Startseite
Telefonbörse
Telefondatenbank (Betatest)
Telefon Forum
   mehr als 8000 Themen und 49700 Antworten
Zurück zur Übersicht!
Kategorie verlassen!
  Datenschutz FAQ Hilfe Impressum  



 

Kategorie: > Sonstiges > Historie
Verbaute Lithium-Batterien in älteren Telefonen
Thomas
(Mailadresse bestätigt)

  30.05.2009

Hätte mal eine Frage zu ältern schnurgebundenen Telefonen mit integrierten (Lithium)- Batterien.

Diese sind wohl mehr oder weniger in Telefonen wie Telekom D-350 (TK 40), Düsseldorf, Capella IQ-Tel usw. zur Steuerung bestimmter Funktionen oder Speicherung von Rufnummern oder Gebühren verantwortlich.

Obwohl sich diese Batterien teils Jahrzehnte in den Geräten befinden, ist die Funktion nach meiner Feststellung selbst heute noch unvollstellbar gut.

Da bei gewissen Sammelbeständen und manchmal geringer Fähigkeit des Eigenaustausches solcher Batterien nicht ständig ein dafür geeignete Betrieb aufgesucht werden kann oder gefunden wird, interessiert mich, wie sich die Funktion der Telefone bei einem früher oder später möglichen Exitus der jeweiligen Batterien auswirken könnte.

Fallen dann Sonderfunktionen wie Lauthörbetrieb, Gebührensumme usw. weg oder ist gar das Telefonnieren manchmal nicht mehr möglich?



Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 3
Gast (EdeVau)
(Gast - Daten unbestätigt)

  31.05.2009

Die Batterie wird eigentlich nur für die "Initialzündung" gebraucht, danach wird aus dem Schleifenstrom gespeist. Darum hält sie so lange.
Gast (-)
(Gast - Daten unbestätigt)

  31.05.2009

Fallen dann Sonderfunktionen wie Lauthörbetrieb, Gebührensumme usw. weg

>>>ja

oder ist gar das Telefonnieren manchmal nicht mehr möglich?

>>>Nein, geht immer
Markus L.
(gute Seele des Forums)

  30.05.2009

Hallo Thomas,

bei FeAp 350 "Frankfurt" kann ich bestätigen, dass zumindest die Lauthörfunktion ausfällt, wenn die Batterie alle ist.

Viele Grüße,

Markus



Werbung (2/-2)


Zurück zu Wasser.de
© 2001 - 2018 by Fa. A.Klaas