubeachten, die ja einige "Zustände" der Nebenstellen anzeigen konnten. Ich habe noch eine Anlage in Privatwartung aus dem Jahr 93, da sind nur 4034 eingesetzt, die wusten wohl um die Vorteile/es war ein guter Verkäufer. Aber ansonten, der kleinere Mitarbeiter hat nur einen 4012er zu bekommen.
Und noch mal zum Thema "Hotelfunktion". Es gab ja schnell ein Rel. 2.6, daß diese Funktion optimal umgesetzt hat, mit Zimmerstatus und was weiß ich nicht alles. Aber auch hier muß man sagen, daß diese Features, die ja zugegebenermaßen sehr sinnvoll sind, entweder nicht eigesetzt wurden oder nicht genutzt werden. Zumal die 4220 ja 128 Tln. kann, ist sie auch heute noch problemlos in Hotels der kleinen-mittleren Größe optimal, obwohl "alt". Es hat sich ja nichts entscheidendes geändert, im Gegenteil, die Festplattengeschichten heutzutage sind wesentlich zeitaufwändiger und vor allem nicht mehr problemlos erweiterbar, da der Key ja die Sache regelt, was eine Anzahl der Tln. z.B. betrifft. Auffällig ist auch, wo Du das mit der Mix so sagtest, die ersten Omni Anlagen, auch die Open der Telekom, hatten Keyseitige recht viele UA und Z von Hause aus drin. Also bsp. 20 UA, 20 Z, wenn die Anlage eigentlich nur mit einer Mix bestückt ist. So in den rel. 1 und 2, ab Rel. 3 hat sich das gedreht. Heute ist das arg begrenzt, nur noch mal 4 Tln. mehr, als bestellt..............

Auch heute gibts das ja in der Form ( Hotelfunktionen) bei den Nachfolgern. Es nutzt nur keiner - bis auf 2 Anlagen, die ich kenne.
Thies Joachim Hoffmann
parlaweb.de
(Mailadresse bestätigt)

  06.12.2008
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von gast vom 05.12.2008!  Zum Bezugstext

>"deswegen gibt es an den ersten 42xx / 44xx überproportional viele systels 4034"
Und 4011er. Die 4012er waren "knapp".

ich erinnere mich, anfangs von verlorenen ausschreibungen größerer systeme gehört zu haben, obwohl 4034 ohne aufpreis zu den nicht lieferbaren 4012 angeboten wurden. aber die entscheider wollten nicht, daß auf den schreibtischen kleiner sachbearbeiterlein genauso breite apparate gestanden hätten wie auf denen der abteilungsleiter.
Gast (gast)
(Gast - Daten unbestätigt)

  05.12.2008
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Grobi vom 05.12.2008!  Zum Bezugstext

Noch einer, der es nicht mehr genau weiß :-)

Bessere Wartemusik? Nein. Ansage soweit ich mich erinnere auch nicht. Als ich im Jahre 93 anfangs noch die ersten 4220 mit einbauen durfte, waren die 56xx die, die es abzulösen galt. 5630 mit analogen  - ich glaube - 1030 Apparaten waren im Gegensatz zu 4100 eher weit verbreitet in Krankenhäusern, d.h. ich habe dort nie was anderes angetroffen.

"und danach zur 42/44xx vertrieben"

Kann ich nicht bestätigen. Wir hatten damls eine im Lager liegen, die stammte noch aus Anfang der 90er Zeiten, parallel zu 56xx. Die hat dann aber 10 Jahre niemand mehr rausgeholt. Aber zu 4210oder 20 ist es mir nicht bekannt, daß die noch vertrieben wurde, zumindest in Deutschland nicht, denn wir waren zu der Zeit Alcatel Business Partner und haben nie eine solche eingebaut.

"dewegen gibt es an den ersten 42xx / 44xx überproportional viele systels 4034"

Und 4011er. Die 4012er waren "knapp".

Was mir aber aufgefallen ist, stöbert man mal bei "seinem" Hersteller, ist die Erscheinung, daß wenn mal eine 41er angeboten wird, was selten genug der Fall ist, diese aus Österreich stammt. Dort scheinen sie verbreiteter zu sein. Und wenn ich mich noch mehr erinnere, dann meine ich, die Analogplatinen hießen hier nicht SLC8 mit Blende vorn, sondern SLI2 ohne diese, ansonsten aber auch in der 4220 einsetzbar.
Gast (Grobi)
(Gast - Daten unbestätigt)

  05.12.2008
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Thies Joachim Hoffmann vom 05.12.2008!  Zum Bezugstext

Danke für die Infos !

Hatte so eine 4100 denn auch die Funktionen wie Abfrage vor Annahme u.ä. , die auch damals bei Alcatel schon da waren (z.b. auch eine bessere
Wartemusik) ?

Thies Joachim Hoffmann
parlaweb.de
(Mailadresse bestätigt)

  05.12.2008

nach unterlagen über die 4100 müßte ich sehr tief ins archiv eintauchen. ob sie ikz unterstützt hat, bin ich nicht sicher. ich glaube aber eher nicht, da sie wohl eine französische entwicklung gewesen sein dürfte. die durchwahlverfahren vor dem euro-isdn haben sich national teilweise stark unterschieden. den franzosen und ihren nicht zwingend blockweise zusammenhängenden durchwahlnummern verdanken wir wohl, daß ein mehrgeräteanschluß im euro-isdn bunt gemischte msn haben kann.

die darstellung "vorläufer der 56xx" teile ich nicht: die 4100 dürfte etwa gleichzeitig bei alcatel entstanden sein wie die 56xx bei sel. sie wurde zeitlich parallel zur 56xx und danach zur 42/44xx vertrieben. zu beginn der 42xx dürfte sie im medizinbereich wegen der weißgrauen endgeräte und ihrer hotelfunktionen beliebter gewesen sein als die 42xx mit ihren damals nur dunkelbraun lieferbaren systels. verschwunden ist sie dann vermutlich im zuge der bereinigung der modellpalette.

der kunde entscheidet nicht, was ihm angeboten wird, der vertrieb bekommt seine anordnungen von oben. bei vielen kunden hängt das an der wand, was im betreffenden jahr gerade in den markt gedrückt werden sollte. manches ist auch einfach anfangs schlecht lieferbar. dewegen gibt es an den ersten 42xx / 44xx überproportional viele systels 4034, und bei den ersten omni pcx unsinnig oft die baugruppe mix4/8/4.
Gast (Grobi)
(Gast - Daten unbestätigt)

  05.12.2008
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von gast vom 05.12.2008!  Zum Bezugstext

Hat die Anlage denn keine Wartemusik gehabt ?

Wieso wurde sie denn sonst so selten verbaut ?
Gast (gast)
(Gast - Daten unbestätigt)

  05.12.2008

System oder Analoggeräte. Die Anlage ist der Vorläufer der 56XX Reihe.

Welche Besonderheiten hatten sie, dass sie dort eingesetzt wurden?

Keine.

Ich könnte mir vorstellen, dass auch sie allen möglichen Alcatel-typischen Luxus hatten, wie Wartemusik und Warteschleifen etc., oder nicht ?

Luxus? Gabs zu der Zeit nicht.

Hat jemand Unterlagen dazu ?

Alles weg.




Werbung (2/-2)


Zurück zu Wasser.de
© 2001 - 2018 by Fa. A.Klaas