Startseite
Telefonbörse
Telefondatenbank (Betatest)
Telefon Forum
   mehr als 8400 Themen und 52800 Antworten
Zurück zur Übersicht!
Kategorie verlassen!
  Datenschutz FAQ Hilfe Impressum  



 

Kategorie: > Kurbeltelefone
Klappenschrank OB I 5 von RFT Schaltunterlagen
Relaisputzer
(Mailadresse bestätigt)

  29.05.2013

Liebe Fernmeldefreaks ,
ich habe einen Klappenschrank mit defektem Innenleben.Die vermutlichen Übertrager , es sind zwei Stück, sind völlig zerfetzt.Da ich keine Schalt-unterlagen besitze, ist es schwer.Das Innenleben besteht noch aus zwei Weckern, den 5 Fallklappen, fünf plus einem Kelloqschalter, einem Schauzeichen,fünf Klinken .
Der Klappenschrank wurde vom RFT Gerätewerk Leipzig gebaut.Bezeichnung OB I/5.
Bei der Deutschen Post ist er eben so wenig bekannt wie bei der Reichsbahn.Kann mir bitte jemand helfen???





Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 12
Detlef Genthe
posttelegenthe.de
(Mailadresse bestätigt)

  04.08.2013
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Detlef Genthe vom 29.07.2013!  Zum Bezugstext

Hallo Alex, ich habe da was gefunden, was vielleicht weiter hilft. Gleiche Bauform, allerdings liegen die Wicklungen auf anderen Lötstiften.


Wicklung  Stift    Widerst
I         7-9      35
II        1-2      33
III       2-4      85
IV        4-5      245 bif

Die Wicklungen an den Stiften 1,2,4,5, ähneln sehr dem, was Du an den Stiften 6,7,9,10 hast. Nur die Mikrofonseitige Wicklung (I) ist deutlich "hochohmiger". Das dient der Anpassung an sehr niederohmige OB-Mikros. Könnte sein, daß due mit dem Übertrger etwas hochohmigere OB-Mikros verwenden must, vielleicht sogar  ZB-Mikros. Einen Versuch wäre es wert.


Detlef Genthe
posttelegenthe.de
(Mailadresse bestätigt)

  29.07.2013
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Relaisputzer vom 29.07.2013!  Zum Bezugstext

Ich werde mal gründeln...
Relaisputzer
(Mailadresse bestätigt)

  29.07.2013
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von www.erel.de vom 29.07.2013!  Zum Bezugstext

Hallo ,
ja vielen Dank. Haben Sie evtl. solch eine Drosselspule ? Ich meine verglichen, aber die haben ganz andere Werte . Danke Alex  
www.erel.de
erelerel.de
(gute Seele des Forums)

  29.07.2013
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Relaisputzer vom 29.07.2013!  Zum Bezugstext

Nun ja, das ist einen OB-Induktionsspule mit Rückhördämpfung, ersatzweise (wenn die Funktionalität im Vordergrund steht), kann auch eine vom Klassiker OB33 eingesetzt werden, siehe
http://erel.de/INH/13/1310330/inh_plan.htm
MfG Ralf
www.erel.de
Relaisputzer
(Mailadresse bestätigt)

  29.07.2013
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Detlef Genthe vom 08.06.2013!  Zum Bezugstext

Hallo Detlef ,

Der Klappenschrank OB I/5 wurde ab 1949als erste Nachkriegsproduktion  für kurze Zeit im Fernmeldewerk Leipzig hergestellt.
Daher ist er nicht bekannt.
Ich benötige einen Übertrager , kannst Du mir oder jeder andre Forumteilnehmer helfen ?
Es ist ein Übertrager mit folgenden Daten. Erste Wicklung (15) 5 Ohm  550 Wdg.,  Zweite Wicklung (67) 28 Ohm  1000 Wdg.,  Dritte Wicklung (79) 125 Ohm 1000 Wdg. Vierte Wicklung (9 10) 470 Ohm bifilar .
Kann mir hier jemand diesen Übertrager oder etwas ähnliches beschaffen? Danke Alex  

Detlef Genthe
posttelegenthe.de
(Mailadresse bestätigt)

  08.06.2013
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Relaisputzer vom 08.06.2013!  Zum Bezugstext

Ach ja,die Mulde. Alles Gute nach Sachsen und viel Glück. Zeit zum Basteln gibt es sicher später noch.
Relaisputzer
(Mailadresse bestätigt)

  08.06.2013
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Detlef Genthe vom 02.06.2013!  Zum Bezugstext

hallo detked, habe erst mal vielen Dank für Deine Mühe. Ich habe mir den Text jetzt erst zu Gemüte führen können. Wir hatten in Döbeln Hochwasser  und auch  heute haben wir Schlamm geschaufelt. Viele Grüße Alex  
Detlef Genthe
posttelegenthe.de
(Mailadresse bestätigt)

  02.06.2013
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Relaisputzer vom 01.06.2013!  Zum Bezugstext

Habe ich das richtig verstanden, die Drossel hat insgesammt 300 Ohm und es sind (abgesehen vom Brückendraht) nur zwei Verbindungen in den Kabelbaum vorhanden?  Dann vermute ich mal eine Drossel zum Halten der Amtsstromschleife, zb wie hier:
"http://www.radiomuseum.org/forumdata/upload/Amtszusatz OB10 DeTeWe 1961.pdf"
die DR1.  Dann müsste man den ersten Schalter nach unten (Abfrage Amtsleitung) machen. Dann müsste man die 300 Ohm an den Klemmen a/b Amt haben, bzw niederohmige Verbindungen zwischen den Drosselanschlüssen und den Amtsklemmen. Soweit erst mal testen.

zweiter Test: erstmal ein OB-Telefon an die Klemmen TLN1-5 a/b jeweils ranhalten und kurz die Kurbel drehen. Es müsste jeweils die Klappe fallen, damit wissen wir, welche Anschlüsse OK sind und für weitere Tests verwendet werden können.

Den Übertrager lassen wir uns noch, erst mal schaun, ob alle rings herum funktioniert.
Relaisputzer
(Mailadresse bestätigt)

  02.06.2013
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Wählamt Kleinbaumgarten vom 02.06.2013!  Zum Bezugstext

Hallo Norman,
die Wicklungsdaten sind nicht erkennbar, die Spule ist zerstört. Auf der einen Seite hat sie 4 Lötösen 1, 2,3,4,5,  hier ist Lötöse 1 und 5 belegt.  Auf der anderen seite hat sie 6,7,8,9,10  hier sind Öse 6, 7, 9, 10 belegt.
Die Spannung mit der der Schrank gespeist wird wird mit 4 Volt angegeben.Danke Alex
Wählamt Kleinbaumgarten
(Mailadresse bestätigt)

  02.06.2013
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Relaisputzer vom 01.06.2013!  Zum Bezugstext

Guten Morgen!

Die Drossel mit den zwei im Prinzip identischen Daten deutet auf eine Speisedrossel hin und entspricht einem bei ZBSA üblichen A-Relais in den einzelnen Wahlstufen.

Abgeleitet von den 2*300 Ohm würde ich damit auf eine Betriebsspannung von 24 V für den Vermittlungskasten schließen.

Betreff des Übertragers zum öffentlichen/fremden Netz bräuchte ich die Spulendaten, es kann aber durchaus sein, daß die amtsseitige Wicklung aus einer Spule besteht, die lokale aus zwei identischen Spulen, die vonenander durch einen Kondensator (meist 2uF) getrennt sind.
Relaisputzer
(Mailadresse bestätigt)

  01.06.2013
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Detlef Genthe vom 30.05.2013!  Zum Bezugstext

Hallo Detlef , ich habe das Innenleben nochmal nachgesehen . Die Drossel ist noch intakt . Sie hat eine Wicklung 60+90 Ohm und eine Wicklung 150 Ohm. Die eine Wicklung ist mit der anderen in Reihe geschaltet mittels Brückendraht . Also 300Ohm. Der Übertrager hat vier Wicklungen, davon drei benutzt. Wahrscheinlich Amtsübertragung . Ich habe von Klappenschränken und überhaupt OB/ZB  Betrieb null Ahnung .
 
Detlef Genthe
posttelegenthe.de
(Mailadresse bestätigt)

  30.05.2013

seh ich das Richtig, ein Übertrager mit 4 Anschlüssen (vermutlich gleichstrommäßige Trennung der Amtsleitung) und eine mit mehr als 4, vermutlich Apparateschaltung mit Rückhördämpfung. sind sie Spulenzettel erhalten? Irgendwo habe ich noch Übertrager in der Bauform zu liegen.



Werbung (1/-2)


Zurück zu Wasser.de
© 2001 - 2018 by Fa. A.Klaas