Startseite
Telefonbörse
Telefondatenbank (Betatest)
Telefon Forum
   mehr als 8000 Themen und 49700 Antworten
Zurück zur Übersicht!
Kategorie verlassen!
  Datenschutz FAQ Hilfe Impressum  



 

Kategorie: > Öffentliche Fernsp., Münztel., Kartentel., ...
MünzFW21
harm
(Mailadresse bestätigt)

  18.08.2012

Guten Tag!

Ich habe heute ein Münztelefon bekommen. Wenn man hineinblickt, stellt man fest, daß eine Menge fehlt (eigentlich fast alles).

Ich habe hier mal Bilder eingestellt:
http://www.scheerhafen.de//muenzfw21/muenzfw21.html

Natürlich möchte ich das Gerät trotzdem in Betrieb nehmen. Im Grunde sind ja Nummernschalter, Gabel, Handapparat und vielleicht sogar eine Telefonplatine http://www.scheerhafen.de//muenzfw21/muenzfw21-Seiten/Bild13.html vorhanden. Aber reicht das aus, um ein Telefon zusammenzubekommen?

Ich würde mich über Hilfe sehr freuen...

Danke und schönes Wochenende!

Harm.




Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 9
Robin
(gute Seele des Forums)

  01.09.2012
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Robin vom 21.08.2012!  Zum Bezugstext

Moin Harm,
so sieht ein solcher TWB 71 aus.

mfG
Robin


Robin
(gute Seele des Forums)

  21.08.2012
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von harm vom 21.08.2012!  Zum Bezugstext

Guten Abend Harm,
die TWBs mit Folientastatur waren ein "Zufalls-Fund".

Vor Jahren hatte ich FeTAp 712 aus einer Hotel-Anlage aufgekauft, da waren einige Apparate mit diesem TWB dabei. Weil man unfähig/zu faul war, diese gut zu verpacken (obwohl ausdrücklich verlangt), sind 3 Apparate von 15 heil geblieben. - Schlachtfest!!!

Sollte ich noch einen dieser TWB 71 haben, melde ich mich bei Dir. Garantieren kann ich leider für nichts.


Ob die TWBs aus Tel 0111 auch ohne "ihre" zugehörige Hauptplatine wählen können, weiß ich leider nicht. Falls ja, wäre dies auch eine Option, zumal leichter zu bekommen.

mfG
Robin
harm
(Mailadresse bestätigt)

  21.08.2012
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Robin vom 20.08.2012!  Zum Bezugstext

Hallo Robin!

Das wäre doch eine geniale Lösung, aber wie findet man so einen TWB?

Harm.
Robin
(gute Seele des Forums)

  20.08.2012
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Marco K. vom 19.08.2012!  Zum Bezugstext

Moin,
Wo gerade das Wort "Gummimatte" gefallen ist:
es gibt eine - seltene - Abart des TWB 71, der eine sog. "Folientastatur" hat (ähnlich wie beim Tel01LX), also eben eine "Gummimatte"unterm Tastenfeld. Würde es da nicht möglich sein, das Innenleben des Münzer TWB durch das Innere dieses TWBs zu ersetzen?
Meines Wissens fanden sich TWBs dieser Machart auch in z.B. Tel 0111 und dessen Verwandten.
Oder waren die nicht ohne entsprechende Hauptplatine "lebensfähig"?
Der Umbau könnte allerdings eine Schweinearbeit sein.

mfG
Robin
harm
(Mailadresse bestätigt)

  19.08.2012
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Marco K. vom 19.08.2012!  Zum Bezugstext

Schlecht, schlecht, der originale TWB wäre natürlich wesentlich besser.
Ein FeAp 75 ohne Gehäuse könnte noch im Archiv sein, ein bisschen löten schreckt mich auch nicht.

Viel ruinieren kann man ja wohl kaum. Oder besteht eine Chance, daß man irgendwo einen Schwenkrahmen ohne Münzer auftreibt?

Der Apparat hat längere Zeit in einem Schrebergarten gelegen, fernab vom Einsatzort, dabei muß er zumindestens durch den Kanal gekommen sein... (Pocken- und Muschelbesatz hat er aber nicht.)

Gruß, Harm.

Marco K.
(Mailadresse bestätigt)

  19.08.2012
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von harm vom 19.08.2012!  Zum Bezugstext

Der Tastwahlblock 75-M der jetzt eingebaut ist, funktioniert nicht an einem "normalen" Telefon, denn dieser TWB 75-M ist nur eine Leiterplatte mit Kontakten und einer Gummimatte dazwischen auf denen die Metalltasten sitzen, mehr nicht.
Siehe hier ein Bild als Beispiel wie er von hinten aussieht (falls du es an deinem nicht gut erkennen kannst da ja noch der TWB Winkel davor sitzt), da ist keine Technik dran/drin:
http://www.hood.de/angebot/42819686/muenzfw21-telefonzelle-muenzfernsprecher-muenztelefon-twb75m-metall-tastwahlblock-oe034.htm

Ein normaler TWB 75 hingegen hat noch "Technik" im innern die die Wahl erst möglich macht. Diese "Technik" die zum Wählen beim TWB des MünzFw21 benutzt wird, steckt bei diesem Modell nicht im TWB ( beim Vorgänger dem MünzFw20 war dies aber noch so), sondern ist mit integriert auf einer der Leiterplatten die sich im Schwenkrahmen befinden, den du ja nunmal nicht hast.

Also die Idee mit dem schönen vandalismusgeschützten Edelstahl-Tastwahlblock kannste schonmal in Verbindung mit dem Einbau eines "normalen Telefons" vergessen.
Um den Einbau eines anderen TWB´s kommst du nicht herum.
ich empfehle dir einen FeAp 75 zu besorgen und die dortigen baugruppen/Teile zu nutzen.

Grüße
Marco

so sieht übrigens der Schwenkrahmen/Baugruppenträger aus der dir fehlt:


Steffen Froeschle kinobauer.ch
kinobauerkinobauer.ch
(Mailadresse bestätigt)

  19.08.2012
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von harm vom 19.08.2012!  Zum Bezugstext

Tja, so wie der Apparat von aussen und innen aussieht, und nach der ehemaligen Standortbezeichnung und dem Grünalgenansatz hat der sich wohl für einige Zeit am und im Wasser «erfrischt» ;)

So wie ich es auf den Bildern sehen kann, ist eigentlich alles, was man fürs «normale» Telefonieren braucht noch irgendwie vorhanden. Die Platine mit den AS- und HS- Steckern beinhaltet die Sprechschaltung und der GU ist auch noch da, den kann man sicherlich verwenden. Ob der TWB noch funktioniert, kann man nicht sagen, allerdings kann man einen TWB 75 oder 71 einsetzen. (Ganz am Anfang vor der «Vandalenzeit» gab es diesen Münzapparat auch mit TWB 75 in Kunststoffausführung, wurde dann bald durch den TWB 75M ersetzt). Das einzige, was dann noch feht, ist der Wecker, da vielleicht einfach einen WK951 o.Ä. verwenden.
Ohne mit einem Multimeter durchmessen und vielleicht etwas Löten wird da aber nix gehen.

Viel Erfolg!
harm
(Mailadresse bestätigt)

  19.08.2012
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Marco K. vom 18.08.2012!  Zum Bezugstext

Hallo!

Nein, die Optik ist schon in Ordnung so, es soll ja kein Sammlerstück werden. Natürlich ist es schade, daß der Kasten ausgeraubt wurde, aber zum Wegwerfen dennoch zu schade.

Könnte man denn nicht den eingebauten TWB verwenden und eine Platine aus einem alten Pulswahltastentelefon?

Gruss, Harm.
Marco K.
(Mailadresse bestätigt)

  18.08.2012

Oh jeeee,
der ist für meinen Geschmack eigentlich nur noch ein Fall für den Schrottcontainer.
Taugt noch als Ersatzteilspender zum Ausschlachten mehr aber nicht. Schade um die unnütz investierte Zeit.
Ein Münzer sollte immer komplett sein, bei dem hier fehlt natürlich alles was auch nur fehlen kann, der komplette Schwenkrahmen mit allen wichtigen Baugruppen die einen Münzer erst zum "Münzer" machen wie Münzprüfer, Münzspeicher, Anzeige, Hauptbaugruppe usw....

Deine "Telefonplatine" ist die BG13, Sprechschaltung. Diese bringt dich so jetzt auch nicht weiter.

Man könnte natürlich einen TWB 75 (IWV) oder 71 (MFV) statt des jetzigen Münzer TWB´s einbauen, dann hättest du schonmal ein passendes Wählorgan, den Handapparat kann man über den vorhandenen Flachstecker anschließen, aber der Gabelumschalter müsste irgendwie angepasst werden... Alles zusammen dann angeschlossen an einer Leiterplatte eines "normalen" alten Bundespost Fernsprechers wie FeAp 75, könnte was werden.

Jedoch eine Bastelei die ich nie machen würde, weil einfach nicht ORIGINAL, zumal der Münzer in diesem optisch grottenschlechten Zustand ist.... aber das hatten ich ja schon geschrieben ... :-) Wer drauf steht, muss jeder selber wissen ;-)

Grüße
Marco
www.telefonzelle.de.tl



Werbung (2/-2)


Zurück zu Wasser.de
© 2001 - 2018 by Fa. A.Klaas