Startseite
Telefonbörse
Telefondatenbank (Betatest)
Telefon Forum
   mehr als 8000 Themen und 49600 Antworten
Zurück zur Übersicht!
Kategorie verlassen!
  Datenschutz FAQ Hilfe Impressum  



 

Kategorie: > Technische Fragen - Anschlußprobleme, TK-alagen etc.
FRITZ!Box Fon WLAN 7140 VoIP-Störungen
Gast (Jochen Happel)
(Gast - Daten unbestätigt)

  02.10.2009

Der VoIP-Anschluß funktioniert oft nicht mehr nachdem jemand kurz angerufen hat aber wieder auflegte, bevor sich der Anrufbeantworter oder ich mich meldete. Es kam also keine Verbindung zustande. Ein weiterer Anruf führt dann zu einer Ansage "Der Teilnehmer ist im Moment nicht erreichbar...". Abgehende Rufe können auch nicht geführt werden. Meistens ist das Problem behoben, wenn ich die Fritz-Box 5 Minuten vom Stromnetz trenne. Manchmal, so wie heute kann ich das öfter versuchen und die Fritz-Box meldet stets: "Internetrufnummer 02xxx xxxxxx Keine Internetverbindung". Weiß jemand Rat? Vom Provider AOL resp. ALICE habe ich bisher nur den Rat bekommen alles auf Werkseinstellungen zurückzusetzen und neu konfigurieren.
Vielleicht liegt es ja auch an meiner Konfiguration. Ich habe eine analoge Auerswald 4016FAX Nebenstellenanlage, bei der der VoIP-Anschluß als zweites Amt angeschlossen ist. Der analoge Telekom-Anschluß ist Amt1. An der Auerswald Anlage hängen dann ca. 10 Telefone, davon 2 mit AB, für jedes Amt einer, zwei W48-ähnliche Nummerschaltertelefone und der Rest von Swatch bis Siemens schnurlos.  



Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 15
Paulchen-Weimar
paulchen-weimarweb.de
(gute Seele des Forums)

  10.10.2009
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Achim Shaukat vom 10.10.2009!  Zum Bezugstext

Zum Thema "Leitungsmangel" möchte ich auch auf das folgende interessante Thema hinweisen:
http://www.wasser.de/telefon-alt/forum/index.pl?job=thema&tnr=100000000005571

Eventuelle Beiträge zum "Leitungsmangel" dann bitte dort.

P-W

Endamt51
endamt51my-funhome.de
(Mailadresse bestätigt)

  10.10.2009
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Achim Shaukat vom 10.10.2009!  Zum Bezugstext

Auf den Dörfern wurden in dieser Zeit sehr viele Wählsterneinrichtungen installiert. Damit konnte man den Leitungsmangel etwas ausgleichen. Kritisch wurde es damit nur, wenn zuviele Teilnehmer auf einmal telefonieren wollten...
Heute hat man ASLMUX etc. aber fast die gleichen Probleme...

Gruß
Achim Shaukat
(Mailadresse bestätigt)

  10.10.2009
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Andreas Panskus vom 09.10.2009!  Zum Bezugstext

Zu Bundespostzeiten war in den 70er Jahren zumindest die Verfügbarkeit bei uns in Bayern in Kleinstädten äußerst schlecht.
Auf einen Anschluss musste man hier meist mehrere Monate warten, da generell sog. "Leitungsmangel" herrschte.

Gab dann ein Schreiben, in welchem stand, dass zurzeit kein Anschluss möglich ist und wie lange man in etwa noch warten musste.

Inzwischen gibt es soetwas eigentlich nicht mehr...
Andreas Panskus
kontaktandreas-panskus.de
(Mailadresse bestätigt)

  09.10.2009
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von wolfgang z vom 08.10.2009!  Zum Bezugstext

> Seit der Privatisierung ist das nicht mehr der
> Fall, der 'staatliche Auftrag' ist nicht mehr da,
> entsprechend sind die Auswirkungen, s. DSL,  
> Telefonverfügbarkeit, +,+,+,

Bloß, daß es früher noch schlimmer war. Ich erinnere mich an mehrere ähnliche Fälle mit der Post in den 80er Jahren.

Nur ein Beispiel: ca. 1984, Telefon-Bequem-System, 4 Apparate und alle mit Falschwahlen bei Telefonnummern, die mit 040527 begannen. Störungsstelle angerufen und Problem detailliert geschildert, nach drei oder vier Tagen kam ein Techniker. Er hat dann eine ganze Weile an den Apparaten rumgepuzzelt und er wollte offenbar bei allen Apparaten den TWB austauschen. Das kam mir schon damals sehr seltsam vor. Naja, nach dem ersten getauschten TWB (es ging natürlich immer noch nicht) meinte er dann irgendwann, der Fehler läge wohl woanders und wir würden angerufen, wenn das Problem behoben sei. Das ist wie gesagt geschätzte 25 Jahre her und er hat immer noch nicht angerufen. Was ist dagegen eine läppische Woche ohne Anschluß? ;-)

Scherz beiseite, damals waren die Nummern etwa eine Woche später wieder erreichbar, der Unterschied ist aber, daß man damals als Alternative allenfalls ne Postkarte oder ein Telegramm hatte. Wenn heute so ein Problem auftritt ist das zwar auch ärgerlich, aber nur ein kleiner Komfortverlust, denn dann nimmt man eben mal Handy, Messenger oder Mail, was nicht selten vom selben Anbieter bereitgestellt wird.

Gruß
Andreas
Gast (wolfgang z)
(Gast - Daten unbestätigt)

  08.10.2009
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Jochen Happel vom 08.10.2009!  Zum Bezugstext

Hallo,
man muß wissen das die Post als Behörde (+ der Anhänger telefonsparte (graue Post)) nur solange für 'jeden' da war, wie sie Behörde war + den 'staatlichen Auftrag' hatte, die Post + damit parallel Telefonie in jeden Winkel der Republik zu liefern. Seit der Privatisierung ist das nicht mehr der Fall, der 'staatliche Auftrag' ist nicht mehr da, entsprechend sind die Auswirkungen, s. DSL, Telefonverfügbarkeit, +,+,+,
Das ist eben diese Philosophie, die manche Politiker vertreten. Die behörde heute heißt ja Bundesnetzagentur, frag doch da mal nach, was die sagen. Das ist die Bundesaufsicht.
wolfgang
Gast (Jochen Happel)
(Gast - Daten unbestätigt)

  08.10.2009
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von telenickel vom 08.10.2009!  Zum Bezugstext

@telenickel: Vielen Dank für Deine konstruktiven Beiträge.

Ich bin trotzdem der Ansicht, dass es in einem Telefonforum nicht nur um Farben von Apparat xy gehen muss. Die Entwicklung von einem staatlichen Monopolunternehmen, das für quasi 100% Verfügbarkeit des Telefoanschlusses sorgte zu Privatunternnehmen, die so Larifari-Anschlüsse zu Geiz is Geil--Preisen anbieten hat auch was Historisches.

Und für auch Rechtsfragen bez. der Regulierungsbehörde könnten hier gut aufgehoben sein bzw. ich glaube das sich unter den Lesern dieses Forums eher jemand mit Sachverstand findet als in dem angegebenen Forum.
telenickel
mailtelenickel.net
(Mailadresse bestätigt)

  08.10.2009
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Jochen Happel vom 08.10.2009!  Zum Bezugstext

"Das von Dir angegebene und andere Foren sind relativ blind für aktuelle Störungsmeldungen"

Das halte ich für ein Gerücht :)

Hier in dem Forum gehts mehr um Historisches.
Und wenn Du Dich beschweren möchtest, tob Dich ruhig aus, aber bitte dort, wo es hingehört.
Gast (Jochen Happel)
(Gast - Daten unbestätigt)

  08.10.2009
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von telenickel vom 04.10.2009!  Zum Bezugstext

@telenickel: Das von Dir angegebene und andere Foren sind relativ blind für aktuelle Störungsmeldungen. Die IP-Telefonie scheint wohl so ne Art Spielforum zu sein, wenn es nicht geht ist auch egal.

Das Problem, das ich ja zuerst in meiner Konfiguration mit Telefonanlage an FritzBox suchte lag allein beim Anbieter und ist jetzt gelöst.

Dazu habe ich folgende Frage: Gibt es nicht eine Regulierungs- oder Aufsichtsbehörde, die solchen Anbietern, die meinen, dass sie den Anschluß unangekündigt für eine Woche abklemmen können, das Handwerk legt? Ist der Anbieter nicht verpflichtet für eine relativ hohe Verfügbarkeit zu sorgen?
Bei der AOL-Hotline sprach man von einer Großstörung von unbestimmter Dauer. Es gibt ja doch Menschen, deren Leben davon abhängt, dass sie z. B. einen Arzt oder Hilfsdienste erreichen können.
telenickel
mailtelenickel.net
(Mailadresse bestätigt)

  04.10.2009

in dem Forum: http://www.ip-phone-forum.de  ist das Thema sicherlich besser aufgehoben!
Gast (Jochen Happel)
(Gast - Daten unbestätigt)

  03.10.2009
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Jochen Happel vom 03.10.2009!  Zum Bezugstext

Jetzt erzählt mir die Hotline was von Großstörung seit dem 2. 10. ohne mir Aussichten auf ein Ende prognostizieren zu können. Na schön, dafür bezahle ich 16,xx€ monatlich für meine analoge Telekomleitung um nicht allein auf diese unzuverlässige VoIP-Sache angewiesen zu sein.
Ich hatte diese Art Fehler schon etliche Male ohne das AOL von einer Störung wusste. Waren dann wohl Kleinstörungen.
Gast (Jochen Happel)
(Gast - Daten unbestätigt)

  03.10.2009
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Jochen Happel vom 03.10.2009!  Zum Bezugstext

Ergänzung: Die Fritz-Box versucht wohl dauernd sich anzumelden, was allerdings irgendwie fehlschlägt:

03.10.09 12:55:31 Internetverbindung (Telefonie) wurde getrennt.

03.10.09 12:55:31 PPP-Anmeldung beim Internet-Telefonieanbieter ist fehlgeschlagen. /0034 PSKLN002 0304362146 profile not sufficient

03.10.09 12:54:30 Internetverbindung (Telefonie) wurde getrennt.

03.10.09 12:54:30 PPP-Anmeldung beim Internet-Telefonieanbieter ist fehlgeschlagen. /0034 PSKLN002 0304356288 profile not sufficient

03.10.09 12:54:30 Internetverbindung (Telefonie) wurde getrennt.
Gast (Jochen Happel)
(Gast - Daten unbestätigt)

  03.10.2009
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Paulchen-Weimar vom 03.10.2009!  Zum Bezugstext

Vielen Dank Paulchen-Weimar.
Um die Sache zu vereinfachen habe ich allen Telefonanlagenkram von der Fritz-Box abgezogen und ein normales analoges Telefon angeschlossen. Nach dem Neustarten der Fritz-Box und Abnehmen des Hörers bekomme ich einen Wählton (der wohl von der Fritz-Box generiert wird) und die PHONE-Lampe geht an. Das Wählen irgendeiner Nummer führt zu Besetztton. Im Status der Fritz-Box steht nach wie vor "Internetrufnummer 02xxx 50xxxx Keine Internetverbindung". Liegt das jetzt an der Telekom, die mich nicht mehr zu Alice durchleitet? Kann ich an der Fritz-Box evtl. noch mehr Statusmeldungen abfragen?
Gast (Alice)
(Gast - Daten unbestätigt)

  03.10.2009
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Paulchen-Weimar vom 03.10.2009!  Zum Bezugstext

Hin und wieder sinnfrei ist glänzen ist immer noch besser, als gar nicht zu glänzen. Zum Problem, wurde denn die Ansage von Alice umgesetzt und alles rückgesetzt? Funktioniert denn 1 Telefon ganz allein an dem Ding störungsfrei?  So kann niemand etwas positives beitragen, da hier keine Infos diesbezüglich rüber kommen. Kristallkugeln zum Raten sind gerade zu teuer.
Paulchen-Weimar
paulchen-weimarweb.de
(gute Seele des Forums)

  03.10.2009
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Alice vom 03.10.2009!  Zum Bezugstext

Guten Tag!

Ich möchte erwähnen, daß untenstehender Beitrag vom Gast "Alice" nichts mit dem Dienstleister ALICE zu tun hat, auch wenn der Name einen anderen Eindruck vermittelt.

Vielmehr ist dieser Beitrag von einem Gast, der hier hin und wieder mit mehr oder weniger sinnfreien Beiträgen geglänzt hat.

Vielleicht findet sich hier im Forum ja tatsächlich noch jemand, der Rat weiß oder dieses Problem ebenfalls hatte?

Mit besten Grüßen

Paulchen-Weimar

Gast (Alice)
(Gast - Daten unbestätigt)

  03.10.2009

Bitte wenden sie sich an ihren Anbieter dafür....



Werbung (1/-2)


Zurück zu Wasser.de
© 2001 - 2018 by Fa. A.Klaas