Startseite
Telefonbörse
Telefondatenbank (Betatest)
Telefon Forum
   mehr als 8000 Themen und 49700 Antworten
Zurück zur Übersicht!
Kategorie verlassen!
  Datenschutz FAQ Hilfe Impressum  



 

Kategorie: > Öffentliche Fernsp., Münztel., Kartentel., ...
Handapparat von Münztelefon öffnen
wolen
lensehbeben.de
(Mailadresse bestätigt)

  15.11.2013

Ich hab bei Ebay einen Handapparat von einem Münztelefon gekauft. Es ist ein neueres Modell, noch in schwarz, aber ohne die seitlichen Schrauben zum Öffnen von Einsprache und Hörmuschel. Hersteller ist Fernsig. Kriegt man diese Handapparate irgendwie auf, ohne sie zu beschädigen?

Viele Grüße, Wolfgang



Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 6
Marco K.
(Mailadresse bestätigt)

  18.11.2013
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von wolen vom 17.11.2013!  Zum Bezugstext

Hallo Wolfgang,
Sinn des Werkzeuges ist ja die zerstörungsfreie Öffnung des HA.
Die "Metallzungen" sind aus genau dem selben Material wie beide Ober-und Unterschalen des Werkzeuges, aus: Kunststoff.
Sie dienen nur der Begrenzung, oder als Anschlag bis zu diesem Punkt und nicht weiter kann die Verschraubungskappe vom HA ins Werkzeug "verbracht" werden, dann wird der Griff kräftig zugedreht und beide Werkzeug- Ober-und Unterschalen drücken die Verschraubungskappe zusammen. So entsteht links und rechts ein Spalt er genügt um die Rastnasen zu überwinden und den HA zu öffnen.
Lässt sich aus der Ferne schlecht beschreiben...

Von dem Werkzeug wurden damals 1995 bei der Einführung dieses neuen modifizierten, schlagfesteren HA nur 1500 Stück beschafft.

Wenn du magst schick ich dir zum besseren Verständnis ´ne bebilderte Kurz-Bedienungsanleitung per eMail, die möchte ich hier aber nicht einstellen :-) Kannst mich über das Kontaktformular www.telefonzelle.de.tl erreichen.

Grüße
Marco
wolen
lensehbeben.de
(Mailadresse bestätigt)

  17.11.2013
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Marco K. vom 16.11.2013!  Zum Bezugstext

Wenn ich mir das Werkzeug so anschaue, kann ich mir kaum vorstellen, dass die Kappen bei der Prozedur heil bleiben sollen. Aber muss ja wohl so sein... Wo genau kommen denn die vier Metallzungen hin, die in die Mitte vorstehen? Drücken die von der Seite gegen die Kappe?

Viele Grüße, Wolfgang
Marco K.
(Mailadresse bestätigt)

  16.11.2013
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von wolen vom 15.11.2013!  Zum Bezugstext

Hallo Wolfgang,
Bilder vom geöffneten HA bzw. den Kappen hab ich gerade nicht parat, aber vom Öffnungswerkzeug, da hab ich eben noch welche in meinem Archiv gefunden.

Grüße
Marco
www.telefonzelle.de.tl


wolen
lensehbeben.de
(Mailadresse bestätigt)

  15.11.2013
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Marco K. vom 15.11.2013!  Zum Bezugstext

Hallo Marco, hallo Robin,

ich seh schon, ich sollte den HA nur öffnen, wenn es unbedingt nötig ist. Es ist aber gut zu wissen, dass es grundsätzlich geht. Hat von euch vielleicht jemand ein Foto von einem geöffneten HA und den Kappen von innen?

Viele Grüße, Wolfgang
Marco K.
(Mailadresse bestätigt)

  15.11.2013

Hallo Wolfgang,
die "Verschraubungskappen" des HA werden mit einem "Öffnungswerkzeug" entfernt. Das geht mal schwerer und mal leichter, einige Entstörer berichteten mir schon das sie dieses Werkzeug nicht gern benutzen bzw. sich beim Einsatz fast die Arme gerochen hätten (sicher etwas übertrieben... ;-).
Sie sparen sich die Mühe einzelne Kapseln auszutauschen und wechseln einfach den kompletten HA.

Die zu öffnende Kappe wird eingespannt, dann wird das Werkzeug fest zugedreht und mit einem kräftigen Ruck die entsprechende Kappe entfernt. Es wird praktisch ein Druck auf die Verschraubungsringe ausgeübt das die Rastnasen innen drin nachgeben. Kann man doof erklären.
Ich hatte schon mal hier im Forum zu diesem Werkzeug etwas geschrieben, auch Bilder eingestellt. Finde aber den Beitrag jedoch nicht mehr.

Man kann den HA auch öffnen indem man ihn (die zu öffnende Kappe natürlich)in einem Schraubstock oder große Wasserpumpenzange  einspannt, etwas Gummi o.ä... als Polstermaterial dazwischen damit es nicht rutscht und dann vorsichtig zusammendrücken, gleiche Prozedur wie beim Werkzeug, nur umständlicher.

Grüße
Marco
Robin
(gute Seele des Forums)

  15.11.2013

Moin Wolfgang,
meines Wissens sind Hör- und Sprechmuschel dieses HA-Typs mit einer Art Verrastung o.ä. versehen, sodass man die nicht (zerstörungsfei) aufbekommt.
Die alten Modelle hatten eine Schraube (Zweilochschraube) seitlich an jeder der Muscheln.

Marco wird sich sicher bald zu Wort melden, der kann Dir eventuell noch mehr dazu sagen.

Ich hatte mit diesem Modell zwar noch nichts zu tun, aber vielleicht gibt es doch eine Möglichkeit den HA zu öffnen; zumindest ohne ihn äußerlich zu beschädigen.

mfG
Robin



Werbung (1/-2)


Zurück zu Wasser.de
© 2001 - 2018 by Fa. A.Klaas