Startseite
Telefonbörse
Telefondatenbank (Betatest)
Telefon Forum
   mehr als 8000 Themen und 49700 Antworten
Zurück zur Übersicht!
Kategorie verlassen!
  Datenschutz FAQ Hilfe Impressum  



 

Kategorie: > Technische Fragen - Anschlußprobleme, TK-alagen etc.
25 Hz Rufwechselspannung nachrüsten.
Gast (Alter Glasuriter)
(Gast - Daten unbestätigt)

  11.02.2009

Hallo,
viele Heimanlagen rufen mit 50 Hz, was zu
verminderter Klingellautstärke oder Wohlklang
führen kann.
Nun haben zwei solche Anlagen die ich besitze,
beide eine separate Wicklung im Steckernetzteil
für die Rufwechselspannung. Das brachte mich auf
die Frage, ob man nicht "einfach" eine 25 Hz-Quelle
anstelle dieser Trafowicklung einspeisen könnte?
Gibt es Gründe, die dagegen sprechen?
Möglicherweise gibt es Koppelkondensatoren
pro Nebenstelle, die man vergrößern müßte,
um dem höheren kapazitiven Widerstand bei 25 Hz
Rechnung zu tragen?
Oder ist die Rufwechselspannung von den Schleifen
nicht galvanisch entkoppelt?
Alter Glasuriter



Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 4
Gast (Alter Glasuriter)
(Gast - Daten unbestätigt)

  12.02.2009
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von wolfgang z vom 12.02.2009!  Zum Bezugstext

Hallo Wolfgang,
das wär schön! Die Schaltpläne von diesen
ELV-Anlagen hatte ich kürzlich gesucht,
aber die gibt es bei ELV nicht mehr.
Alter Glasuriter
Gast (wolfgang z)
(Gast - Daten unbestätigt)

  12.02.2009
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Alter Glasuriter vom 11.02.2009!  Zum Bezugstext

Hallo,
ich gehe davon aus, das die Uher... eine analoge Telefonanlage ist + du solchen prinzipaufbau meinst, da könnte ich die ELV-Schaltung PTZ 105 oder 108 anbieten, da siehst du, das die Rufspannung über eine sep. Wicklung des Transformators (hier /PTZ108 38V~) eingespeist wird. An der Stelle könnte man auch einen 25Hz-Wandler einspeisen /evtl umschaltbar.
Wenn du mir deine Adresse mailst, könnte ich dir Kopien der Schaltungen zusenden
wolfgang
Gast (Alter Glasuriter)
(Gast - Daten unbestätigt)

  11.02.2009
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Detlef Genthe vom 11.02.2009!  Zum Bezugstext

Hallo Detlef,
die Wicklung bei der einen (Uher TNA 1/7)
ist separat.
Bei der Anderen muß ich erst noch messen.
Eine entsprechende Schaltung muß man sich
natülich selbst bauen, aber da sehe ich kein
grundsätzliches Problem.
Trotzdem würde mich die grundsätzliche
Funktionsweise solcher Anlagen (Blockschaltbild)
interessieren, wenigstens wäre mir lieb,
wenigstens den Weg des Rufstroms ausmachen
zu können. Ich gehe davon aus, daß diese
kleinen Anlagen alle "im Prinzip" gleich sind.
Alter Glasuriter
Gast (Detlef Genthe)
(Gast - Daten unbestätigt)

  11.02.2009

einfach mal messen. Wenn die zusätzliche Wicklung mit den anderen Wicklungen nicht verbunden ist geht das.  Allerdings sind 25Hz Generatoren mit Ausgangsübertrager nicht handelsüblich. Billiger ist sicher eine Telefonanlage mit 25 Hz Ruf bei ebay zu erwerben.



Werbung (2/-2)


Zurück zu Wasser.de
© 2001 - 2018 by Fa. A.Klaas