Startseite
Telefonbörse
Telefondatenbank (Betatest)
Telefon Forum
   mehr als 8000 Themen und 49700 Antworten
Zurück zur Suche!
Suche löschen!
  Datenschutz FAQ Hilfe Impressum  



 

Kategorie: > Telefone bis 1930
alter Tisch Fernsprecher woher stammt es
Relaisputzer
(Mailadresse bestätigt)

  26.06.2011

Liebe Forenteilnehmer
ich habe ein altes Tischtelefon bekommen.
Es ist ein Tischtelefon . Schwarzes Blechgehäuse .
Ähnelt einem ZB 08 , aber ist es nicht.
Im Gehäuse befindet sich der Wecker, der Kondensator .
Der Gabelumschalter befindet sich an der Gehäusedecke .
Die Drahtform ist mit stoffisolierung.
Es befindet sich ein kleiner aufgeklebter Stromlaufplan darin.
Darauf steht auch die Bezeichnung PZT S 4- 51
Der Nummernschalter befindet sich in einem Gehäuse, was nachträglich nachgerüstet zu sein scheint. Er befindet sich an der Oberkante des Gehäuses .
Auf der Ziffernscheibe findet sich auch die Bezeichnung PZT , der Nummernschalter hat kurzen Anlauf , also ohne nsr Kontakt.
Wer von Euch kennt den Hersteller und das Jahr der Entwicklung diese Telefones?
Euer relaisputzer
A. Karl
Euer relaisputzer  





Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 4
Thomas Göbel
thomas.goebelpriteg.de
(Mailadresse bestätigt)

  30.06.2011
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Thomas Göbel vom 26.06.2011!  Zum Bezugstext

Hier einige Fakten über PZT und ihre Vorläufer:

Państwowa Wytwórnia Aparatów Telegraficznych i Telefonicznych (PWATT) war ein staatliches Unternehmen für Produktion und dem Vertrieb von Telekommunikationsgeräten. Aktiv in den Jahren 1923 bis 1931.
In den ersten Jahren der Unabhängigkeit Polens stand die erst im Entstehen begriffene polnische Telekommunikations-Industrie vor der Aufgabe, große Mengen an Ausrüstung, vor allem für militärische Zwecke, aber auch wegen der Zerstörungen des Krieges, für die Bedürfnisse der Gesellschaft und der Verwaltung bereitzustellen. Zu diesem Zweck übernahm die polnische Postverwaltung 1918 als deutsche Wiedergutmachung die Fabrik „Telegrafenapparate, Telefon- und Kabelwerke“  in Lodz . Auf dieser Grundlage wurde im Februar 1920 nach dem Umzug der Fabrik nach Warschau (Werk der Gebrüder Petsch) die  Państwowe Zakłady Telefoniczne i Telegraficzne (PZTiT) gegründet. 1923 wurde diese in das staatliche Unternehmen  Wytwórnia Telegraph und Telefon (PWATT) umgewandelt.  Die Gründung der PWATT war auch mit dem Wunsch nach Unabhängigkeit von ausländischen Herstellern und Lieferanten verbunden.
Państwowe Zakłady Tele i Radiotechniczne (PZT) war ein staatliches polnisches Unternehmen zur Herstellung von Telekommunikationsgeräten, Funktechnik, Signal-, Audio-und Radiogeräten. Gegründet im Jahr 1932 als Nachfolger der Państwowa Wytwórnia Aparatów Telegraficznych i Telefonicznych (PWATT), Sitz in Warschau. Mit dem deutschen Überfall auf Polen ging PZT in deutsche Verwaltung über.

(Quelle: http://pl.wikipedia.org)
Gast (Unbekannt!)
(Gast - Daten unbestätigt)

  26.06.2011

Hallo Relaisputzer,
was vermittelst du denn mit der alten Klappenschrank zentrale, stell doch bitte  davon  mal ein paar Bilder ein, das ist doch ein intressantes ding
gruß wolfgang
Thomas Göbel
thomas.goebelpriteg.de
(Mailadresse bestätigt)

  26.06.2011

Das ist ein Pole. Da der NrS nach Ericsson-Lizenz gebaut ist, könnte auch das ganze Teil in einer (ehemaligen?) Ericsson-Dependance (PZT) in Polen gebaut worden sein. Firmen-Adressen werden sich im Ericsson-Jahrbuch finden lassen (werde a.s.a.p. mal nachsehen). Baujahr: Späte 20er, frühe 30er.
Gast (telefoner1)
(Gast - Daten unbestätigt)

  26.06.2011

Stelle doch bitte noch ein Foto vom Firmenlogo auf der Ziffernscheibe ein, vielleicht hilft das weiter.
Gruß
telefoner1



Werbung (2/-2)


Zurück zu Wasser.de
© 2001 - 2018 by Fa. A.Klaas