Startseite
Telefonbörse
Telefondatenbank (Betatest)
Telefon Forum
   mehr als 8000 Themen und 49600 Antworten
Zurück zur Übersicht!
Kategorie verlassen!
  Datenschutz FAQ Hilfe Impressum  



 

Kategorie: > Technische Fragen - Anschlußprobleme, TK-alagen etc.
Gigaset 1000 tae Telefon läutet nur 1x
Commodore 64
(Mailadresse bestätigt)

  31.07.2009

Hallo,

ich habe einen FeTAp 611 über eine Gigaset 1000 TAE an einer Gigaset 3010 comfort angeschlossen. Interne Anrufe, sowohl ein- als auch ausgehend, funktionieren. Ausgehende externe Telefonate sind ebenfalls möglich, bei eingehenden klingelt das Telefon jedoch nur 1x. Alle übrigen läuten weiter.

Hat jemand eine Idee, woran das liegt? In der Bedienungsanleitung ist das Problem nicht beschrieben.

Danke im Voraus,

Dirk



Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 10
Kevin Mast
mailkevinmast.de
(Mailadresse bestätigt)

  10.08.2009
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Kevin Mast vom 01.08.2009!  Zum Bezugstext

Hi!
Sooo, ich bezieh mich dann mal auf mich selbst:

Hatte ja bereits vor ner Weile ne Gigaset 2010 Basisstation ersteigert. Während meinem Urlaub sind dann auch noch zwei weitere 1000TAE und ein 2000C Mobilteil angekommen.
Also hab ich die Anlage dann heute endlich mal in Betrieb genommen.
Dosen registrieren war kein Problem.
Ergebnis:
Alle Telefone klingeln endlich richtig, ich kann Gespräche annehmen und tätigen. (intern und extern)

Jetzt ist mir jedoch etwas anderes aufgefallen:

In einem anderen Thread wurde schon mal über Unzulänglichkeiten von schnurlosen Telefondosen in Verbindung mit historischen Telefonen gesprochen.
Beispielsweise verzerrtes Freizeichen, Hörerecho,...

Ich habe bisher all diese Probleme nicht gehabt - Bis ich die zusätzlichen TAEs in Betrieb genommen habe. Symptom: Verzerrtes Freizeichen. Passiert wirklich nur mit den Neuen. Also hab ich mal auf die Rückseite geschaut, ob ich ne Revisionskennung finde und siehe da:
Die erste TAE, die ich gekauft habe, ist ein Gerät der ersten Serie, während die beiden anderen aus Serie 7 und 9 stammen. Die haben scheinbar größere Probleme mit den alten Telefonen.

Nun noch meine Frage:
Kann mal jemand der noch eine 1000TAE hat und sie mit historischen Apparaten betreibt auf die Version seine Dose gucken und eventuelle Probleme angeben?
Da ist ne lange Nummer und dabei ist die letzte Stelle interessant. Sie ist durch einen Bindestrich von den anderen getrennt.
Bei meiner ersten Stand da noch gar keine Nummer.

So viel dazu. Viel geschrieben...

Beste Grüße aus München,
Kevin
Kevin Mast
mailkevinmast.de
(Mailadresse bestätigt)

  01.08.2009
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Commodore 64 vom 01.08.2009!  Zum Bezugstext

Hi!
Hab ich nun nochmal probiert, aber die AEG Tara Station will immer die Nummer selber vergeben. Ich habe 3 Mobilteile, also wird die Gigaset TAE IMMMER automatisch auf 4 gelegt. (allerdings erhalte ich deshalb auch nie einen Quittungston der TAE, weder positiv noch negativ...) Sie ist darüber auch im Internruf zu erreichen. Effektiv heißt das allerdings auch, dass die Zuordnung bei mir schon geklappt hat =)

Ich denke mal jetzt sinds bei mir auch noch Inkompatibilitäten, die einen fehlerfreien Betrieb verhindern.

Beste Grüße aus München,
Kevin
Commodore 64
(Mailadresse bestätigt)

  01.08.2009
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Kevin Mast vom 01.08.2009!  Zum Bezugstext

Hi Kevin,

nun geht's! Ich habe jetzt noch einmal alle Schritte der Bedienungsanleitung peinlich genau ausgeführt. Es ist sehr wichtig, nach dem letzten Schritt, der Zuordnung der internen Nummer abzuwarten, bis der Signalton kommt. Dass hat bei mir mehrere Sekunden gedauert (im Gegensatz zu den übrigen Schritten)!

An der Panasonic-Basisstation, wo sie eigentlich angeschlossen werden soll, funzt es aber immer noch nicht. Aber man freut sich ja, wenn's überhaupt klappt. Ich bin gespannt, ob dir der Tipp weiterhilft.

Gruß
Dirk
Kevin Mast
mailkevinmast.de
(Mailadresse bestätigt)

  01.08.2009
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Commodore 64 vom 01.08.2009!  Zum Bezugstext

Dass du ein Gespräch annehmen kannst ist schonmal mehr als bei mir =)
Egal wann ich abhebe, es funktioniert nicht, außer eben bei internen Gesprächen. Wenn ich abhebe hör ich im Hörer nur Töne von der TAE.

Kevin

PS.: Neue Erkenntnis:
Wenn ich länger warte, nach dem ersten langen klingeln, dann fängts nochmal an zu klingeln und ich kann das Gespräch annehmen. Das ist nach etwa 10 Sekunden ab Beginn der Fall.
Kevin Mast
mailkevinmast.de
(Mailadresse bestätigt)

  01.08.2009
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Manfred vom 01.08.2009!  Zum Bezugstext

Hi!
Um das zu testen hab ich mir mal eine Auerswald ETS-1006 Telefonanlage geschnappt und hinter die TAE gehangen. Die hat ja dann eine eigene Stromversorgung und bietet auch mehr als genug Leistung um den Wecker von 1-4 alten Fernsprechern gleichzeitig klingeln zu lassen.
Dann noch einen Apparat auf schnelle Amtsholung, damit er direkt zur TAE durchgeschaltet wird.

Das Ergebnis bleib das selbe. Die angeschlossenen Apparate klingeln. Das tun sie einmal und das sehr lang. Annehmen lassen sich die Gespräche trotzdem nicht. Ob nun mit oder ohne TK-Anlage. Das Problem mit der nicht ausreichenden Stromstärke kanns also nicht sein. Außerdem hatte ich ja sonst auch immer nur einen Apparat zum Testen drangehangen. Und selbst wenn ich da ein modernes Tastentelefon mit deutlich weniger Verbrauch und Tonwahl dranhänge gehts nicht.

Das Problem muss also irgendwo anders liegen.

Beste Grüße aus München,
Kevin

PS: Bezieht sich auf einen Beitrag weiter unten =)
Commodore 64
(Mailadresse bestätigt)

  01.08.2009
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Kevin Mast vom 31.07.2009!  Zum Bezugstext

Hallo Kevin,

wenn ich genau in dem Moment des einmaligen Klingelns abnehme, kann ich einen externen Anruf entgegennehmen. Danach ist dann in der Tat wieder Nichts möglich. Ich werde mal die Basisstation zurücksetzen und nur das 1000 TAE anschließen. Laut Siemens sollten die 1000er, 2000er und 3000er Serien eigentlich kompatibel sein. Sonst bleibt wohl nur der Anruf bei der Hotline.


Hallo Manfred,

ich habe auch nur den einen Apparat angeschlossen. Die Probleme sind trotzdem wie beschrieben.

Gruß

Dirk
Gast (Manfred)
(Gast - Daten unbestätigt)

  01.08.2009
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Kevin Mast vom 31.07.2009!  Zum Bezugstext

Ein Gigaset 1000 hat zwar ein Netzteil, verbraucht selbst ca. 20 mA. Dazu kommen 2 App. mit ca. 40 mA Verbrauch als Rufstrom. Das kleine Netzteil liefert ca. 40 mA Rufstrom. Das gleiche Problem ist bei der Arcor Starterbox. Die 1000 TAE ist halt nur für ein App. ausgelegt.
Kevin Mast
mailkevinmast.de
(Mailadresse bestätigt)

  31.07.2009
Dieser Text bezieht sich auf einen gelöschten Beitrag vom 31.07.2009!  Bezugstext gelöscht

Hi!
Ich habe auch seit Kurzem eine Gigaset 1000 TAE. Sie hängt an einer AEG Tara 205 Basisstation.

Auch bei mir klingelt das angeschlossene Telefon einmal sehr lange und danach gar nicht mehr. Ich habe verschiedene Apparate probiert. (W28, W48, W63a,Tesla T65, RFT Variant/Alpha, Maingau 46, FG.Tist 282 cb & b, Fetap 611-2 und irgendein billiges Standard-Telefon mit elektronischem Wecker)

Alle Zeigen das selbe Verhalten. Die TAE liefert definitiv genug Strom. Über die AEG Station funktioniert die interene Telefonie wunderbar. Selbst bei zwei angeschlossenen Telefonen über AMS läuten beide schön mit internem Klingelton. (Mehrmals kurz)

Ich kann nun also interne Anrufe tätigen und entgegennehmen. Das Telefon läutet hier Ordnungsgemäß.

Ich kann externe Anrufe tätigen.

Bei den Eingehenden beginnt ein weiteres Problem. Zum Einen klingelt das angeschlossene Telefon, wie erwähnt, nur einmal lang, zum Anderen kann ich den Anruf nicht entgegennehmen. So oft ich auch den Hörer abnehme, es klingeln alle Telefone weiter. Sobald ich den Hörer wieder auflege klingelt das Telefon noch einmal, annehmen kann ich dann trotzdem nicht.

Ich habe mir jetzt in der Bucht mal eine alte Gigaset 2010 Station besorgt, da ich den verdacht habe, dass das irgendwie mit der neuen Station zusammenhängt.
In der Anleitung sind ja immer alle Sachen explizit mit den Gigaset 1000 und 2000 Serien beschrieben.

Ich berichte mal wie das gelaufen ist, wenn ich das ausprobiert hab.

Beste Grüße aus München,
Kevin
Gast (Manfred)
(Gast - Daten unbestätigt)

  31.07.2009

Hallo Dirk,

So wie sich die Sache anhört, bricht der Rufstrom zusammen. Die Belastung der drei angeschlossenen  Geräte sind zu gross. Die Giga 1000 weglassen und die zwei App. parallel schalten. Ausprobieren.

Viel Erfolg!
Manfred
Gast (10000459a)
(Gast - Daten unbestätigt)

  31.07.2009

sieh mal in die bedienungsanleitung der basis gigaset 3010. in der telefonanlage kann man die rufzuordnung einrichten. wie die das da nennen, weiß ich nicht.

Dieser Beitrag wurde nachträglich editiert!



Werbung (1/-2)


Zurück zu Wasser.de
© 2001 - 2018 by Fa. A.Klaas