Startseite
Telefonbörse
Telefondatenbank (Betatest)
Telefon Forum
   mehr als 8200 Themen und 50700 Antworten
Zurück zur Übersicht!
Kategorie verlassen!
  Datenschutz FAQ Hilfe Impressum  



 

Kategorie: > Öffentliche Fernsp., Münztel., Kartentel., ...
Clubtelefon 5 als Schnäppchen erstanden!
Thomas
(Mailadresse bestätigt)

  25.09.2009

Hallo allerseits!

Wollte eigentlich nur kurz davon in Kenntnis setzen, das ich vor kurzem ein Clubtelefon 5 mit Euro-Umstellung und Software mit ca. 100 frei konfigurierbaren Rufnumern,- Rufnummerngassen erstanden für lediglich knapp 35,- € inkl. Versand erstanden habe.

Das Telefon selbst entspricht dem Superzustand 2+ und wurde vermutlich seltenst genutzt.

Ich meine das es nach der Umstellung auf Euro nicht mehr genutzt wurde, da sämtliche Statisik (auch die vom Nutzer vermutlich schlecht löschbare TFU, TU, TFS-Summenzähler auf 0 gesetzt wurde.

Da dies Telefon wohl mindestens 1998,- DM gekostet hat und auch die Umstellung auf Euro und die aktuelle Software nicht gerade günstig gewesen sein wird kann es wohl als echtes Schnäppchen für mich und großes Ärgernis für den Verkäufer gelten.

Zumal dieser noch ein weiteres für annähernd diesen Preis verkauft hat.

Ich war aufgrund des sehr stabilen Gehäuses wie auch der Metalltastatur und dem Panzerschlauch schon immer scharf auf das Gerät, weshlab ich jetzt mein auch fast unbenutztes Clubtelefon 41 an diesem Platz getauscht habe.

Benutze es als eine Art intelligente Spardose, denn einen kommerziellen Zweck kann es in einem privaten Haushalt (leider) kaum haben.

Schade nur das die Hörerschnur mal wieder reichlich knapp bemessen ist. So ist es schon bei dem Clubtelefon 41 und 11 mit Panzerschnur und auch bei diesem.

Wenn dieses bei der festen Platzierung des recht schweren Telefones nicht sofort mit berücksichtigt wird, hat man schlechte Karten.

Anfängliche Anlaufschwierigkeiten gab es gerade mal mit der Aufladung des sogenannten Goldfolienkondensators, der komplett entladen war. Dafür entfällt nun das zusätzliche Netzgerät und auch die stetige, wenn auch geringe, Stromaufnahme aus dem Hausnetz.

Gruß, Thomas




Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 9
Thomas
(Mailadresse bestätigt)

  28.09.2009
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Mm vom 28.09.2009!  Zum Bezugstext

eben, gerade dafür sind die Telefone gedacht.

Die Schaltung eines Gebührenimpuls kostet einmalig 10,- € und dann monatlich 1,- €. Nach meiner Ansicht auch parallel zu sämtlichen Tarif technisch möglich bzw. aufschaltbar.

Der Gebührenimpuls ist aber bei Eurosoftware meines Wissen auch nicht zwingend, sofern die entsprechenden Rufnummergassen eigentarifiert, als nach eigenen Zeittakt,- und Einheitenpreis programmiert werden.

Dann rechnen diese Telefone eben nicht nur bein Eingang des Impulses durch die Telekom sondern je gewünschter individueller Einstellung ab.

Also Gassen 02..., 03..., 04..., 05..., 06..., 07..., 08..., 09...

Zum Beispiel erste Einheit 0,20 € nach 60 Sekunden, Folgeeinheit 0,10 € nach 45 Sekunden

Zusätzlich Mobilfunkgassen 01...
erste Einheit 0,40 € nach 60 Sekunden, Folgeeinheit 0,20 € nach 30 Sekunden etc.


Soweit ich informiert bi funktioniert diese Eigentarifierung wunderbar beim Clubtelefon 41/11 für bis zu 100 Rufnummern,- Rufnummerngassen.

Die Software des Clubtelefon 5 ist nach meinen ersten Erprobungen etwas wählerisch und nach meiner Ansicht etwas umständlich zu programmieren. Vielleicht klappt es nicht bereits bei zwei sondern erst bei drei oder vier Ziffern als Gasse.

Nur so als kleiner Hinweis für die Notwendigkeit des Gebührenimpulses. Denn wäre somit nicht zum Betrieb zwingend, wie oft fälschlich angegeben wird.

Gruß, Thomas
Gast (Mm)
(Gast - Daten unbestätigt)

  28.09.2009
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Wolfgang Rapp vom 28.09.2009!  Zum Bezugstext

Wolfgang dafür sind Clubtelefone gedacht. Diese Teilnehmermünzer (ob nun als Miet- oder Kaufgerät)sind ideal zum Einsatz im gewerblichen Bereich (Gaststätte, Hotel, Klinik,usw....) aber auch bei diversen Privatvermietern (Ferienwohnung oder auch in WG´s nix seltenes). Rechtlich brauchst du dir da keinen Kopf zu machen.
Wolfgang Rapp
(Mailadresse bestätigt)

  28.09.2009

Morgen,

mal ne Frage zur Nutzung: Könnte man das Gerät zum einen technisch (Gebührenimpuls, Call-by-call, etc.) und zum anderen rechtlich in einer Gaststätte einsetzen?

Call-by-call könnte man ja komplett sperren, aber wie sieht das rechtlich aus? Würde das Telefon dann korrekt abrechnen?

Gruß,

Wolfgang
Thomas
(Mailadresse bestätigt)

  27.09.2009
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von sabine vom 25.09.2009!  Zum Bezugstext

Hallo Sabine,

freut mich das es Dir auch gefällt.

Ich auch kann Stolz darauf...

Andernfalls hätte ich es bestmöglich (äußerlich) aufpoliert und vermutlich schnellstens wieder abgegeben.

Gruß, Thomas

Thomas
(Mailadresse bestätigt)

  27.09.2009
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Mm vom 27.09.2009!  Zum Bezugstext

trotz allerdings stelle ich immer den Neupreis gerade bei so seltenst genutzten Geräten in den Vordergrund um die Bestätigung dafür zu erhalten das es ein wirkliches Schnäpchen für mich als Käufer war. So denken bestimmt auch andere Käufer. Hätte ich Neu für 1998,- DM gekauft sehe ich darin noch lange keine Schrottwert sondern habe eine gewisse daran angelehnte Preisvorstellung.

Das traurige an Online-Auktionshäusern ist leider immer wieder, bzw. im häufiger das die Produktvielfalt oder Menge einzelnder Produkte immer mehr zunimmt und der Käufer immer mehr im Vorteil ist was den Preis betrifft.

Der Verkäufer ist auch aus meiner eigenen Erfahrung immer mehr der Dumme und erzielt manchmal eben wegen dieser Vielfalt und mangelnder Nachfrage kaum noch erwähnenswerte Verkaufserlöse.

Beim Clubtelefon muss aber einfach der die gute Qualität wie Materialauswahl und Technik an sich einfach herausgehoben werden . Das ist einfach so. Daran ändert auch nichts das diese und auch andere Telefone schon einige Jahre auf dem "Buckel" haben. Deswegen werden sie noch lange nciht schlechter.

Im übrigen sind die Preise bei Münztelefon besonders im Moment sehr niedrig, waren sie noch vor Monaten ungleich höher.

Münztelefon in diesem Zustand für 35 €!! Undenkbar!

Vor knapp 10-12 Monaten gingen Clubtelefone 41 als NEU und OVP locker für 149,- € innerhalb weniger Tage an die Käufer. Vermutlich hätte der Preis noch höher liegen dürfen. Damals gab es aber auch kaum  Angebote aber entsprechend Nachfrage, weshalb die Preise höher liegen durften

Clubtelefone 5 gegen mal eben für 299,- € weg.

Mal abwarten was die Zeit noch für Preisschwankungen ergibt.

Viele Grüße, Thomas

Gast (Mm)
(Gast - Daten unbestätigt)

  27.09.2009

35 Euro ist für ein Club 5 keine Seltenheit, denn dieses Gerät ist neben den anderen Clubtelefonen absolut nichts besonderes. Für dich als Jungsammler sicherlich schon was ganz tolles und preislich völlig ok.
Den Neupreis darf man bei diesen Gerätn nicht mehr sehen/zu grunde legen. Viele Geräte waren in der Anschaffung mal sehr teuer, mit der Zeit verliert halt vieles seinen Wert, hat manchmal wirklich nur noch ideellen Wert für uns Sammler, für andere nur den Schrottwert (Telekom) und ist somit schon oft für " ´nen Appel und ´n Ei " zu haben :-)
Gast (sabine)
(Gast - Daten unbestätigt)

  25.09.2009
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Thomas vom 25.09.2009!  Zum Bezugstext

sieht fast aus wie neu.....
Thomas
(Mailadresse bestätigt)

  25.09.2009
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Sabine vom 25.09.2009!  Zum Bezugstext

In Ergänzung möchte ich erwähnen, das auch das Clubtelefon 41/11 bei weitem nicht schlecht ist und der Preis auch alles andere als für jeden erschwinglich war.

Die Ausstattung ist sogar noch um einige Punkte besser. Aber die Wertigkeit ist allerdings beim 5er um ein paar Stufen höher angesiedelt.

Hier die Fotos

Gruß, Thomas


Sabine
herper-duerent-online.de
(Mailadresse bestätigt)

  25.09.2009

hallo
da hast du wirklich einen schnapp gemacht.
stell doch mal ein paar bilder ein.....



Werbung (2/-2)


Zurück zu Wasser.de
© 2001 - 2018 by Fa. A.Klaas