Startseite
Telefonbörse
Telefondatenbank (Betatest)
Telefon Forum
   mehr als 8100 Themen und 50300 Antworten
Zurück zur Übersicht!
Kategorie verlassen!
  Datenschutz FAQ Hilfe Impressum  



 

Kategorie: > Technische Fragen - Anschlußprobleme, TK-alagen etc.
Flashtaste und TWB 71? bei Modell BERLIN
Uli Manthey
uli.mantheygmail.com
(Mailadresse bestätigt)

  29.08.2011

Hallo zusammen,

ich hab kürzlich noch einen Krone-Apparat Modell "Berlin" erworben.

Wie bei den von Krone für TeKaDe gefertigten Geräten, hat dieser auch statt Briefmarkenstecker noch Kabelschuhe und Schraubklemmen.

Ich würde diesen Apparat mit MFV-Tastwahl liebend gern in Betrieb nehmen.
Irgendwas stimmt aber mit der Rückfragetaste nicht!

Drückt man die Taste, hört es sich im Hörer typisch wie bei einem Erdtastendruck an.
Das Merkwürde ist jedoch, dass die Anschlussschnur lediglich nur über drei Adern: weiss,  braun, grün verfügt. Für den Kabelschuh vom gelben Draht gibt es keine Schraubklemme! Das spräche für Flash.
Demnach kann ich die Taste auch nicht als Erdtaste nutzen.

Gern würd ich den Apparat benutzen, aber auf die Gabel tippen, um Rückfrage zuhalten, find ich blöd. Mit diesem Behelf funktioniert der Apparat einwandfrei, aber wie umständlich und sehr unprofessionell.
Könnte ich vielleicht aus der Taste eine Flackertaste machen?

Vielleicht könnte mir jemand anhand der beigefügten Fotos und dem Schaltplan helfen und ein wenig Licht ins Dunkel dieses 'Berliner Modells' bringen.

Leicht resignierte Sammlergrüße von Uli






Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 9
Uli Manthey
uli.mantheygmail.com
(Mailadresse bestätigt)

  31.08.2011
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Unbekannt! vom 30.08.2011!  Zum Bezugstext

@ Wolfgang und Steffen:

danke für die Unterstützung.
Ich kann nur schauen, ob irgendetwas defekt ist - sofern man durch bloßes Schauen überhaupt etwas festestellen kann. Über Meßgeräte verfüge auch ich nicht und ich bin technisch leider auch nicht so versiert, dass ich durch Messen etwas ausrichten könnte.

Ich guck jetzt mal, ob überhaupt Kontakt zu den FLT-Stiften besteht, oder ob tatsächlich ne kalte Lötstelle der Grund ist.

Da ursprünglich zwei von den drei Tastendrähten auf ET gesteckt waren, denke auch ich, dass da jemand bereits gebastelt hat. Diese 'Brücke' scheint ja nicht original zu sein und die Kratzstelle ist ja auch kein Verschleiß. Da wüßte ich nun auch nicht, wie ich überprüfe, ob das mit dem Schaltplan übereinstimmt.

Könnte ich denn, wenn ich's nicht hinbekomme (der Apparat funktioniert ja, bloß die Rückfragetaste eben nicht) eine mechanische Flash-Taste einbauen? Ich müßte doch bloß die A-Ader auftrennen und die Taste dazwischen setzen, oder?

Gruß von Uli
Uli Manthey
uli.mantheygmail.com
(Mailadresse bestätigt)

  31.08.2011
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Steffen Froeschle kinobauer.ch vom 31.08.2011!  Zum Bezugstext

Ach ja, Wolfgang, noch eine Info für Dich:

Ich dachte, meine T4 hätten eine mechanische Flashtaste. Nun hab ich heute einen der 4 Apparate mit Flashtaste mal aufgemacht: Es ist eine elektronische Flashtaste. Sehr schade. Wußte gar nicht, dass TN damals schon elektronische Tasten verbaut hat. Da sieht die ganze Grundplatine schon ganz anders aus, als beim T4 mit TWB 75. Hier mal der Schaltplan.
Da wird auch der elektronische Wecker erwähnt!

Gruß Uli


Steffen Froeschle kinobauer.ch
kinobauerkinobauer.ch
(Mailadresse bestätigt)

  31.08.2011
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Steffen Froeschle kinobauer.ch vom 30.08.2011!  Zum Bezugstext

Noch ein Nachtrag:

Die Kontakte «S1» und «S2» sind Bestandteil des TWB und sorgen dafür, dass die MFV-Töne nicht so laut in der eigenen Hörkapsel zu hören sind, so geht also die meiste «Leistung» in die a/b-Schnittstelle.

Die schwarze Taste betätigt die Kontakte «S3» und «S4».


Steffen Froeschle kinobauer.ch
kinobauerkinobauer.ch
(Mailadresse bestätigt)

  30.08.2011
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Unbekannt! vom 30.08.2011!  Zum Bezugstext

Also eigentlich ist das im Schaltbild alles klar soweit, ich gehe davon aus, dass da eine kalte Lötstelle ein Problem macht, und zwar im Bereich der Steckkontakte «FLT».
Bitte mal die Platine überprüfen und ggf. nachlöten.
Auf der FLT-Platine muss im Ruhezustand eine Verbindung zwichen den Adern «br» und «ws» zu messen sein. (das Relais schaltet da ja durch).

A Propos Erdtastenanschluss:

Auf dem Schaltplan sind die Schraubklemmen schön von 1-12 durchnummeriert, d.h. Klemme «2» zwischen «a» und «b» ist die Klemme für die gelbe Ader.
Verfolge einfach mal der Durchgang mit einem Vielfachmessgerät, anhand der Schaltung, und der Fehler wird zu finden sein.

Noch eine Ergänzung:

Auf dem Bild ist eine eingelötete Drahtbrücke und eine weggekratzte Leiterbahn zu sehen, siehe Bild. Vielleicht hat da schon einer probiert, eine Erdtaste zu bauen.
Bitte mal durchsehen, ob das noch der Originalschaltung entspricht.

Viel Erfolg!


Gast (Unbekannt!)
(Gast - Daten unbestätigt)

  30.08.2011
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Uli Manthey vom 30.08.2011!  Zum Bezugstext

Hallo Uli,
du must mal gucken, diese Zusatzplatine, muss ja als Flashtaste , meiner Meinung nach, in die Zuleitung eingeschleift werden, + gleichzeitig für die Versorgung wohl a/b parallel angelegt werden muss, vielleicht kannst du da mal messen, ob das so ist + dann müßte es eigentlich funktionieren.
wolfgang
Uli Manthey
uli.mantheygmail.com
(Mailadresse bestätigt)

  30.08.2011
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Unbekannt! vom 29.08.2011!  Zum Bezugstext

Also Wolfgang,

meine Anlage Integral 5D benötigt bei MFV eine Flashtaste. (Bei IWV Erde oder keine Rückfragetaste - TIMEOUT/Connect-Schutzzeit

Wenn eine Flashtaste schon im Apparat ist, dann wäre das ja super.
Allerdings so, wie es derzeit gesteckt ist, geht es nicht. Diese merkwürdige Elektronik unter der Taste deutet ja meiner Meinung nach auch auf eine elektronische Flashfunktion hin. Sonst hätte man dort wohl eine mechanische Varianten verwenden können. Aber vielleicht hast Du recht und ich muss noch ein paar Steckvarianten ausprobieren. Ach, Mensch.

Gruß Uli
Uli Manthey
uli.mantheygmail.com
(Mailadresse bestätigt)

  30.08.2011
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Oliver Fleischmann vom 29.08.2011!  Zum Bezugstext

Hallo Oliver,

die Drähte steckten ursprünglich so, dass die beiden oberen auf den 2 "ET"-Steckplätzen positioniert waren. Da die Taste so gar keine Funktion zeigte, haben wir die Farben entsprechend richtig auf FLT-Kontakte gesetzt, was den Apparat aber außer Betrieb setze. Nur dadurch, dass wir es so positioniert haben, wie es jetzt gesteckt ist, haben wir den beschriebenen Effekt erzielen können und der Apparat funktioniert auch wieder. Wir haben auch andere Steck-Varianten ausprobiert und Adern weggelassen. Ohne Erfolg.

Gruß Uli  und danke für den Hinweis.
Gast (Unbekannt!)
(Gast - Daten unbestätigt)

  29.08.2011

Hallo Uli,
willst du nun eine ERDTASTE oder Flashtaste haben, wenn Flash ist doch das schon drin, meine ich auch, probier das doch mal an einer Anlage aus. Wenn du erdtaste brauchst kann man da was machen, andere Anschlußschnur + Klemmen sind doch noch frei.
Meiner Meinung ist S1 /S2 die Extra Taste im App, das könntest du mal nachsehen.
wolfgang
Oliver Fleischmann
oliverogf.to
(Mailadresse bestätigt)

  29.08.2011

Hallo Uli,

so wie ich den Schaltplan verstehe, ist da schon eine Flashelektronik eingebaut. Das ist die zusätzliche Platine seitlich im Oberteil.

Deren drei Anschlussleitungen gehen wohl zu den seitlichen Stiften auf der Hauptplatine die mit "FLT" oder so ähnlich beschriftet sind, richtig?

Vielleicht sind die einfach nur falsch gesteckt? Probiere doch mal weiß auf ws, braun auf br und grün auf gn zu stecken.

Oliver



Werbung (1/-2)


Zurück zu Wasser.de
© 2001 - 2018 by Fa. A.Klaas