Startseite
Telefonbörse
Telefondatenbank (Betatest)
Telefon Forum
   mehr als 8200 Themen und 50500 Antworten
Zurück zur Übersicht!
Kategorie verlassen!
  Datenschutz FAQ Hilfe Impressum  



 

Kategorie: > Technische Fragen - Anschlußprobleme, TK-alagen etc.
Wecker aus FeTap direkt anschließen.
Gast (Oliver Oli)
(Gast - Daten unbestätigt)

  09.12.2009

Hallo, ich habe vorhin ein FeTap 711 auseinadergebaut, weil das Plastikgehäuse nach und nach weggebröselt ist (Zuviel Zigarettenrauch / zuviel Sonne?).

Interessant wie einfach diese Telefone aufgebaut waren.

Jedenfalls hatte ich die Idee den Wecker noch zusätzlich an die Telefonanlage anzuschließen und das Klingeln an meinem neumodischen Telefon dafür stummzuschalten.

Kann ich den Wecker direkt an die TAE Dose klemmen oder gehört da noch irgendein Widerstand oder Kondensator dazwischen?




Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 2
Stefan Roth
(Mailadresse bestätigt)

  09.12.2009
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Manfred vom 09.12.2009!  Zum Bezugstext

Bei "ganz neuen" Telefonen (ab 2. Hälfte 90er Jahre bis heute) kann es natürlich sein, dass das Telefon keine W2-Ader mehr hat. In diesem Fall würde der Wecker trotz richtigen Anschlusses nicht klingeln.

Sollte er also nicht klingeln, kann man ihn auch in Reihe mit dem Kondensator direkt an a und b anschließen. (Achtung, es funktioniert zwar, diese Schaltungsvariante ist aber nicht "postkonform".) Dies sollte man aber nur dann tun, wenn alle angeschlossenen Telefone mit dem Mehrfrequenzwahlverfahren (MFV) wählen.
Gast (Manfred)
(Gast - Daten unbestätigt)

  09.12.2009

Hallo Oliver,

Den ausgebauten Wecker in Reihe mit einem Kondensator von 1 µf 250 V an die TAE Dose Stift 2 und 3, also b und W2 anschliessen. Der grüne Draht vom App. W2 muss auf dem TAE Stecker gesteckt sein.

Viel Erfolg!
Manfred



Werbung (1/-2)


Zurück zu Wasser.de
© 2001 - 2018 by Fa. A.Klaas