Startseite
Telefonbörse
Telefondatenbank (Betatest)
Telefon Forum
   mehr als 8400 Themen und 52800 Antworten
Zurück zur Übersicht!
Kategorie verlassen!
  Datenschutz FAQ Hilfe Impressum  



 

Kategorie: > Kurbeltelefone
Kurbeltelefon anschließen?
Gast (Jens-Uwe Dietl)
(Gast - Daten unbestätigt)

  28.08.2011

Wir haben einen alten, augenscheinlich intakten Fernsprechtischapparat mit Kurbel erworben: Herkunft Dänemark, bauähnlich dem OB05 ("Jydsk Telefonaktieselskab"). Wahrscheinlich klingt das für kenntnisreiche Sammler schon komisch, aber ich stelle die - wahrscheinlich hier schon öfter gestellte Frage trotzdem. Welche Voraussetzungen müssen dafür gegeben sein?



Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 7
Gast (Jens-Uwe Dietl)
(Gast - Daten unbestätigt)

  28.08.2011
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Klingeling vom 28.08.2011!  Zum Bezugstext

Mach ich, danke für Deine Hilfe!
Klingeling
(Mailadresse bestätigt)

  28.08.2011
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Jens-Uwe Dietl vom 28.08.2011!  Zum Bezugstext

Bitte bitte.
Achte auf die Belegung der Stifte !
2 Adern sind für die Batterie, 2 sind für die Sprechleitung.
Wie der Wählvorsatz angeschlossen wird, steht weiter unten. ;-)
Den Amtsvorsatz kannst du getrost als externes Gerät laufen lassen.

Berichte doch bitte, wenn alles funktioniert.
Gast (Jens-Uwe Dietl)
(Gast - Daten unbestätigt)

  28.08.2011
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Klingeling vom 28.08.2011!  Zum Bezugstext

Hurra, ich habe einen Amtsvorsatz gekauft! (Vielleicht bekomme ich den auch eingebaut...Auf dem Verkaufsbild ist der "Amtsvorsteher" ja offensichtlich mit einer Wählscheibe verbunden. Da kann ich mir das Schaltbild für die vorhandene Wählscheibe abgucken, hoffe ich).
Es müsste noch der Stecker ausgetauscht werden. Der historische Stecker ist so groß wie ein Stromstecker und hat 4 Metallstifte.
Gruß und Dank an Klingeling!
Klingeling
(Mailadresse bestätigt)

  28.08.2011
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Klingeling vom 28.08.2011!  Zum Bezugstext

Nachtrag: Habe mal ein Bild von genanntem
Wählzusatz angehängt. Im Original ist
der Zifferkranz schwarz.
An die Klemmen LaW/LbW kommt die Amtsleitung,
an die beiden Kabelschuhe (oberes Ende) das Telefon.


Klingeling
(Mailadresse bestätigt)

  28.08.2011
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Jens-Uwe Dietl vom 28.08.2011!  Zum Bezugstext

Amtsvorsätze gibt es in vielerlei Form zu kaufen.
Ist nicht viel mehr als ein Nummernschalter (vulgo Wählscheibe)
im Gehäuse, bei anderen ist auch der Gabelschalter
mit enthalten, ist jedoch hier nicht nötig.
Diese sind aber hauptsächlich für Feldtelefone.
Soll solch einer verwendet werden, so eignet sich
am besten einer für das FF54. Nummernschalter mit
Erdtaste. Alles andere ist ja im Telefon drin.
Wird in der Bietbucht momentan für 20€
sofort kaufen angeboten, die Qualität ist recht annehmbar.
Dieser kommt in die Sprechleitung des Telefons geklemmt.
Ansonsten gibt es noch die Möglichkeit, selbst
einen zu bauen. Wie weit hier Erfahrung vorliegt, weiss ich natürlich nicht. ^^
Gast (Jens-Uwe Dietl)
(Gast - Daten unbestätigt)

  28.08.2011
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Klingeling vom 28.08.2011!  Zum Bezugstext

alte Telefone aber schnelle Kommunikation...! Danke für die blitzschnelle Antwort!
Wäre ja genial, wenn man das Gerät an die Amtsleitung bekäme... Unter Amtsvorsatz kann ich mir gar nichts vorstellen, müsste man danach hier im Forum suchen oder ist so etwas (noch) zu kaufen?
Klingeling
(Mailadresse bestätigt)

  28.08.2011

Auf jeden Fall muß eine Batterie
(bei solch alten Geräten üblicherweise 1,5V)
an die entsprechenden Adern.
So weit mir bekannt, war damals schon das
Aderpaar Braun/Weiss für die Sprechleitung,
da weiss aber bestimmt jmd. anders genaueres.
Bei Betrieb an der Amtsleitung sollte ein Amtsvorsatz verwendet werden,
sonst kann man nur angerufen werden.
Ggf. kann man sich hier auch über geeignete
Amtsvorsätze kundig machen.
Die Kurbel darf bei Betrieb an der Amtsleitung
auf keinen Fall verwendet werden !
Dies würde die Vermittlungsstelle beschädigen !

Ist ein zweites Kurbeltelefon vorhanden, so
müssen natürlich beide Apparate mit einer Batterie versehen werden.
Als Sprechleitung wird einfaches 2-adriges Kabel verwendet.
In diesem Fall wird die Kurbel zum Rufen genommen.

So weit zum Grundlegenden.
Habe hier mal beide Fälle umrissen, da ich nicht
weiss, ob das Telefon an der Amtsleitung laufen soll.



Werbung (2/-2)


Zurück zu Wasser.de
© 2001 - 2018 by Fa. A.Klaas