Startseite
Telefonbörse
Telefondatenbank (Betatest)
Telefon Forum
   mehr als 8000 Themen und 49600 Antworten
Zurück zur Übersicht!
Kategorie verlassen!
  Datenschutz FAQ Hilfe Impressum  



 

Kategorie: > Spezialtel. (Ex-geschützte, Autotel., Schiffstel. ...)
DIVA Nachbau
technikfreund
(Mailadresse bestätigt)

  03.10.2015

Hallo Zusammmen!

Schon seit langem faszinieren mich DDR Vorzimmeranlagen und DDR Fernmeldetechnik.

Eine EVA 66 habe ich schon hier stehen, aber mit anderer Technik sieht das schwierig aus, wenn Sie überhaupt angeboten wird, dann zu horrenden Preisen.

Deshalb habe ich schon das eine oder andere im Eigenbau gefertigt, nun soll es ein Nachbau der Diva 68 werden.

In erster Linie steht ein optischer Nachbau an, so gut wie eben möglich, je nach dem was ich für Material beschafften kann.

Mein Nachbau besteht aus einem Holzkasten in dem die Technik "versteckt" werden kann.
Die Frontplatte besteht aus einer alten Werbetafel, die Handapparate Schalen sind Deckel von Farbdosen.

Und die Teilnehmer Belegtanzeige ist ein Teil eines defekten Meßwerkes.

Technisch soll die Anlage verschiedene Funktionen wie direkte Teilnehmer Wahl, Amtsberechtigung für angeschlossene Teilnehmer, Lauthören, Tonbandanschluss, und weiteres haben.

Durch die Verwendung von 4x UM-Schaltern kann ich eine Menge Relais sparen, da die Schalter elektr. untereinander verriegeln.

Die angeschlossenen Teilnehmer haben je nach Nebenstellenanlage, (erstmal habe ich eine mit 4 NST eingeplant) jeweils eine Amtsberechtigung, durch eine weitere Nebenstellenanlage Marke Eigenbau, kann die direkte Anwahl der Teilnehmer mittels Tastendruck erfolgen.

Die Teilnehmer können die Diva selbst durch wählen der Nebenstelle des Diva Hauptapparates erreichen.

Soweit erstmal, bin fleißig am Weiterbauen.

Viele Grüße, Technikfreund.

Dieser Beitrag wurde nachträglich editiert!





Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 14
www.erel.de
erelerel.de
(gute Seele des Forums)

  11.10.2015
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von technikfreund vom 10.10.2015!  Zum Bezugstext

Mittels in die Leitung eingefügten LEDs (vorzugsweise zwei antiparallel geschaltet) ist das perfekt lösbar! Deren Leuchthelligkeit hängt vom Schleifenstrom ab, 20 mA sollten nicht wesentlich überschritten werden (einfach mal nachmessen).

Es empfehlen sich rote LEDs, sie haben die geringste Flußspannung.

Übrigens ist das Thema hier nicht neu, siehe
http://www.wasser.de/telefon-alt/forum/index.pl?job=thema&tnr=100000000007766&seite=1&begriff=LED besetzt&tin=&kategorie=
Detlef Genthe
posttelegenthe.de
(Mailadresse bestätigt)

  10.10.2015
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von technikfreund vom 10.10.2015!  Zum Bezugstext

Auf der Teilnehmerleitung fließen so 10...50mA. Kannst Du ja durch eine geeignete Speisedrossel/Relais beeinflussen. bei 20 mA brauchen die meisten Lumis keinen Parallelwiderstand. Die 1,5 ....3,5 V Flusspannung stören auch auch bei 24V nicht, Du hast ja bei so einem Modell nie richtig lange Leitungen.
technikfreund
(Mailadresse bestätigt)

  10.10.2015
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von technikfreund vom 08.10.2015!  Zum Bezugstext

Hallo Zusammen!

Ich bräuchte für eine technische Überlegung eure Hilfe.

Und zwar will ich die Belegtlampenanzeige so bauen, dass eine Lampe aufleuchtet, wenn ein an der Anlage angeschlossener Teilnehmer den Handapparat abhebt.
So weiß die Vermittlungsperson an der Anlage, das der Teilnehmer ein Gespräch führt und unterbricht nicht sein Amt, in dem er ihn z.b. im Hausverkehr rufen würde.

Idee dazu ist folgende: Ich hatte mal, weil kein zweiter Apparat angeschlossen war, bei einem Apparat das Schauzeichen in die B-Ader gelegt, parallel zum Sz. ein Widerstand. Wurde nun den Handappparat abgenommen, ging das Schauzeichen mit an.

Wäre es möglich, dieses mit Led´s nachzubauen? Led´s haben ja auch einen Stromverbrauch mit wenigen Milliampere. Wie groß müsste der Parallelwiderstand werden?

Mit den Anschlüssen der Led´s (Plus / Minus) dürfte es eigentlich keine Probleme geben, ich habe immer A und B überall gleich aufgelegt und mich an die Norm gehalten.

Viele Grüße Technikfreund.
technikfreund
(Mailadresse bestätigt)

  08.10.2015
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Detlef Genthe vom 07.10.2015!  Zum Bezugstext

Hallo Zusammen!

Der Diva Nachbau ist nun in Betrieb gegangen. Es ist noch nicht alles fertig, jedoch funktioniert sonst alles schonmal wie gewünscht.
Das führen von Amtsgesprächen ist bereits möglich, die Kontrolllampen und Umschalter funktionieren auch wie geplant.

Anbei mal ein Bild, welche Taste für was zuständig sind.

Viele Grüße, Technikfreund.


Detlef Genthe
posttelegenthe.de
(Mailadresse bestätigt)

  07.10.2015
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Marc vom 05.10.2015!  Zum Bezugstext

An die DIVA wurden halt DIVA-Apparate angeschlossen. Sozusagen überdimensionale EVA-Stationen. 1-2 Chefs, eine Sekretärapparat.
dazu
typ I 12 Amtsleitungen (auch OB oder ZB ohne Wahl)
Typ II 4 Amtsleitungen und 12 ZB-Hausleitungen
Typ III 12 Amtsleitungen und 12 ZB-Hausleitungen

Wobei die Hausleitungen wirklich nicht viel konnten. Man konnte da nicht mal hin verbinden, wenn ich mich recht erinnere. Nur eben eine große Konferenz. Oder die halt anrufen.
Klaus Mertens
anida.mertit-online.de
(Mailadresse bestätigt)

  07.10.2015
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von technikfreund vom 06.10.2015!  Zum Bezugstext

Hallo technikfreund,

mit Unterlagen und Teilen der MSN 70 kann ich dienen. Schicke mir mal eine Mail, um das abzusprechen.

Gruß Klaus
technikfreund
(Mailadresse bestätigt)

  06.10.2015
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Marc vom 05.10.2015!  Zum Bezugstext

Hallo Zusammen!

Kurze Frage meinerseits aus technischem Interesse, hätte jemand zufällig Unterlagen über die DIVA 68, MSN 70 oder ähnliche DDR Anlagen dieser Größenordunung?

Außerdem würde mich interessieren, was das für eine Anlage ist, die im Haus 1 des MfS neben dem Schreibtisch von Mielke steht, siehe Link.

https://en.wikipedia.org/wiki/Stasi_Museum#/media/File:Schreibtisch_von_Erich_Mielke.JPG

Viele Grüße und Dank, Technikfreund.
Marc
(Mailadresse bestätigt)

  05.10.2015
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von technikfreund vom 03.10.2015!  Zum Bezugstext

Schoenes stueck Arbeit
Diva Schraenke habe ich leider nur von Schrottis zerlegt finden koennen...

Apparate jedoch noch nie gesehen...daher weiß ich nichteinmal welche Apparate an der DIVA angeschlossen waren...ich dachte immer ein Zentraler Apparat sowie normale Variant zB .. aber sicher wissen tue ich das nicht.
technikfreund
(Mailadresse bestätigt)

  03.10.2015
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Thies Joachim Hoffmann vom 03.10.2015!  Zum Bezugstext

Hallo!

Ja, das improvisieren ist so eine Kunst von mir. Die ganze Idee, eine solche Anlage nachzubauen, entstand übrigens bei einem Berlin Besuch, da habe ich einfach mal im Museum gefragt, ob ich die Frontplatte ausmessen dürfte.
Des weiteren war das Vorhandensein einer geeigneten Frontplatte Ausschlaggebend für den Bau.

Das gleiche gilt für die Handapparate Schalen aus Farbdosen Deckeln, kam mir zufällig in den Sinn, dass diese passen könnten.

Oder aus Kabelbinder Resten habe ich Halterungen für Kabelbäume im Inneren der Anlage gebaut.

Anbei mal ein Bild, wie das ganze gerade aussieht.

Viele Grüße, Technikfreund,


Thies Joachim Hoffmann
parlaweb.de
(Mailadresse bestätigt)

  03.10.2015

"so gut wie eben möglich, je nach dem was ich für Material beschafften kann"

na dann entsteht Dein Projekt ja im gleichen Geist der Improvisation, indem auch das Original in einer Mangelwirtschaft entstehen und instandgehalten werden mußte :-)

Das klingt alles sehr spannend. Mach ´mal ein kleines Video wenn es fertig ist !
TeleChris
fetap611web.de
(Mailadresse bestätigt)

  03.10.2015
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von technikfreund vom 03.10.2015!  Zum Bezugstext

Nee, Du machst alles richtig! :)

Grüße

Christian

Schönes Projekt, was Du da umsetzt!
technikfreund
(Mailadresse bestätigt)

  03.10.2015
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Detlef Genthe vom 03.10.2015!  Zum Bezugstext

Hallo!

Kurze Frage, warum erscheint meine Antwort über deiner Antwort, mache ich da was falsch?

Technikfreund.
technikfreund
(Mailadresse bestätigt)

  03.10.2015
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Detlef Genthe vom 03.10.2015!  Zum Bezugstext

Hallo Detlev!

Danke für den Hinweis.

Detlef Genthe
posttelegenthe.de
(Mailadresse bestätigt)

  03.10.2015

Kleine Anmerkung, DIVA wird mit Direktionsvorzimmeranlage übersetzt.

Ansonsten interessantes Bastelprojekt, mal ganz was Anderes.
DIVA-Schränke gibt es übrigens noch, per PM schreibe ich auch gerne wo und wen man da ansprechen muß. Sind aber sauschwer. Apparate sind natürlich alle weg, tauchen aber immer mal wieder in der Bucht auf, wirklich anfangen kann man damit ja wenig.



Werbung (1/-2)


Zurück zu Wasser.de
© 2001 - 2018 by Fa. A.Klaas