Startseite
Telefonbörse
Telefondatenbank (Betatest)
Telefon Forum
   mehr als 8000 Themen und 49700 Antworten
Zurück zur Übersicht!
Kategorie verlassen!
  Datenschutz FAQ Hilfe Impressum  



 

Kategorie: > Technische Fragen - Anschlußprobleme, TK-alagen etc.
Info gesucht Siemens 1w5 von 111988
Jan
(Mailadresse bestätigt)

  05.09.2012

Bei uns im Club habe ich im Zwischenboden eine Siemens Telefonanlage entdeckt die ich gern zu internen Telefonie nutzen würde.

Siemens Baustufe 1W5 MTB:0325.60  319-20.0203.2500 11/88

Baugruppennummern 18004.3  18005.2 (MOWO) 18006.1 (L2W)

Was kann die Anlage IWV/MFV Nebenstelle und Amt ?
Rufnummern der Nebenstellen, was ist programmierbar ?

[url=http://www.fotos-hochladen.net][img]http://img4.fotos-hochladen.net/uploads/img08567i4y0koqxd.jpg[/img][/url]

Vielen Dank



Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 2
Thies Joachim Hoffmann
parlaweb.de
(Mailadresse bestätigt)

  08.09.2012
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Unbekannt! vom 06.09.2012!  Zum Bezugstext

Hier sind Wolfgangs Erinnerungen wohl an manchen Stellen schon verblaßt (oder er hat damals mit so kleinen Systemen nicht zu tun gehabt ?), also sekundiere ich ´mal - wer zum Thema analoge Telefonanlagen ein wenig schmökern will, hier http://testberichte.ebay.de/analoge-Telefonanlagen?ugid=10000000002391837 geht´s zu meinem diesbezüglichen ebay-Ratgeber.

1W5 heißt nicht eine Amtsleitung / fünf Apparate sondern eine oder zwei Amtsleitungen und zwei oder fünf Nebenstellen, d.h. eine Amtsleitung und drei Apparate im Grundausbau, erweiterbar um eine weitere Amtsleitung und drei weitere Apparate.

Das Wahlverfahren zum Amt war damals noch IWV, es gab jedoch auf die Hauptplatinen aufsteckbare "Wahlaufnahmesätze", mittels derer diese Anlagen intern MFV verstanden (u.a. um die Zusatztasten ABCD für Leistungsmerkmale nutzen zu können).

Soweit die IWV-Wahl per Tastwahl statt Nummernschalter (vulgo Wählscheibe) erfolgt, dürfte die Mehrheit der aktuellen Anschlüsse bzw. IAD´s, TA´s u. dergl. damit klarkommen.

Die internen Rufnummern kenne ich (von den Telekom-Versionen Hagenuk CNA 25 und Telenorma 2032) nur einstellig von 2 bis 7, die den Ports aber auch anders als default zuzuordnen waren.

Der Gipfel des Komforts war damals ein Rufnummerngeber für 30 Kurzwahlen und die Möglichkeit, Leistungsmerkmale wie Kurzwahl, (einfache !) Wahlwiederholung u. dergl. den MFV-Tasten ABCD zuzuordnen. Zuweilen war auch eine "Richtungsausscheidung" möglich, d.h. eine gezielte Belegung der zweiten Amtsleitung, um die erste für den ankommenden Verkehr freizuhalten.

Ohne nachgeschaut zu haben, könnte ich mir vorstellen, daß auf www.telefonanleitungen.de eine Bedienungsanleitung zu finden ist. Ggf. passen auch diejenigen der Siemens-Modelle EMS 1/3 (oder so ähnlich) und Hicom 102 (hieß nur so, hat mit der Hicom 100 nichts im Sinn).
Gast (Unbekannt!)
(Gast - Daten unbestätigt)

  06.09.2012

Hallo Jan,
schließ mal 2 Analog-IWV-Telefone da an + vermutlich wirst du von einem zum anderen telefonieren können, Unterlagen habe ich auch nicht, + mit den Zahlen kann ich so auch nix anfangen, evtl könnte man bei Siemens Archiv eine Anfrage starten, manchmal finden die was + dann schicken sie's auch. MFV (also Mehrfrequenz) wird sie noch nicht können, war zu der Zeit noch nicht so relevant. Wenn du an einen Telekom-Analoganschluß kommen kannst, wird auch das Amt funktionieren, mit den 'neuen' Modem's / Router /NGN oder wie sie heißen, wirst du wohl wegen IWV (Impulswahlverfahren) Schwierigkeiten kriegen, die verstehen das heute (IWV) meist nicht ... daher .. Telekomanschluß analog.
Aber wenn dich  Amtsanschluß nicht intressiert, kannst du 5 App (analog, IWV) anschließen, ... 1W5 ..,
1 Amtsleitung, 5 Nebenstellen.
Die App. brauchen ja nur 2 Drähte, a/b, Polarität egal, da kannst du einfach testen, wo die Anschlüsse liegen, sollten sie nicht bezeichnet sein, meist sind die Klemmen am Anschlußbrett von links nach rechts ...

Amt / NST 1 / Nst2 / ... NST 5, sonstige Anschlüsse, z.B. Türsprechstelle.

Die Nummern weiß ich nicht, probier mal aus 1,2 ,3,4,5
oder 11,12,13,14,15  oder 21,22,23, ... 25, oder
31, 32, 33, 34, 35, kenne Siemens nicht so genau.

Vielleicht meldet sich ja noch jemand, der die Anlage besser kennt + sagt da was zu, ob eine Anfrage bei FM-Museen Sinn macht weiß ich auch nicht, könnte man mal probieren bei FM-Museum Aachen, oder Telekom-Historik Bochum, da liest hier keiner mit, andere weiß ich nicht (DDR-Museen hat wohl keinen Sinn)


Viel Erfolg beim testen + Gruß
wolfgang



Werbung (1/-2)


Zurück zu Wasser.de
© 2001 - 2018 by Fa. A.Klaas