Startseite
Telefonbörse
Telefondatenbank (Betatest)
Telefon Forum
   mehr als 8200 Themen und 50600 Antworten
Zurück zur Übersicht!
Kategorie verlassen!
  Datenschutz FAQ Hilfe Impressum  



 

Kategorie: > Öffentliche Fernsp., Münztel., Kartentel., ...
Halterahmen für Münzfernsprecher
Werner Dzula
werdzgmx.de
(Mailadresse bestätigt)

  27.01.2016

Hallo,
hat jemand ein Bild von einem Halterahmen für die Wandbefestigung von Münzer 56/57/63.
Gruß Werner



Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 5
Andreas
katertom01hotmail.com
(Mailadresse bestätigt)

  31.01.2016

Hallo Werner,

auf der Seite von Marco Kosmehl gibt es einen Hinweis auf ein T-förmiges Befestigungsstück für den Münzer 63 in der DDR Version.

http://telefonzelle.de.tl/M.ue.nzfernsprecher-Fw-63---k1-DDR-k2-.htm
Werner Dzula
werdzgmx.de
(Mailadresse bestätigt)

  29.01.2016
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von telefonvitrine vom 28.01.2016!  Zum Bezugstext

Hallo,
war fast 25 Jahre Münzentstörer und weiss zu 100% das die 56/57 und 63er mit Halterahmen an die Wand geschraubt wurden.K Nr. weiß ich nicht mehr aber es waren
keine selbstgebastelten Teile.Sie sahen so wie das obere Teil der Halterahmen vom Mü 20/21 aus.Leider weiß ich
nicht mehr wie das untere Ende ausgesehen hat,möchte mir
nämlich welche nachbauen.
Gruß Werner
telefonvitrine
infotelefonvitrine.de
(Mailadresse bestätigt)

  28.01.2016
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Werner Dzula vom 27.01.2016!  Zum Bezugstext

Hallo Werner.

Ja, dass es Münzer mit dem Halterahmen gab ist korrekt.

Aber wie Oliver schon beschreibt sind dies die zweiteiligen Münzer, wo Münzer und Kassette in getrennten Gehäusen untergebracht sind. Denn hier war es bei der Montage der Geräte wichtig, dass der Abstand und Position von Münzer und Kassettenanbau exakt stimmen. Damit dies auch auf der freien Wand oder in alten FeH ohne passende Montagelöcher immer gelingen konnte, gab es für die Münzer 20 + 21 einen Befestigungsrahmen (KNr 734 990 003) aus Flacheisen.

Damit ich hier auch keinen Blödsinn schreibe, habe ich die Ersatteillisten und FTZ Beschreibungen der Münzertypen 56/57/63 durchforstet. In den mir vorliegenden Unterlagen ist kein Hinweis auf einen evetuell erhältlichen Halterahmen zu finden.

Jedoch kann ich nicht aussschließen, das Eigenbauten oder Sonderanfertigungen für Einzelfälle existieren. In den offiziellen Unterlagen der Bundespost und der Hersteller habe ich jedenfalls nichts finden können.

Aber der endgültige Beweis, dass es etwas nicht gegeben hat, bleibt immer schwierig.


Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass die Montagelöcher in der Grundplatte sowohl für die Montage in FeH als auch auf der normalen Wand bestetens vorbereitet sind. Die einteilige Bauweise mit der massiven Grundplatte der Münzer erlaubt durchaus einige Millimeter Bohrlochtoleranz, wie es bei der Montage auf Steinwänden vorkommen kann, ohne die Funktion und Betriebssicherheit des Münzers zu beeinflussen.

Darum macht ein Montagerahmen für diese Geräte aus meiner Sicht auch nicht wirklich Sinn.


Wenn Du (oder jemand anderes) einen Beweis für die Existenz eines solchen Montagerahmens für die Münzer 56/57/63 hast, lass es mich bitte wissen.

MfG
Dirk

Werner Dzula
werdzgmx.de
(Mailadresse bestätigt)

  27.01.2016
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Wählerfan vom 27.01.2016!  Zum Bezugstext

Hallo Oliver,
es gab auch Münzer die nicht in einer Telefonzelle hingen,
die waren an einer normalen Wand befestigt und dies mit einem Halterahmen aus Flacheisen.
Gruß Werner
Wählerfan
mail2dl2kmo.de
(Mailadresse bestätigt)

  27.01.2016

Hallo Werner,

was meinst Du mit Halterahmen? Die Münzer wurden doch direkt auf die Wand geschraubt. Beim 20iger Münzer gab es einen Rahmen, den man auf die Wand schraubte und daran den Münzer und den Geldtresor befestigte.
Die älteren hatten so was nicht.

Grüße, Oliver.



Werbung (2/-2)


Zurück zu Wasser.de
© 2001 - 2018 by Fa. A.Klaas