Startseite
Telefonbörse
Telefondatenbank (Betatest)
Telefon Forum
   mehr als 8100 Themen und 50300 Antworten
Zurück zur Übersicht!
Kategorie verlassen!
  Datenschutz FAQ Hilfe Impressum  



 

Kategorie: > Technische Fragen - Anschlußprobleme, TK-alagen etc.
FeWap 01 LX - Kurzwahl bzw. Rufnummernspeicher
Gast (Frank E.)
(Gast - Daten unbestätigt)

  02.09.2011

Hallo,

ich habe hier einen nagelneuen (!!!) FeWap 01 LX mit 16 Tasten (0-9,*,#,stumm,WW,"R" und "Set"), bilingual, Erd- u. Flashtaste etc.
Das Gerät ist wirklich neu, wurde bei einem Großhändler für Tekommunikation gekauft. Hat aber noch den "alten" Aufkleber mit dem Adler und der Kennzeichnung "BTZ A200 202X". Aber auch schon ein "CE-Zeichen".

In der Anleitung wird beschrieben, dass man im IWV-Betrieb mit "Set" -> "*" -> "set" kurzzeitig auf MFV umschalten kann.
Ich kann nicht ganz glauben, dass man mit der Set-Taste nicht mehr machen kann. In der Anleitung wird auch beschrieben, dass der Techniker das Telefon entsprechend der Umgebeung einstellen kann.

Ich habe im Netz nur Anleitungen zum FeTap 911 o.ä. gefunden, der mit nur 12 Tasten Nummern speichern kann. Die darin beschriebene Tastenfolge klappt hier aber nicht.

Gibt es eine weiterführende Anleitung zum FeWap 01 LX, weis jemand einen Trick wie man hier eine Kurzwahl einrichten kann?

Danke für Euere Hilfe im Voraus.



Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 5
Stefan Roth
(Mailadresse bestätigt)

  02.09.2011
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Markus L. vom 02.09.2011!  Zum Bezugstext

Richtig. Danke! - Ich vergaß zu erwähnen, dass ich mich an einem Ort ohne Internetanbindung befand. Und zum Testen hatte ich das 01 LX an eine alte amex i angeschlossen; ich hatte auch schon geglaubt, dass die Spannung zu niedrig wäre, aber das war´s ja dann nicht.

Trotzdem ist das Telefon selbst noch fortschrittlicher als seine Anleitung - teilweise Handzeichnung und mit mechanischer Schreibmaschine geklapperte Texte. :-))

Markus L.
(gute Seele des Forums)

  02.09.2011
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Stefan Roth vom 02.09.2011!  Zum Bezugstext

Probieren geht über Studieren! ... aber zum Studieren kann man auch hier schauen: http://odendahl.gmxhome.de/01LX.pdf
Stefan Roth
(Mailadresse bestätigt)

  02.09.2011
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Markus L. vom 02.09.2011!  Zum Bezugstext

Jetzt muss ich mal schallend über mich selbst lachen (und danke an Markus sagen für die Aufklärung):

Ich habe vorgestern mein graues 01 LX Tischtelefon von Heibl (Privatapparat von ´93 - da gab´s doch schon ganz andere Apparate!) ausgegraben und habe eine halbe Stunde lang alle denkbaren Tastenkombinationen mit der Set-Taste ausprobiert, um eine Nummer auf den Kurzwahlziffern zu speichern, und es hat und hat nicht funktioniert. Nur die Wahlwiederholung ging.

Ich habe dann aufgegeben und geglaubt, dass eine Pufferbatterie etc. defekt wäre. Aber jetzt höre ich, dass das Ding das gar nicht kann! ;-))

Übrigens habe ich dieses Telefon damals im Inneren dauerhaft auf MFV umgestellt: Da war so ein kleiner Regler auf der Platine, den man mit einem kleinen Schraubendreher vorsichtig von der einen auf die andere Seite drehen musste.
Gast (10000459a)
(Gast - Daten unbestätigt)

  02.09.2011

Brautkleid

Dieser Beitrag wurde nachträglich editiert!
Markus L.
(gute Seele des Forums)

  02.09.2011

Negativ! Die Set-Taste ist beim Tel 01 LX tatsächlich für nichts anderes. Hatte mich anfangs auch gewundert, aber es ist leider so - keine Kurzwahl.

Sonst hätte das Ding evtl. Tel 01 LX 2 geheißen... Aber da kam vielleicht das Ende des Postmonopols dazwischen?



Werbung (2/-2)


Zurück zu Wasser.de
© 2001 - 2018 by Fa. A.Klaas