Startseite
Telefonbörse
Telefondatenbank (Betatest)
Telefon Forum
   mehr als 8000 Themen und 49600 Antworten
Zurück zur Übersicht!
Kategorie verlassen!
  Datenschutz FAQ Hilfe Impressum  



 

Kategorie: > Sonstiges > Historie
Historische Telefone in Bild- und Filmdokumenten
BattleToad
supertoadweb.de
(Mailadresse bestätigt)

  03.06.2016

Hallo liebe Forumsmitglieder,

vor einiger Zeit hatte mal jemand eine Frage gestellt zur ursprünglichen Konfiguration und dem Aussehen eines W28. Bei heute noch existierenden Apparaten ist ja kaum mehr nachvollziehbar welche Veränderungen im Laufe der Jahrzehnte vorgenommen wurden, sei es durch Fernmeldetechniker, Bastler oder Sammler wie uns. Eine verlässliche Quelle wären hier zeitgenössische Fotos und Filme, in welchen historische Telefonapparate zu sehen sind.

Ich möchte einmal zusammenfassen an was ich mich noch erinnern kann und werde zukünftig hier posten, wenn ich etwas neues finde. Natürlich sind Telefone in solchen Aufnahmen oft nur beiläufig und in schlechter Qualität zu sehen (z.B. in einem Kameraschwenk oder zufällig neben einer Person). Die Apparate waren ja uninteressante Gebrauchsgegenstände und wurden gezeigt wie heute vielleicht ein Nasenhaarschneider in einer Badezimmerszene. Trotzdem ist das interessant, es ist für uns einer der wenigen möglichen Blicke in die Vergangenheit.

F.P.1 antwortet nicht
================
Einige Modell 26 (wahrscheinlich), Reihenapparate, Industrietelefone, Vermittlungstechnik und darüberhinaus Flugzeuge, 1 Großmotor.
http://www.wasser.de/telefon-alt/forum/index.pl?job=thema&tnr=100000000008357&seite=1=

Frau im Mond
===========
Einige wenige Apparate, darunter ZB/SA 24 und ZB/SA 19. Fritz Rasp öffnet einen ZB/SA 19 und setzt ihn wieder zusammen!
http://www.wasser.de/telefon-alt/forum/index.pl?job=thema&tnr=100000000008591&seite=1=

M - Eine Stadt sucht einen Mörder
==========================
Viele verschiedene Apparate, z.B. ein weißer W28 mit schwarzer oder verchromter Kugeleinsprache. Bürotypische Reihenapparate, darunter ein recht alter mit durchbrochener Gabel. Viele Handapparate mit Hörnchen.
http://www.wasser.de/telefon-alt/forum/index.pl?job=thema&tnr=100000000008582&seite=1=

Gewiß gibt es noch viel mehr Quellen, wer Lust hat kann ja hier mitposten :-).

Gruß Ralph



Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 23
telefonmann3401
(Mailadresse bestätigt)

  18.08.2016

Ich habe schon oft gesehen, dass es mit den Requisiten in Filmen nicht immer allzu genau genommen wird. Klingelton und Apparat passen sehr oft nicht zusammen und auf die zeitliche Einordnung wird auch nur selten geachtet.

Hier gibt es eine riesige Sammlung von Entstörer-Handbüchern aus allen Epochen, da sind die Modelle detailliert aufgeführt. So viele Unterschiedliche gabe es ja auch nicht, ob z.B. ein W28 noch original ist, kann man ziemlich schnell erkennen.

http://www.fernmeldelehrling.de/index.php/lernmittel#1925-1945
Stefan Roth
(Mailadresse bestätigt)

  12.08.2016
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Stefan Roth vom 16.07.2016!  Zum Bezugstext

Aus aktuellem Anlass, weil hier gerade ein OMü33 besprochen wird: Ich meine, mich dunkel zu erinnern, dass in der Folge "Tommi und kein Telefon" aus der Reihe "Komische Geschichten mit Georg Thomalla" ein solcher zu sehen war (Folge 12 von 1971/kam als Wiederholung Ende der 80er im Fernsehen/konnte nur die Daten recherchieren, habe aber auf Y... nix gefunden).
Stefan Roth
(Mailadresse bestätigt)

  16.07.2016

Hier wird alles gezeigt - vom Stf04 bis zum modernen Handy:

https://www.youtube.com/watch?v=ikIOXClyNzw

(Ich bin nicht der User - ohne Gewähr!)
Stefan Roth
(Mailadresse bestätigt)

  16.07.2016
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von technikfreund vom 16.07.2016!  Zum Bezugstext

Genau. Ich meine, das wäre ein W28 gewesen, und dieser hätte sogar auf dem passenden Wandregal/-tischchen gestanden. (Es gab für den Tisch-W28 ein kleines Wandtischchen zum "Draufstellen" für den Fall, dass der Wandapparat nicht verfügbar war; dieses Zubehörteil war auch in den Niederlanden sehr populär.)

In den "Wanninger"-Krimifolgen ("Die seltsamen Methoden des Franz-Josef Wanninger") kommen extrem viele Telefone vor: In den früheren Schwarzweiß-Folgen sieht man 36er-Modelle und W48, während in den letzten Farb-Folgen ein ganzer Reigen an Thermoplast-Apparaten zu bewundern ist: Siemens-Reihenapparate aus der Zeit des Fg tist 282 cb, Siemens H63, Mix & Genest M55 in dunkelgrau, TN E2 und natürlich 612er-Nebenstellenapparate ... also fast alles, was die späten 60er und frühen 70er zu bieten hatten.  

Wer TN E3s schauen möchte, wird bei Siegfried Lowitz fündig ("Der Alte", Folgen von 1977 bis ca. 1980?, danach masterset 111 in grau).

In "Die Unverbesserlichen" telefoniert die Oma (gespielt von Agnes Windeck) in einer Folge mit einem SEL Assistent mit glatter Kunststoff-Hörerschnur - sehr ungewöhnlich für einen Privathaushalt...
technikfreund
(Mailadresse bestätigt)

  16.07.2016
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von TeleChris vom 15.07.2016!  Zum Bezugstext

Hallo Zusammen!

Im Film "Wenn der Vater mit dem Sohne" ruft der kleine Ulli den Ansagedienst für Rezepte an. Im Film "Küchentante vom / im Telefon" genannt.

Grüße

Technikfreund.
TeleChris
fetap611web.de
(Mailadresse bestätigt)

  15.07.2016

Guten Abend zusammen,

mit "historischen Telefonen in Bild- und Filmdokumenten" haben die folgenden vier Videos nicht direkt etwas zu tun, aber ich finde sie sehr sehenswert und habe mich heute gefreut, als ich sie gesehen habe:

(1) https://youtu.be/auDSugLEpk4
(2) https://youtu.be/toFWsfHX6xk
(3) https://youtu.be/ZasRjOYunXM
(4) https://youtu.be/12y2B0Bbu6g

Den Sechselfer und den nulleinser austauschen... klasse! :-)

Gruß,
Christian

JOSA
joergsannwaldt-online.de
(Mailadresse bestätigt)

  12.06.2016
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Christoph Lauter vom 12.06.2016!  Zum Bezugstext

In der Musik Sendung Formel Eins in den 80ern hatte Ingolf Lück einen rot lackierten 48er mit dem Logo der Sendung auf dem Handapparat .
Ihr seht es gibt auch grausame Szenen in denen Telefone die Leidtragenden sind.
Stefan Roth
(Mailadresse bestätigt)

  12.06.2016
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Christoph Lauter vom 12.06.2016!  Zum Bezugstext

Genau. Meister Eder hatte einen schwarzen W48, vielleicht sogar ein Modell 36 in seiner Werkstatt.
Und bei "Hallo Spencer" gibt´s in Folge 69 (1986) einen großen Leitungsbau im Dorf; alle Bewohner sollen Telefon bekommen. Spencer selbst wechselt von einem orangefarbenen TEA702 (hat heute hohen Sammlerwert!) auf einen FeTAp751 in orange. Auch ein W48 in elfenbein wird gezeigt.

Während es in den 70er/80er Jahren noch viele 48er oder gar 28er zu sehen gab, gab es natürlich auch die umgekehrte Tendenz: In alten Filmen brandneue Apparate zeigen:

In "Rosen für den Staatsanwalt" (1959) kommen ein TN E2 und eine E2-Reihenanlage vor - damals topmodern. Auch in "Pension Schöller" von 1960 ist ein E2 zu sehen. In einem Spielfilm über Mädchen-Jugendheime von 1959 (komme jetzt nicht auf den Titel) habe ich einen SEL Assistent gesehen, auch damals der letzte Schrei.

Ede Zimmermann bekam schon 1974 für sein XY-Studio das nagelneue masterset 111 in (vermutlich) kieselgrau (noch lang, bevor es die 7er bei der DBP gab); die Sendung wurde noch schwarzweiß ausgestrahlt. Im selben Jahr drehte Theo Lingen einen Tagesschau-Sketch mit einem transparenten TEA702.
Christoph Lauter
(Mailadresse bestätigt)

  12.06.2016
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von BattleToad vom 11.06.2016!  Zum Bezugstext

Hallo,

es gibt auch noch Kinderfilme mit Telefonbezug.

Bei "Pumuckl und das Telefon" telefoniert Pumuckl mehrfach an einem W48, der Amtston (der alte!) ist zu hören, desweiteren mehrere alte Apparate bei den angerufenen Personen:

http://www.youtube.com/watch?v=2xKmuoCmu8Y

Weiterhin sieht man bei "Dial M for Murder" mehrere englische Telefone dieser Zeit und das Einstellen von Strowgerwählern während des Wählens der Nummer, die den Mord veranlasst:

http://www.youtube.com/watch?v=p7IJ53ln80E

Und wer russisch spricht, kann sich "Ironiya Sudby ansehen", da bestellt der "Held" des Films ein Ferngespräch von Leningrad nach Moskau und muss bis zu einer Stunde darauf warten:

http://www.youtube.com/watch?v=mHOqZEEdpPo&list=PL05AE16018B17127B&index=9

Christoph
Joachim
(Mailadresse bestätigt)

  12.06.2016
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von BattleToad vom 11.06.2016!  Zum Bezugstext

Hallo,
es gibt aber auch so manchen Filmfehler. Der Aufmerksame Telefonsammler wird immer wieder mal so einen Fehler finden.
Letztens war in einen Film der in der Zeit des 2.WK spielte ein W49 mit seiner typischen Umbaumöglichkeit beim NrS und bei der Telefongabel (von hinten der Rufnummernrahmen) zu sehen.
Gruß
Joachim  
BattleToad
supertoadweb.de
(Mailadresse bestätigt)

  11.06.2016

Hallo liebe Forumsmitglieder,

vielen Dank für Eure Beiträge. Ihr habt Recht, auch in Filmen aus den Sechzigern und Siebzigern gibt es interessantes zu sehen. Ich erinnere mich z.B. an

Der Kommissar
============
In den Büros im Kommissariat gibt es natürlich viele W48 usw.. Die Sekretärin "Rehbein" sitzt hinten in der Ecke an einem recht vollgestellten Schreibtisch auf dem ein W28 steht:

http://www.youtube.com/watch?v=_8_JB6R_WeM

etwa bei 57:18

Lobster
======
Eine sehenswerte Mini - Krimiserie von 1976. Heinz Baumann (also Lobster) pflegt ausgiebig und nicht unbedingt früh im Bett zu frühstücken. Abgesehen von einem elektrischen Türöffner der ihm an einer Schnur von der Decke vor der Nase baumelt (praktisch) steht am Bett ein W48, was 1976 schon recht altertümlich wirkte. Dann ist in seiner Stammkneipe noch ein W48, und in einer Folge ist in der Pforte einer Industrieanlage ein W28 zu sehen.

Graf Yoster gibt sich die Ehre
=======================
Jede Menge verschiedenste Apparate, viele Hörnchen - Hörer gerne auch in kitschig weiß. Sie sehen halt aus wie sich das gemeine Volk die Telefone des Adels und der Reichen so vorstellt. Die Apparate wirken eher wie Replikas, sicher bin ich mir allerdings nicht. Selbst in seinem Rolls hat Lukas Amman so ein Dings als Autotelefon :-).

Gruß Ralph
Stefan Roth
(Mailadresse bestätigt)

  11.06.2016

Noch ein bisschen mehr:

In "Ödipussi" (1988) hat Loriots Film-Mutter einen elfenbeinfarbenen W48 in ihrer Villa.

In den ersten zwei Folgen "Schwarz-Rot-Gold" (1981/82) haben Friedrichsen und Kernen in ihrem Kellerbüro noch drei stumpfe W48 mit Erdtaste und schadhaften Kabeln stehen. Im selben Gebäude sind die Büros der höheren Etagen bereits mit den damals aktuellen masterset 111 ausgestattet.

In "Klimbim" (Folge 25 von 1975) schleudert Peer Augustinski - als Zollbeamter verkleidet - aus Ärger über entflohene Gefangene einen schwarzen W48 vom Tisch.

Im Spielfilm "Schtonk" von 1991 benutzt Uwe Ochsenknecht in seiner Fälscherwerkstatt einen grauen Fg tist 282 cb mit Getriebenummernschalter und 61er-Handapparat.

In der Serie "Das Erbe der Guldenburgs" von 1989 gibt es in der Villa der Gräfin mehrere schwarze und elfenbeinfarbene W48. In der Hütte des Pferde-Gestüts steht ein stumpfer schwarzer W48 mit schadhaftem Spiralkabel.

In irgend einer Schwarzwaldklinik-Folge (ca. 1986/87) rufen Erpresser aus einer Jagdhütte Professor Brinkmann mit Hilfe eines schwarzen W49, der an der Holzwand hängt, an.

In "Verstehen Sie Spaß" benutzt Karl Dall in den 80er Jahren relativ oft einen elfenbeinfarbenen W48, noch öfter jedoch einen durchsichtigen Telcer-Apparat ohne Nummernschalter. In einer Episode wird Conny Froboess von Karl Dall auf einer Theaterbühne mit Hilfe eines klingelnden Wandapparates W49 hereingelegt.

In frühen "Na sowas"- und "Ronnys Pop-Show"-Folgen werden schwarze W48 gezeigt.

Selbst 1993 hat Thomas Koschwitz in seiner Comedy-Sendung noch immer regelmäßig einen schwarzen W48 auf dem Tisch stehen.

In frühen "GZSZ"-Folgen (1993/94) gibt es zwei ausgeflippte Herren, die in ihrem kleinen Tante-Emma-Laden einen schwarzen Wandapparat W28 in gutem Zustand hängen haben.

Fernsehwerbung:

In einer Schokoriegel-Werbung von 1990 telefoniert ein Nerd mit einem gut erhaltenen schwarzen W48; daraufhin räumt er hektisch seine Bude auf, weil er kurze Zeit später Besuch von einer attraktiven Dame bekommt.

In einer Bierwerbung von 1984 klingelt ein elfenbeinfarbener W48 mehrfach, während ein Mann das betreffende Pils eingießt. Erst ganz zum Schluss nimmt er ab.

In einer Baumarkt-Werbung von 1988 fragt ein Kunde in einem altmodischen Geschäft nach weiteren Betrieben. Dort steht auf einem Wandregal ein schwarzer W48.

In einer Waschmittelwerbung von 1989 präsentiert eine junge Frau ihr Mode-Atelier und telefoniert mit einem schwarzen W48.

In einer Margarine-Werbung von 1989 wird eine junge Frau vom (falschen) Klingeln ihres schwarzen Fg tist 282 b aus dem Schlaf geweckt; es ist ihr Lover, der ihr mitteilt, dass er die Margarine mitgenommen hat. Der Apparat hat eine überlange und ungewöhnlich dicke Spiralschnur.
Stefan Roth
(Mailadresse bestätigt)

  11.06.2016

Im Film "Die Abenteuer des Grafen Bobby" (1962) hangelt sich Peter Alexander aus dem Fenster,  um seine Perücke zu angeln. Als er nach dem Fensterbrett tastet, erwischt er versehentlich das Telefon,  ein elfenbeinfarbenes Modell 36 von Siemens Austria. Dann hängt er am Hörer und fällt schließlich mit dem ganzen Telefon auf den Unterbalkon. Dort steht ein Schurke, der den Apparat auf den Kopf bekommt. Die Schäden am Telefon werden im Film nicht näher gezeigt.

Im Film "Der rosarote Panther wird gejagt" von 1976 hat Inspektor Clouseau ein schwarzes Modell 36 in seiner Wohnung. Mit einem Ballon auf dem Rücken fliegt Clouseau aus seiner Wohnung (der Apparat hat eine sehr lange Anschlussschnur); als er jedoch merkt, dass er in schwindelnder Höhe ist, lässt er vor Angst das Telefon fallen. Dieses haut wie ein Bumerang durch die Scheibe der unteren Wohnung und trifft den irre gewordenen Kommissar Dreyfus am Kopf, der gerade eine Bombe baut, um Clouseau zu beseitigen. Dadurch fällt Dreyfus, und die Bombe geht los. - Clouseau hat in seinem Dienstbüro einen TN-Reihenapparat auf Basis des TN E2 (noch mit dem alten E2-Handapparat mit geflochtenem Kabel). Sein Vorgesetzter hat entweder ein schwarzes Modell 36 oder einen schwarzen W48.

Im Derrick "Auf Motivsuche" (Folge 163 von 1988) findet ein Fotograf in einer Abrissfabrik ein völlig verstaubtes Modell 36 in schlechtem Zustand. Er pustet den Staub weg und hebt ab. Der Amtston ist hörbar. Dann betätigt er den kaum noch zurücklaufenden Nummernschalter und bekommt tatsächlich die richtige Verbindung.

Im Tatort "Ruhrort" (1981) telefoniert Schimanski in zwei verschiedenen Gaststätten immer mit einem stumpfen W48 mit Spiralkabel. Auch im Hafengebäude befindet sich ein schwarzer W48.

Im Spielfilm "Die Reise" (1986) hat der böse Vater (gespielt von Will Quadflieg) in den 50er Jahren einen schwarzen W48 auf dem Tisch.

Im Film "Didi und die Rache der Enterbten" (1985) hat Didi Hallervorden in seiner heruntergekommenen Rumpelkammer einen elfenbeinfarbenen W48 von Krone mit schwarzem Anschlusskabel. Im Film "Didi - alles im Eimer" (1982) kommt ebenfalls ein elfenbeinfarbener W48 zum Einsatz, auch eine herausgerissene Klemmendose 32. Im Film "Didi der Doppelgänger" haben die Ganoven in ihrem rostigen Citroen-Kleinbus einen E3-Tischapparat an der Spiralschnur am Haken aufgehängt. Im selben Film hat Didi als reicher Unternehmer einen DeTeWe-Contast mit Nummernschalter in Chromoptik auf seinem Schreibtisch stehen. Im Film "Der Schnüffler" (1982) telefoniert Didi in einer verlassenen Fabrik mit einem stumpfen W48. Daneben steht noch ein Reihenapparat auf W48-Basis.

Im Tatort "Salü Palu" (1987) entführen zwei Ganoven eine junge Frau und bringen sie in eine heruntergekommene Laborhalle. Dort versucht sie, mit einem stumpfen W48 (Erdtaste, Spiralschnur), Hilfe zu holen, wird aber von den Gangstern überwältigt.

Im Film "Gefundenes Fressen" (1977) telefoniert Mario Adorf als Polizist mit einem W48 mT, und es stehen im ganzen Revier mehrere stumpfe 48er - teilweise mit Spiralkabel - herum.
Steffen Froeschle kinobauer.ch
kinobauerkinobauer.ch
(Mailadresse bestätigt)

  11.06.2016

Schaut euch auch mal «Es geschah am hellichten Tag» (1958, Rühmann, Fröbe, Lowitz u.a.) an, da kommen jede Menge heute «historische» Apparate vor:

- Modell 29 (Tischtelefon in der Tankstelle)
- Modell 31 (oder 50 Wand, Unterschied ist hauptsächlich Blech oder Bakelitgehäuse, im Restaurant)
- Reihenapparat (Polizei, Dr. Matthäi)
- beim Psychiater auf dem Schreibtisch
- bei «Herr & Frau Schrott»
- beim Verhör von «Jaquier»
- ...
Malte Cornelius
malte.corneliusgmail.com
(Mailadresse bestätigt)

  11.06.2016
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von TeleChris vom 11.06.2016!  Zum Bezugstext

In der "Feuerzangenbowle" (1944, basierend auf dem Buch von 1933) sieht man in einer der Szenen relativ am Anfang, nachdem Pfeiffer ausgezogen ist, wie seine Frau im Haus nach ihm sucht. Im Vordergrund steht dabei ein OB 05 auf dem Tisch.

Den Film hat doch sicher jeder schon einige Male gesehen - wem ist's aufgefallen?

Gruß,
Malte
TeleChris
fetap611web.de
(Mailadresse bestätigt)

  11.06.2016
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von BattleToad vom 10.06.2016!  Zum Bezugstext

Sehr schön - vielen Dank für die Einstellung! :-)
BattleToad
supertoadweb.de
(Mailadresse bestätigt)

  10.06.2016
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von TeleChris vom 04.06.2016!  Zum Bezugstext

Hallo liebe Forumsmitglieder,

ich habe auf dem Schlauch gestanden und erst jetzt begriffen dass ich unterstützend tätig werden kann, sorry.

Der Hessenquizbeitrag ist noch in der ARD Mediathek vorhanden. Jetzt darf man natürlich auf keinen Fall

- Den Beitrag mit dem Programm MediathekView herunterladen...

- Den interessanten Teil mit dem Programm Avidemux herausschneiden...

und von dem folgenden Link kann ich Euch nur dringend abraten!

http://www.dropbox.com/s/bxq268z868tgra3/FeTAp_611.mp4?dl=0

:-).

Gruß Ralph
JOSA
joergsannwaldt-online.de
(Mailadresse bestätigt)

  04.06.2016

Gleich noch einer hinterher ein Foto aus dem Siemens Buch : Rund um den Fernsprecher von 1937
Schauspieler Walter Franck um die Jahrhundert Wende, der Film ist nicht angegeben.
Ich finde den Apparat sehr interssant


JOSA
joergsannwaldt-online.de
(Mailadresse bestätigt)

  04.06.2016

So ich hab was in meinen Tim und Struppi Sammelalben gefunden einen BTMC 2712 oder das Belgische Modell von Bell , da Tim und Struppi ja Belgier sind.
Einmal das Fakesmile Telefon und das Original gerade eben mit der Post eingetroffen . Diesen Apparat haben wir ja vor Kurzem erst behandelt.
Gruß Jörg


TeleChris
fetap611web.de
(Mailadresse bestätigt)

  04.06.2016

Am Sonntag, dem 29. Mai 2016 (letzte Woche) konnte man in "Das große Hessenquiz" im Hessischen Rundfunk einen Film sehen, der - ich glaube - 1963 von der Deutschen Bundespost gedreht wurde. Darin erklärte ein Mann den neuen Fernsprechtischapparat 611-1 - er zählte die vielen Vorteile des neuen Modells auf. Zum Beispiel erwähnte er die "dehnbare Wendelschnur"...

Größtenteils habe ich die Frequenz mit dem Handy mitgefilmt.

LG,

Christian
JOSA
joergsannwaldt-online.de
(Mailadresse bestätigt)

  03.06.2016
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von BattleToad vom 03.06.2016!  Zum Bezugstext

Hab zwar kein Hörnchen aber der blieb tatsächlich nach dem ersten Versuch liegen.
Spass muss sein <(°?°)>
Also unsere Chef s haben immer noch die dicksten Apparate auf ihrem Schreibtisch . Das blöde daran ist nur das die gar nicht wissen für was die ganzen Knöpfe sind                


Detlef Genthe
posttelegenthe.de
(Mailadresse bestätigt)

  03.06.2016
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von BattleToad vom 03.06.2016!  Zum Bezugstext

der Chef braucht ein Systemtelefon, mindestens so groß  wie das der Sekretärin. Und gleichrangige Chefs brauchen gleiche Telefone. Hat sich ein wenig gegeben, seit das iPhone Statusobjekt ist. Aber bis vor 10 Jahren war es genau so wie in dem Film aus den 20ern.
BattleToad
supertoadweb.de
(Mailadresse bestätigt)

  03.06.2016

Hallo liebe Forumsmitglieder,

das lief vor ein paar Wochen auf Arte:

Die Drei von der Tankstelle
=====================
Lilian Harveys Vater gründet eine Fake - Tankstellengesellschaft damit die drei Herren dort Pseudo - Chef spielen können. Sie sitzen in einem Zimmer mit drei großen Schreibtischen und was hat man als Statussymbol - einen Reihenapparat SA25, natürlich den ganz langen. Und weil sie ja alle gleich wichtig sind, hat jeder einen :-).

Aber schaut einfach selbst:
http://www.youtube.com/watch?v=RgD5TvDFJk8

In einer Szene (etwa 2:17) ist am mittleren Apparat der HA falsch herum aufgelegt, also Hörnchen nach oben(?!) :-).

Gruß Ralph



Werbung (2/-2)


Zurück zu Wasser.de
© 2001 - 2018 by Fa. A.Klaas