Startseite
Telefonbörse
Telefondatenbank (Betatest)
Telefon Forum
   mehr als 8000 Themen und 49700 Antworten
Zurück zur Übersicht!
Kategorie verlassen!
  Datenschutz FAQ Hilfe Impressum  



 

Kategorie: > Technische Fragen - Anschlußprobleme, TK-alagen etc.
Internet per Modem selbst bauen
harm
(Mailadresse bestätigt)

  10.12.2012

Guten Tag!

Ich weiß diese Frage streift das Thema Telefon nur am Rande, aber vielleicht weiß ja trotzdem jemand Rat:

Ich habe einen alten Rechner repariert (Apple Classic 2) der am besten per Modem ins Internet gehen könnte. Wäre es denkbar und mit endlichem Aufwand realisierbar, ein Modem "umzudrehen", welches dann von meinem DSL Internet bereitstellt?
Also: Der Mac ruft Nebenstelle 12 an, das Modem hebt ab und macht das von früher bekannte Pingpong und schon kann ich Mail lesen?

Vorteil: Ginge auch im Keller, wo ich kein (W)lan, aber Telefonanschluss habe.


Gruss und schönen Abend!

Harm.





Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 21
harm
(Mailadresse bestätigt)

  01.02.2013
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Hanseat vom 23.01.2013!  Zum Bezugstext

Guten Abend!

Nach langem löten habe ich jetzt an dem LC (System 7) ein funktionierendes Modem, welches ich ansprechen kann (per Config PPP).

Als Gegenstelle habe ich einen der ersten Mac Minis aufgetrieben, der hat noch ein eingebautes Modem.
Auf diesem läuft zur Zeit das Programm "ZTerm".

Ruft der LC den Mini über die TA an, so kann man im Zterm mit "ATA" den Anruf annehmen. Der LC versucht dann erfolglos, eine Verbindung zu etablieren und bricht irgendwann ab.
Jetzt bräuchte ich also ein Protokoll für den Mini, das die Gegenstelle für den LC darstellen kann.
Der Mini kann ja Unix, da sollte es doch was geben?

Habt Ihr vielleicht Ideen dazu?
Jetzt ist es "nur" noch ein Softwareproblem. Bekommt man es gelöst, müssten theoretisch ja auch andere alte Rechner die Nebenstelle anrufen und IP bekommen können, das wäre das ambitionierte Endziel...

Gruss und schönes Wochenende!

Harm.
Hanseat
(Mailadresse bestätigt)

  23.01.2013

So ein Schmuckstück habe ich hier auch noch stehen. Einen Mac SE/30 :). Hab mir dafür einen Ethernetadapter bei eBay gekauft um ins Internet zu gehen.

Auf der Suche nach einem alten Mac, hab ich genau aus diesem Grund Ausschau nach dem SE/30 gehalten. Auch wenn ich dir Urform (Macintosh 128) eigentlich am Knubbeligsten fand. Nur leider kann man mit dem heutzutage nicht mehr viel anfangen. Ich muss allerdings zugeben, das der Mac bei mir eher zur Dekoration steht, von daher hätte es auch ein alter 128, 512, oder plus getan.


harm
(Mailadresse bestätigt)

  18.01.2013
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von RagnarB vom 16.01.2013!  Zum Bezugstext

Hallo!

Zum Surfen taugt das sicher nicht so viel, es sei denn, man findet einen textbasierten Browser (wie Lynx unter Linux).
ich könnte mir aber denken, daß Mail und News noch gut machbar sind.

Gruss, Harm.
RagnarB
texas.rangergmx.net
(Mailadresse bestätigt)

  16.01.2013
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Andreas vom 12.01.2013!  Zum Bezugstext

Die Geschwindigkeitsprobleme dürften schon am Rechner liegen. Internet mit einem 030er-Rechner war schon vor über 10 Jahren nicht sehr lustig, und das war ein IIci, mit 25 MHz einer der schnellsten 68030-Macs, noch dazu mit geradezusagenhaften 32 MB RAM. Als Browser habe ich damals iCab verwendet.
Andreas
katertom01hotmail.com
(Mailadresse bestätigt)

  12.01.2013
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von harm vom 12.01.2013!  Zum Bezugstext

Hallo Harm,

ich habe einen Adapter von 25pol auf 9pol benutzt.
Die gibt es recht günstig noch zu kaufen.
Mit den Infos aus dieser Seite hier :
http://www.rn-wissen.de/index.php/RS232
kann man den 25 pol Stecker aber auch durch einen 9 pol Stecker tauschen.
Oder eben einen Adapter bauen.
harm
(Mailadresse bestätigt)

  12.01.2013
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Andreas vom 12.01.2013!  Zum Bezugstext

Hallo Andreas!

Das sieht ja super aus! Herzlichen Glückwunsch.

Du hast demnach ein Modem gefunden, daß einen grossen RS 323 Stecker mit 25 Pinns hat?
Ich habe nämlich nur einen mit 9 Pinns und kann dafür keine passende Konvertierung finden.

Im Moment sind meine Macs sowieso beide in die Kniee gegangen, Kondensatorprobleme. Bei dem einen muß das Netzteil repariert werden (LC II), bei dem anderen muß ich auf dem Motherboard einige SMD Kondensatoren austauschen, was recht kniffelig ist.

Gruss, Harm.


Das
Andreas
katertom01hotmail.com
(Mailadresse bestätigt)

  12.01.2013
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von harm vom 01.01.2013!  Zum Bezugstext

Hallo Harm,

ich schreibe diesen Text auf meinem MAC SE/30.
OS7.5.5, 20MB RAM, Internet Explorer 3.01.
Der Rechner ist über ein ELSA Modem und Telefonanlage mit meinem Windows XP Rechner verbunden.
(Siehe das Telefonzeichen oben rechts im Bild)
Es funktioniert zwar, nach vielen Stunden Arbeit,
aber das Surfen im Netz macht so keinen Spass.
Ich habe satte 10 Minuten gebraucht, bis die Seite hier  aufgebaut wurde. incl. Login, usw.

Das liegt aber nicht an der Modemverbindung. Aktuellere Rechner sind erheblich schneller damit.

Das Modemkabel habe ich laut Anleitung von www.lam.kilu.de/lam2/mac_mod.htm angefertigt.

Unter www.knubbelmac.de gibt es die Infos, welche Software und Hardware benötigt wird.

Gruß
Andreas


harm
(Mailadresse bestätigt)

  01.01.2013
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Andreas vom 01.01.2013!  Zum Bezugstext

Hallo Andreas!

Das klingt ja sehr interessant. So ähnlich werde ich das wohl auch organisieren:
Mein Hauptrechner mit OSX kriegt ein Unix Programm, das via Modem TCP/Ip liefern kann, der Mac ruft dieses Modem dann an.
Für den Mac habe ich schon ein modem, allerdings ist es mir bisher nicht gelungen, das passende Kabel von MiniDin 8pol auf RS232 9polig hinzubekommen.
Im Netz gibt es dazu zwar Anleitungen, aber die widersprechen sich.

Weisst Du da vielleicht mehr?

Gruss und alles Mitlesern die besten Wünsche zum neuen Jahr!

Harm.
Andreas
katertom01hotmail.com
(Mailadresse bestätigt)

  01.01.2013

Ich habe ja, wie weiter unten schon beschrieben, etwas ähnliches vor.

Inzwischen habe ich meinen XP Rechner (Server) so konfiguriert, dass ein anderer XP-Rechner über Telefonleitung Zugriff auf freigegebene Verzeichnisse und Internet hat.

Geschwindigkeit ist 33,6k Baud.

Der Server hat ein analoges Modem, welches von einem anderen Rechner mit Modem über eine Telefonanlage angerufen werden kann.

Für meinen MAC SE30 brauche ich nur noch das Anschlußkabel und ein weiteres Modem.
Dann kann ich weiter probieren.
RagnarB
texas.rangergmx.net
(Mailadresse bestätigt)

  31.12.2012
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von harm vom 31.12.2012!  Zum Bezugstext

Hier liegt ein Asanté Talk, laut dessen Bedienungsanleitung (Kapitel FAQ) funktioniert das nicht. Wie das mit Farallon EtherTalk u.ä. aussieht weiß ich nicht.

Ich würde eher den Weg über einen Mac mit Ethernet und Local Talk gehen, zum Beispiel einen beigen G3. Die kriegt man praktisch geschenkt.
harm
(Mailadresse bestätigt)

  31.12.2012
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von RagnarB vom 31.12.2012!  Zum Bezugstext

Hallo!

Das ist ja schade!

Welcher ist es denn? (Nur damit ich den nicht versehentlich noch woanders kaufe.)

Prinzipiell sollte das ja möglich sein, TCP/IP via Apple Talk.

Gruß und guten Rutsch!

Harm.
RagnarB
texas.rangergmx.net
(Mailadresse bestätigt)

  31.12.2012
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von harm vom 30.12.2012!  Zum Bezugstext

Leider hat kurzes Googeln ergeben, dass der vorliegende Adapter TCP/IP einfach ignoriert, das war also wohl nix. Sorry!
harm
(Mailadresse bestätigt)

  30.12.2012
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von RagnarB vom 30.12.2012!  Zum Bezugstext

Guten Tag!

So ein Apapter soll ja angeblich TCP/IP ermöglichen.

Das wäre dann natürlich eine sehr elegante Lösung.

Wenn Du Dich davon trennen möchtest?

Gruss, Harm.

RagnarB
texas.rangergmx.net
(Mailadresse bestätigt)

  30.12.2012
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von harm vom 16.12.2012!  Zum Bezugstext

LocalTalk über USB funktioniert meines Wissens nicht. Allerdings gibt es Konverter von Local Talk auf Ethernet, die sollten hier eigentlich weiterhelfen. Ich habe so einen hier, den ich mangels Drucker nicht mehr brauche.
harm
(Mailadresse bestätigt)

  16.12.2012
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von RagnarB vom 13.12.2012!  Zum Bezugstext

Guten Abend!

Das klingt interessant. Dann muß ich nur mal sehen, wie mein moderner Mac Parallelport über USB hinbekommt. Aber das geht sicher irgendwie

Ich werde erstmal die Sache mit dem Modem probieren.
Ob dann Ausbaustufe 2 mit der Modemgegensstelle auch was wird, mal sehen.

Gruss, Harm.

RagnarB
texas.rangergmx.net
(Mailadresse bestätigt)

  13.12.2012
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Detlef Genthe vom 12.12.2012!  Zum Bezugstext

TCP/IP könnte er, nur Ethernet nicht. Der von mir im letzten Beitrag beschriebene Weg über zwei LocalTalk-fähige Macs scheint aber zu funktionieren!

http://lowendmac.com/tech/ip_on_localtalk.shtml
Detlef Genthe
posttelegenthe.de
(Mailadresse bestätigt)

  12.12.2012
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von harm vom 11.12.2012!  Zum Bezugstext

dsl zweidraht Bridges sind eigentlich eine bewährte Technik, nur völlig aus der Mode gekommen. Als preiswerte Variante kann man ALL-HPNA3 von allnet nehmen, bei Bedarf habe ich in Paar davon zu liegen. Das hilft bei dem Uraltmac nicht weiter, der kennt weder Ethernet noch TCP/IP, vermute ich mal ohne tiefere Sachkenntis.
RagnarB
texas.rangergmx.net
(Mailadresse bestätigt)

  12.12.2012
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von harm vom 11.12.2012!  Zum Bezugstext

Folgendes wäre einen Versuch wert, entsprechende Hardware vorausgesetzt:
den Classic mit einem weiteren Mac, der über Ethernet verfügt, mittels seriellem Kabel verbinden. Anschließend auf dem Mac mit Ethernet die kostenlose Software LocalTal Bridge installieren. Jetzt sollte solange der "Brückenrechner" läuft der Classic ins Netzwerk eingebunden sein. Allerdings fürchte ich fast, dass man über diese Verbindung kein TCP/IP drüberkriegt, sondern nur Apple Talk. Einen Versuch wäre es aber wert. Zusätzlich bräuchte man noch das TCP/IP-Clientpaket (spontan fällt mir da was namens MacTCP ein) für das auf dem Classic vermutlich installierte System 7.0 oder 7.1 (ohne das geht gar nichts). Vielleicht findet man die Software im Macintosh Garden (Webseite).

Steckplätze zum Einbauen einer Ethernetkarte hat der Würfel leider nicht.
harm
(Mailadresse bestätigt)

  11.12.2012
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Andreas vom 11.12.2012!  Zum Bezugstext

Guten Abend!

Danke für Eure interessanten Antworten.

Es wäre möglich eine langsame DSL Leitung mit einem zweiadrigen Telefonkabel herzustellen? Das würde  ich gerne mal probieren, hast Du genauere Hinweise dazu, wie man das macht?
Das könnte ich für mein Uraltlaptop gebrauchen, das hat schon den modernen Ethernetanschluss.

Der Mac hat die Möglichkeit, ein analoges Modem einzustecken. man muss nur den Stecker auf Mac-Norm umlöten.
Die Idee, das erstmal mit Internet by Call zu probieren ist natürlich gut. Ich habe das solange nicht gemnacht, daß ich gar nicht sicher war, ob es das noch gibt. Und ob mein privater Telefonanbieter das zulässt.

Der Mac kann ja auch "Apple Talk" und per RS232 kommunizieren. Aber wie man darüber TCP/IP hinbekommt, habe ich noch nicht herausgefunden. Das wäre vermutlich eine bessere Lösung als die Modemidee.
Dein Versuch mit den XP Rechnern geht ja in eine ähnliche Richtung.


Ich werde erstmal ein Modem besorgen. Meine habe ich alle weggeworfen. Wie immer zu früh...



Gruss, Harm.


Andreas
katertom01hotmail.com
(Mailadresse bestätigt)

  11.12.2012
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Detlef Genthe vom 10.12.2012!  Zum Bezugstext

Der serielle RS422 Modemport des Mac ist kein Problem.

Dafür gab es Adapter, oder direkt anschließbare Modems.
Adapter kann man ich auch selbst bauen.

http://pinouts.ru/SerialPorts/MacRs422_pinout.shtml

Das Thema interessiert mich auch.

Nach dieser Anleitung:
http://www.netzwerktotal.de/dfueserverwinxp.htm

habe ich 2 Windows XP Rechner mit Modem über eine Telefonanlage miteinander verbunden und konnte auf freigegebene Verzeichnisse zugreifen.

1 Rechner hat zwar über LAN und DSL Internetzugriff, der andere, über die Modemverbindung leider nicht.

Gruß
Andreas
Detlef Genthe
posttelegenthe.de
(Mailadresse bestätigt)

  10.12.2012

hat der Rechner überhaupt ein Modem? Lt Wikipedia hat er nur RS422-Ports, ob es dafür noch Modems gibt?


Also ich würde das in zwei Schritten anfangen. Erstmal ein Modem an den Mac, und das mit einem der üblichen analog-Internet- by-call Provider zum Spielen bringen. Wenn das gut ist, kann man sich an den schwierigeren Teil der Übung machen, die PPP-Einwahl ins eigene Netz. Vielleicht gibt es dafür irgend was fertiges altes in der Ebay-3€-Klasse.

Ist aber alles in allem ein ambitioniertes Projekt. Wenn es wirklich nur um die Mails geht und zwei Adernpaare in den Keller liegen - einfach Ethernet drüber schalten und einen alten Laptop in den Keller. 10MB läuft oft auch über alte Telefonleitungen.




Werbung (2/-2)


Zurück zu Wasser.de
© 2001 - 2018 by Fa. A.Klaas