Startseite
Telefonbörse
Telefondatenbank (Betatest)
Telefon Forum
   mehr als 8200 Themen und 50500 Antworten
Zurück zur Übersicht!
Kategorie verlassen!
  Datenschutz FAQ Hilfe Impressum  



 

Kategorie: > Technische Fragen - Anschlußprobleme, TK-alagen etc.
RFT Telefon Variant an Fritzbox
Robert
(Mailadresse bestätigt)

  15.10.2009

Hallo!

Ich habe ein Problem mit einem alten analog DDR-RFT-Telefon Marke "Variant Extra Typ: 400-00".

Abb. ähnlich:
http://www.markt.de/berlin-lichterfelde/Telefone/historisches+telefon+%22alpha%22/absIndex,2/categoryId,1009000000/rView,list/recordId,682c2994/expose.htm

Meine Großmutter hat noch einen normalen analog Anschluss mit 60V Versorgungsspannung.
Das Telefon funktioniert bei Ihr tadellos: Klingel, Hören, Sprechen, Nummer wählen also Anrufen.

Schließe ich das Telefon jedoch an meine Fritzbox an, höre ich den Anrufer nur ganz leise.
Am anderen Ende bin ich nicht zu hören. Einen technischen Defekt an der Fritzbox schließe ich eigentlich aus, da andere Telefone am FON1 Anschluss auch funktionieren.

Ein Nachmessen der Versorgungsspannung am FON1 Anschluss der Fritzbox zeigte jedoch nur 40V.

Nun die Frage, da ich denke das es an der Spannungsversorung liegt:
Gibt es eine Möglichkeit, die Versorgungsspannung der Fritzbox für analoge Telefone auf 60V anzuheben, damit ich auch das alte Telefon nutzen kann? Oder sonst irgendeine Möglichkeit?


Vielen Dank i.V. für die Beantwortung der Frage.



Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 3
Gast (Gerhard Füsk)
(Gast - Daten unbestätigt)

  15.10.2009
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Robert vom 15.10.2009!  Zum Bezugstext

Wäre es denkbar, daß der Apparat nur bei richtiger Polarität der versorgenden Gleichspannung funktioniert?

Auf den Bildern sehe ich drei Transistoren aber nur drei diskrete Dioden, das geht sich für einen Brückengleichrichter für die Leitung nicht aus. Sollte ein solcher nicht doch wo versteckt sein (? Hybridkreis neben dem liegenden Kondensator ?), müßte minus an a und plus an b verpflichtend sein!

Probiere doch bitte einmal das Umpolen der Anschlußschnur aus, was dann passiert!

Zu dem Thema Variant Extra gab es schon einmal was:

http://www.wasser.de/telefon-alt/forum/index.pl?job=thema&tnr=100000000004468&seite=1&begriff=variant 400-00&tin=&kategorie=

Kann vielleicht jemand einen Schaltplan beisteuern?

Abschließend noch ein Hinweis: das Einnebeln kompletter Geräte mit Kontaktspray führt nur dazu, daß nach einiger Zeit überall der Staub kleben bleibt und man die Sache damit verschlimmbessert hat (Feinschlüsse!). Immer nur sparsam und ganz gezielt anwenden und überschüssiges Fluid sogar wieder entfernen (z. B. mit Wattestäbchen, aber Vorsicht - Keine Fasern mit einbauen!). Ich trage Kontaktspray oft nur mit einem Zahnstocher auf einen Kontakt auf und entferne Überschüsse nach einger Wartezeit (während derer sich isoliernde Belege auflösen) durch Durchziehen eines Papierstreifens.
Robert
(Mailadresse bestätigt)

  15.10.2009
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von kosmotel vom 15.10.2009!  Zum Bezugstext

Ein Wunder, es funktioniert! War bestimmt nur ein Wackelkontakt, werd das Telefon mal mit Kontaktspray einnebeln. Vielen Dank für die Antwort! Der Vollständigkeit hier die Bilder:


kosmotel
(Mailadresse bestätigt)

  15.10.2009

Hallo Robert,

schraub das gute Ding mal auf und stelle ein paar Fotos von der Leiterplatte ein. Eventuell ist noch der GUM drin oder es ist eine Variant mit Pegelregelung.
Ansonsten sind 40VDC kein Problem. Ggf. solltest Du noch mal den Speisestrom bei abgehobenem Hörer messen.

Kosmotel



Werbung (1/-2)


Zurück zu Wasser.de
© 2001 - 2018 by Fa. A.Klaas