Startseite
Telefonbörse
Telefondatenbank (Betatest)
Telefon Forum
   mehr als 8000 Themen und 49700 Antworten
Zurück zur Übersicht!
Kategorie verlassen!
  Datenschutz FAQ Hilfe Impressum  



 

Kategorie: > Sonstiges > Historie
W48 ähnliches Telefon in den USA?
Bastel81
bastel81web.de
(Mailadresse bestätigt)

  08.08.2014

Letztens habe ich bei Mash reingezappt und diese Szene entdeckt mit einem Telefon.
Das sieht sehr nach einem W48 aus.
Gab es die Damals auch in den USA?





Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 14
Rolf
(Mailadresse bestätigt)

  12.08.2014
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Georg vom 12.08.2014!  Zum Bezugstext

Vielleicht wurde im selben Büro parallel auch ne WK-II-Schnulze gedreht und man hats für MASH so gelassen ;-)
Georg
(Mailadresse bestätigt)

  12.08.2014
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von wolen vom 11.08.2014!  Zum Bezugstext

Die Armbanduhr
des Generals, speziell das Armband macht mich mißtrauisch.
Das Bild ist recht unscharf, aber man kann etwas
metallisch glitzern sehen.
Metallarmbänder hat ROWI aber erst 1952 patentiert.
(Fixoflex und Elastofix)
Historisch unpassende Armbanduhren gehören zu den häufigsten
Schnitzern in Filmen, die werden von den Schauspielern
und Komparsen vergessen auszuziehen.
Stefan163
(Mailadresse bestätigt)

  11.08.2014
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Stefan Roth vom 10.08.2014!  Zum Bezugstext

Ja, das ist ein W28. Sollte nur illustrieren, dass eine enge Zusammenarbeit zwischen D un J bestand, und insofern auch die Verwen Der Maingai wurde in Japan produziert, in der 40er Jahre Version. Als legitime Kopie.

In dem Bild aus der AV Serie, scheint es mir mittlerweile nur um "alt" gegangen zu sein. Auch die Schreibtischleuchte, ein Retroprodukt der 1960er, deutet für mich darauf hin.

Zum Zeitpunkt der Erstellung in den 60ern hatte kaum jemand außerhalb der Studios/ Sykronateliers die Möglichkeit, Einzelbilder anzusehen. Und da wäre uns als Konsument am Glotzkasten wohl kaum eine Abweichung aufgefallen.

Grüße

Stefan
wolen
lensehbeben.de
(Mailadresse bestätigt)

  11.08.2014
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Stefan163 vom 09.08.2014!  Zum Bezugstext

Ich achte seit Jahren auf die Telefone in Filmen und Fernsehserien. Es gibt Produktionen, wo sich die Ausstatter sehr viel Mühe gegeben haben, die richtigen Geräte zu finden. Und wenn dann doch mal eine Kleinigkeit falsch ist, finde ich das auch verzeihbar. Aber gerade bei alten TV-Serien scheint man die Telefone oft nur nach dem Gedanken "sieht alt/exotisch aus" ausgewählt zu haben. Ich denke da jetzt an Serien wie "Das A-Team" oder - wenn ich mich recht erinnere - "MacGuyver". In beiden war allerdings die Darstellung von fremden Ländern generell recht phantasievoll.

Viele Grüße, Wolfgang
Stefan Roth
(Mailadresse bestätigt)

  10.08.2014
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Stefan163 vom 09.08.2014!  Zum Bezugstext

Die Abbildung zeigt aber eigentlich einen W28.

(...wobei natürlich nicht auszuschließen ist, dass es auch TN-Apparate in Japan gegeben haben mag. Zumindest in Filmen aus dem europäischen Ausland sind TN-Telefone ab und an zu Gast.)
Stefan163
(Mailadresse bestätigt)

  09.08.2014
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Georg vom 09.08.2014!  Zum Bezugstext

Hallo Georg.

Dann kann es ja Sinn machen. Habe das folgende mal in den Weiten des Internet gefunden.
Ab Mitte der 40er war das Maingau von TN ein verbreiterer Japanischer Standard Apparat in Japan, dort produziert.

Gruß Stefan


Uwe Knoblauch
u_knoblauchhotmail.com
(Mailadresse bestätigt)

  09.08.2014

Naja, was z.B. bei "Ein Käfig voller Helden" alles falsch ist, zumindest in Bezug auf Fahrzeuge/ Ausrüstung. Da könnte es sein, dass auch bei "Mash" Fehler gemacht worden sind.
Georg
(Mailadresse bestätigt)

  09.08.2014
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Stefan163 vom 09.08.2014!  Zum Bezugstext

Korea
war von ca 1910 bis 1945 von Japan besetzt.
Gruß
Georg
Stefan163
(Mailadresse bestätigt)

  09.08.2014
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Georg vom 08.08.2014!  Zum Bezugstext

Die Requisiteure (property master) sind Meister ihres Fachs gewesen, und hatten wirklich alles zur Hand, oder ließen es bauen. So war das im Studiosystem.
Kann nicht der gezeigte Apparat sogar für die Zeit in Korea passen? Nun, in Japan war ja auch der W28 bis 1968 Standardapparat, mit Logo SF (Furukawa Jimensu, FuJitSu, =Jap. Siemens Telefon Gesellschaft) statt SH.
Vielleicht hatte Siemens einen ähnlichen Einfluß in Korea? Das wissen aber sicherlich Historiker besser zu beurteilen.

Ihr könnt aber auch Recht haben, denn nur Kino-Film wird für meisterhafte Ansprüche gemacht. Fernsehen hingegen für Unterschichten mit durchschnittlichen oder unterdurchschnittlichen Ansprüchen. Und dann kann es schon mal - bring ein Telephon der1940er/ 50er, welches Nicht USA ist- geben.

Grüße

Stefan
Stefan Roth
(Mailadresse bestätigt)

  08.08.2014

Naja, meines Erachtens sahen die amerikanischen Telefone dieser Zeit doch deutlich anders aus als das gezeigte Modell 36.

Die Modelle A1 und B1 ("Cradle") hatten zwar noch eine Gabel, aber eine viel schlankere Gehäuseform. Und die späteren Modelle 300 und 500 etc. hatten ja schon die "integrierte" Gabel.

Auch auf weite Sicht unterscheiden sich diese Apparate meiner Meinung nach deutlich von den besagten Siemens-Telefonen.
Georg
(Mailadresse bestätigt)

  08.08.2014
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Dirk81 vom 08.08.2014!  Zum Bezugstext

Du hast
sehr kindliche Vorstellungen über den Requisiten.Fundus
der großen Hollywood-Studios!
Da gab/gibt es alle Telefone der europäischen und
asiatischen Länder.
Die endlosen Serien über heldenhafte amerikanische
Kriegsgefangene (Ausbruch etc) gehen nicht ohne W36.
Dirk81
(Mailadresse bestätigt)

  08.08.2014
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Georg vom 08.08.2014!  Zum Bezugstext

Ja spielte in Korea, und die Serie lief sogar sehr viel länger, als der Krieg auf dem es basierte (9 Jahre mit 11 Staffeln zu 3 Jahre Krieg ).

Sehen amerikanische Telefone bis in die 50ziger nicht so ähnlich aus? Gedreht wurde schließlich in Kalifornien, wieviele deutsche Telefone mögen da rumgeistern?
Georg
(Mailadresse bestätigt)

  08.08.2014

Die Handlung
spielt in Korea, oddrr?
Also sagt der Regisseur zum Requisiteur in Hollywood:
schaff mal ein "ausländisches" Telefon her.
So einfach ist das. In den Filmen Ben Hur und Kleopatra
wurden auch keine Candlesticks gezeigt :=)
Stefan Roth
(Mailadresse bestätigt)

  08.08.2014

Das ist höchstwahrscheinlich ein Modell 36 (erkennbar am unsymmetrischen Kabelauslass auf der Rückseite).

Diese gab es auch im Ausland.



Werbung (1/-2)


Zurück zu Wasser.de
© 2001 - 2018 by Fa. A.Klaas