Startseite
Telefonbörse
Telefondatenbank (Betatest)
Telefon Forum
   mehr als 8100 Themen und 49900 Antworten
Zurück zur Übersicht!
Kategorie verlassen!
  Datenschutz FAQ Hilfe Impressum  



 

Kategorie: > Haustel., Wechselsprechgeräte, Torsprechstellen, ...
Siemens FTA 25 Sita
Gast (Heinz Vehoff)
(Gast - Daten unbestätigt)

  22.06.2010

Hallo, ich habe die obige Anlage. angeschlossen ist nur 1 Amtsleitung für die man die 0 vorwählen muss. Gibt es eine Möglichkeit die Anlage "umzuprogramieren" damit man auf die 9 als Amtsholung umschalten kann. Kann leider mein FW88 an der Anlage korrekt betreiben da für Ferngespräche somit eine doppelnull erforderlich ist und dieses vom telefon gesperrt ist.



Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 12
Heinz Vehoff
(Mailadresse bestätigt)

  29.06.2010
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Markus L. vom 25.06.2010!  Zum Bezugstext

Also mit 77 oder 71 oder 91 funzt das nicht. Die 8 und die 9 sind eh reserviert für anmelden und abmelden der einzelnen Nebenstellen. Geh mal davon aus das es nicht geht.

Heinz
Markus L.
(gute Seele des Forums)

  25.06.2010
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Heinz Vehoff vom 25.06.2010!  Zum Bezugstext

Hast Du denn schon getestet, ob Du an Deiner FTA das Amt auch mit anderen Ziffern bekommst?
Heinz Vehoff
(Mailadresse bestätigt)

  25.06.2010
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von 10000459a vom 25.06.2010!  Zum Bezugstext

Hallo, ich möchte ja einfach nur eine Anlage die -Türöffner
- 4 Nebenstellen
- Amtsholung ungleich 0 kann.

Und wenn das bei der FTA 2/5 nicht geht, warum also keine andere testen, kosten ja jetzt auch nicht die Welt.

Heinz
Gast (10000459a)
(Gast - Daten unbestätigt)

  25.06.2010
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Thies Joachim Hoffmann vom 24.06.2010!  Zum Bezugstext

yxc

Dieser Beitrag wurde nachträglich editiert!
Thies Joachim Hoffmann
parlaweb.de
(Mailadresse bestätigt)

  24.06.2010
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Heinz Vehoff vom 24.06.2010!  Zum Bezugstext

wenn du ansonsten damit klarkommst, dann bleib´ bei dieser anlage. in etwa einem monat hoffe ich meine umzugswirren hinter mir zu haben und schaue dann gerne nach einer anleitung. die familientelefonanlagen der 90er jahre sind letzendlich die der 80er auf etwas kleineren platinen in etwas kleineren gehäusen, aber im wesentlichen alter wein (äh, alte schaltpläne) in neuen schläuchen. vier oder fünf nebenstellen, amt (auch) ohne signaltaste, tö/tfe, coderuf - alles schnee von gestern in neuen kleidern. einzig hie und da eine faxweiche oder selbstlernende übernahme des amts-wahlverfahrens statt festem nur iwv sind eigentlich schon alle unterschiede. und vielleicht, daß die dinger nicht mehr vierzig jahre halten ;-)

wenn du dennoch diesen schein-upgrade machen willst: in der bucht, rubrik handy&organizer, telefonanlagen analog findest du amexe, focusse & konsorten zuhauf - große unterschiede fehlanzeige. oder du schaust gleich nach neuem, z.b. bei agfeo und auerswald findest du anlagen für analog und dsl für die zunehmende zahl von privathaushalten, die nicht mehr nach isdn fragen.

allerdings amt per ziffer aber nicht null ist ein kleiner haken, das ist für viele produkte ein knockout-kriterium: erde oder flash bieten wohl die meisten, änderbare amtskennziffern kenne ich aber nur von elmegs c-serie (ob es auch die t-serie kann, weiß ich jetzt nicht, aber die sind beide standardmäßig für isdn, wenn ich recht erinnere). aber die alte elmeg LC25 (etwas ähnliches wie du hast, auch schon zwanzig jahre alt) konnte glaube ich zumindest die gezielte amtsbelegung mit 91/92.
Gast (Heinz Vehoff)
(Gast - Daten unbestätigt)

  24.06.2010
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Heinz Vehoff vom 23.06.2010!  Zum Bezugstext

Hallo zusammen,

da ich für meine Siemens FTA 2/5 keine Anleitung mehr finde und die Anlage selber auch nicht mehr den besten Eindruck macht (Gehäuse schließt nicht mehr) benötige ich eine Empfehlung für eine Telefonanlage mit folgenden Parametern:

- eine eingehende Amtsleitung (kommt von einer vorgeschalteten EUMEX Anlage)
- muß mindestens 4 Nebenstellen managen können
- Türöffner und Türsprechanlage müssen darüber laufen können
- gut wäre eine programmierbare Amtsholung (wenn es so etwas gibt, damit ich nicht die 0 für Amt vorwählen muss)

Heinz Vehoff



Gast (Heinz Vehoff)
(Gast - Daten unbestätigt)

  23.06.2010
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von www.erel.de vom 23.06.2010!  Zum Bezugstext

Hallo, ich hätte nicht gedacht das sich so viele hier mit meinem Problem beschäftigen;-) Jetzt hab ich 2 Threads zum fast gleichen Thema eröffnet, in anderen Foren nervt mich so etwas immer. Werde die Tipps jetzt mal der Reihe nach abarbeiten. Wenn dann aber trotzdem noch jemand ne Anleitung für eine Siemens FTA 2/5 hat wäre mir sehr geholfen.

Grüße aus Westfalen

Heinz
Markus L.
(gute Seele des Forums)

  23.06.2010
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von www.erel.de vom 23.06.2010!  Zum Bezugstext

Bitte, bei mir muss sich doch niemand für unkonventionelle Vorschläge rechtfertigen..!

Ich kenne Telefon + Anlage dieses Themas ja auch gar nicht. Ich wollte nur darauf hinweisen, dass die verschiedenen Amtszugangsziffern möglicherweise schon in der FTA "drin" sind und gar ggf. nichts programmiert werden muss. Ich glaube, Thies Beitrag zielte in die gleiche Richtung. Testweise mal "77", "91" o.ä. zu wählen, wäre in jedem Fall für erste die einfachste Möglichkeit.
www.erel.de
erelerel.de
(gute Seele des Forums)

  23.06.2010
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Markus L. vom 23.06.2010!  Zum Bezugstext

@Markus

Das ist wohl richtig - aber es geht in diesem Zusammenhang um die Lösung eines Problemes und da dürfen auch unkonventionelle Vorschläge zumindest gemacht werden :-)

Meine Lösung - die zunächst ja noch getestet werden müßte - wäre eine problemübergreifende. Und die angesprochene Taste ließe sich unkompliziert intern oder extern nachrüsten (da sei der Phantasie zwischen zusätzlichen Bohrungen und unauffälliger Anordnung) keine Grenzen gesetzt!

Und sollte sich die Anlage nicht umprogrammieren lassen, ist es die einfachste, wenn nicht einzige Möglichkeit...
Markus L.
(gute Seele des Forums)

  23.06.2010
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Thies Joachim Hoffmann vom 23.06.2010!  Zum Bezugstext

Hm... hieß es nicht in dem anderen Thread, das Tel habe keine Taste?
Wie auch immer, ich würde Thies zustimmen, mal die möglichen Amtszugangsziffern auszuforschen. Ich besitze auch eine FTA, allerdings ein 2/4 Typ 137 von Merk. Dort ist es jedenfalls so, dass man Amt holen kann durch Wahl von "0" (Normalfall) oder durch "77" (= Amtbelegung mit Nachwahlmöglichkeit). Evtl. einfach mal ausprobieren.
Thies Joachim Hoffmann
parlaweb.de
(Mailadresse bestätigt)

  23.06.2010

wenn ich den namen fta 25 richtig interpretiere, haben wir es hier mit einer familientelefonanlage für bis zu zwei amtsleitungen und fünf telefonen (oder vieren und einer türsprechstelle) zu tun. die konnten meines erinnerns nur die amtsholung per ziffer*, um keine nebenstellenapparate mit erdtasten zu benötigen. eventuell ist eine richtungsausscheidung (gezielte leitungsbelegung) möglich: probier´ doch ´mal, ob du die erste leitung auch mit der 91 bekommst (oder evtl. die zweite mit der 9, dann müßtest du die leitung nur umklemmen).

*) das galt jedenfalls für die im vertrieb der post - sollte in diesem fall "sita" etwa für "signaltaste" stehen ? (dann müßtest du mit einer programmierung der r-taste als erde weiterkommen).
Gast (www.erel.de)
(Gast - Daten unbestätigt)

  22.06.2010

Umprogrammierung der Anlage wäre eine Lösung,
die andere kopiere ich noch einmal hier hinein...


...tja, das ist ja mal 'ne echte Herausforderung!
Mit folgendem (Hardware-)Trick könnte es vielleicht funktionieren:

Mit einer zusätzlich eingebauten Taste könnte folgende Wahlprozedur ermöglicht werden:
Interne/Ortsgespräche (eine Null): wie bisher.
Ferngespräche (Doppelnull) folgendermaßen:
1. Handapparat abheben
2. Erste Null (Amtsvorwahl) wählen
3. Taste drücken und festhalten
4. Kurz auflegen (ca. 1 s) und wieder abheben
5. Taste loslassen
6. Restliche Nummer (z.b. 0123 45678...) wählen.

Sollten  weitere vorgestellte Nullen (z.B. Auslandvorwahl, 0800) notwendig sein, Schritt 3 ... 5 pro zusätzlicher Null wiederholen.

Grundprinip ist, durch die Taste die Leitung zu halten, während das Auflegen dem Apparat einen neuen Wahlbeginn vortäuscht.

Die Taste mit einem Arbeitskontakt wird dem Apparat vorgeschaltet und schließt während des Drückens die Leitung kurz, so daß die Leitungsschleife während des Auflegens nicht unterbrochen und die Verbindung nicht ausgelöst wird.



Werbung (2/-2)


Zurück zu Wasser.de
© 2001 - 2018 by Fa. A.Klaas