Startseite
Telefonbörse
Telefondatenbank (Betatest)
Telefon Forum
   mehr als 8000 Themen und 49700 Antworten
Zurück zur Übersicht!   Datenschutz FAQ Hilfe Impressum  



 

Kategorie: > Telefone 1967 bis heute (Fax, Handys)
Welche Farben gab es beim DDR Variant ?
JOSA
joergsannwaldt-online.de
(Mailadresse bestätigt)

  09.07.2016

Hallo aus Butzbach
Ich bin gerade dabei meine Sammlung auf Vordermann zu bringen und in der DDR gelandet . Hierbei ist mir aufgefallen das ich 2 verschieden rote Variant habe. Der hellere der beiden ist von 1975 und hat die Nummer:
045 00057
Der Signal Rote hat die Nummer:
045 00003
und ist Baujahr1979
Über diesen Apparat konnte ich keine Ifos finden auch die Nummer taucht bei mir in keiner Liste auf. Der Nummernschaltereinleger ist auch nicht wie sonst beschriftet mit den Notrufnummern sondern auf einer Seite Grau auf der anderen weiß. Sonst ist alles Variant .
Meine Frage : Fehlt in meiner RFT Liste einfach nur eine Nummer oder wurde dieser Apparat für irgendwelche anderen Zwecke eingesetzt?
Danke für Eure Antworten und viele Grüsse Jörg





Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 24
Joachim
(Mailadresse bestätigt)

  04.02.2019
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Futzi vom 28.01.2019!  Zum Bezugstext

Hallo,
Deine bestätigte Mail Adresse scheint nicht zu funktionieren!
Gruß
Joachim
Futzi
(Mailadresse bestätigt)

  28.01.2019
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Joachim vom 10.07.2016!  Zum Bezugstext

Lieber Joachim,
Du hast so schöne viele Farben des Variant. Solltest Du nicht zu weit weg wohnen, sollten wir unsere Sammlung mal gegenseitig angucken.
Meine Sammlung kannst Du unter www.kayjass.de/telefone ansehen.
Liebe Grüße aus Köln
JOSA
joergsannwaldt-online.de
(Mailadresse bestätigt)

  25.10.2017
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Balina vom 25.10.2017!  Zum Bezugstext

Das ist ein Standard Apparat, gab es so in Lachsrot und weiss und auch sehr selten in blau weiss . Es gab alle drei Farbkombis mit der "alten" Verschlusstechnik Schraube von oben durch s Gehäuse und dann die mit der Schraube von unten.
Hier bitte darauf achten das Apparate der älteren Baureihen ein dunkleres Grau haben als die der Baureihen ab 79.
Gruss Jörg .
Bei dem auf dem Foto würde mal der Nummernschalter getauscht da gehört einer mit Weissem Zifferblatt und braunen Ziffern rein.
Balina
(Mailadresse bestätigt)

  25.10.2017
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Balina vom 25.10.2017!  Zum Bezugstext

Hab gerade so eine Variante bei ebay gesehen, ist aber vielleicht sogar so hergestellt worden(?)


Balina
(Mailadresse bestätigt)

  25.10.2017

Ich weiß, dass das nichts mit den Farben der ursprünglich hergestellten Variants zu tun hat, möchte aber dennoch etwas zum Schmunzeln beitragen. Ich habe in den 80er Jahren während des "Studentensommers" in einer Apparatewerkstatt gearbeitet und diverse Variant wieder "schön" und funktionsbereit gemacht, die dann gegen defekte Apparate beim Kunden getauscht wurden. Dabei haben wir diverse neue Farbvariationen kreiert. Wir mussten aber Hörer und Unterschale gleichfarbig lassen, die Oberschale durfte eine andere Farbe haben. Also, wem das mal unterkommt... ich wars!
:-)
JOSA
joergsannwaldt-online.de
(Mailadresse bestätigt)

  11.07.2016
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von kosmotel vom 11.07.2016!  Zum Bezugstext

Danke dafür das ist doch schon mal was zur grundsätzlichen Info . Wollte da nicht einer von jeder Sorte eins das wird ein hartes Brot das die Namen sich auf die verbaute Technik beziehen darauf währe ich nie gekommen . Aber wenn ich mir das mit dem Ferro so überlege passt das besser dazu.
Ich habe mit Herrn Martens von Anida Merti gemailt er hat mir vollumfänglich sein Material zur Verfügung gestellt. Jetzt hab ich das hier geschrieben ohne mich vorher bei ihm zu bedanken . Das mach natürlich noch.
Gruß Jörg
PS Danke Kosmotel für die Erhellung
kosmotel
(Mailadresse bestätigt)

  11.07.2016
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von JOSA vom 10.07.2016!  Zum Bezugstext

Hallo Josa,
zu den "alpha"-Namen folgende Erklärungen:
- alpha ferro - passive Sprechwegeschaltung mit Eisen (Übertrager); wie auch in der "normalen"-Variant
Die Metallgrundplatte hatte nichts mit dem Namen zu tun!
- alpha uni - elektronische Universalsprechwegeschaltung mit verschiedensten Einstellmöglichkeiten
- alpha mat - elektronische Sprechwegeschaltung mit automatischer Pegelreglung
- alpha audio vario - elektronische Sprechwegeschaltung mit manueller Hörlautstärkeregelung
- alpha ferro quick - passive Sprechwegeschaltung und IWV-Tastwahlblock (es gab mindestens fünf verschiedene IWV-Tastwahlgrundschaltungen)
- alpha ferro tast - passive Sprechwegeschaltung mit MFV-Tastwahlblock (hier gab es auch zahlreiche Grundschaltungen)
- alpha memory - elektronische Sprechwegeschaltung und IWV-Tastwahlblock mi 10fach Rufnummernspeicher
- alpha Mithöreinrichtung - mit elektronischer Sprechwegeschaltung und Lauthörverstärker mit externem Kugellautsprecher
Die Tastwahlapparate hatten anfänglich eine runde (im Nummernschalter sitzende) Blende mit unterschiedlichsten Kontaktarten (Mechanisch oder Elastomer). Später kam die große schwarze Blende mit Elastomertastatur.
MfG
kosmotel
Uwe Knoblauch
u_knoblauchhotmail.com
(Mailadresse bestätigt)

  11.07.2016

Es gibt auch Variant in blau, etwa in dem Farbton wie der obenstehende Schriftzug "Zurück zur Übersicht !". Hiervon sind aber nur 2 Exemplare in einem Bunker der DDR- Organe bekannt.
JOSA
joergsannwaldt-online.de
(Mailadresse bestätigt)

  10.07.2016
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Joachim vom 10.07.2016!  Zum Bezugstext

Servus ich kenne den Beitrag der ist aber irgendwann versiegt leider. So wie ich die Sache sehe bist du genau der Richtige auch ich suche DDR Telefone vielleicht ergibt sich ja was . Es ist schön zu wissen das man nicht alleine unterwegs ist . Du siehst ja was sich bis jetzt schon getan hat auf meine Frage nach den Schaltplänen für die OB s .
Danke für das Foto
Joachim
(Mailadresse bestätigt)

  10.07.2016
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von JOSA vom 10.07.2016!  Zum Bezugstext

Hallo an alle Telefonsammler,
hier mal ein Bild aus meinem Keller mit Variant-Varianten. Alle passen nicht auf den Tisch. Es gibt noch zweifarbig weiß - rot, transparent mit kupferfarbene Oberschale und schwarzen Hörer, oder auch nur weiß.(es soll auch blaue geben ; hab ich noch nicht auch nicht gesehen)
Zur Zeit bin ich gerade am zusammenstellen aller DDR Telefone aber die meiste Zeit verbringe ich mit suchen dieser Apparate.
Z.B. auch den Appart 2001, 2201, 2301, 2510 in ihren verschiedenen Farben. (rot, grün, weiß, orange)
Aber diese Zusammenstellung wird wohl noch dauern.
Gruß
Joachim

PS Hier gab es schon mal einen Beitrag in dem viele Variant und Alpha mit den Produktnummern. Muß mal danach suchen.
Hier der Link:
http://www.wasser.de/telefon-alt/forum/index.pl?job=thema&tnr=100000000004484&seite=3&begriff=Joachim&tin=10000151-1468161563&kategorie=


JOSA
joergsannwaldt-online.de
(Mailadresse bestätigt)

  10.07.2016
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von kosmotel vom 10.07.2016!  Zum Bezugstext

So ihr beiden jetzt kommt der Senf aus dem Sammelkeller. Die Farbpalette ist größtenteils gleich weil ein großer Teil des Granulates von BASF kam hüben wie drüben wer hüben und wer drüben ist könnt ihr Euch selber aussuchen . Das weiß ich von nem alten RFT Mann der in der Nummernschalter Abteilung war seine Zahnräder bekam er auch aus dem Westen da müsste ich mal gucken wer die gemacht hat..
Einen Alpha mit Stahlplatte habe ich in Grün das der Ferro heißt erschließt sich von selbst. Aber wie kommen die anderen Namen zustande ich habe quick mit Nummernschalter und schwarzer Platte und einen ohne schwarze Platte unter dem Wählorgan ? Uni das selbe wie sortiert man das ? Ich hab s jetzt gemacht wie im Kindergarten nach Farben.
Wo wir so schön beisammen sind hat jemand meinen Orangen Tastwahl Alpha mit schwarzer Platte gesehen? Vorhin war er noch da.
Gruß Jörg
kosmotel
(Mailadresse bestätigt)

  10.07.2016
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Thies Joachim Hoffmann vom 10.07.2016!  Zum Bezugstext

Hallo Thies,
exportiert wurde ins sozialistische Ausland, auch nach Kuba, dazu größere Mengen nach Griechenland und teilweise nach Südamerika. Auch Syrien, Mosambique, Angola u.a. waren Empfänger.
Deshalb gab es auch termiten- und temperaturfeste Variants.
MfG
kosmotel
Thies Joachim Hoffmann
parlaweb.de
(Mailadresse bestätigt)

  10.07.2016
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von kosmotel vom 10.07.2016!  Zum Bezugstext

Die Farbpalette im Prospekt zeigt deutliche Übereinstimmung mit derjenigen des Klassenfeind-Konkurrenzproduktes ;-)

Ich kann mir allerdings nicht so recht vorstellen, daß man in relevantem Umfang Exportmärkte gemein gehabt haben sollte (?)
JOSA
joergsannwaldt-online.de
(Mailadresse bestätigt)

  10.07.2016
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von kosmotel vom 10.07.2016!  Zum Bezugstext

Nochmal vielen Dank an alle zuerst dachte ich da die DDR Apparate ja doch nicht so furchtbar gefragt sind ich würde nicht viel erben können . Aber ich muß mich Berechtigen und allen die mir auch bei den OB s geholfen haben und noch helfen meinen Dank aussprechen . Ich hoffe wirklich so mal ein schönes Nachschlagewerk erstellen zu können.
Ich suche immer noch Schaltpläne und Material und habe beschlossen mal mit der nach Bakelit Ära zu beginnen also mit dem Variant,das soll aber niemanden davon abhalten auch Alpha Lautfern und Eva Material an mich und die anderen weiter zu geben .
Gruß Jörg
kosmotel
(Mailadresse bestätigt)

  10.07.2016

Hallo JOSA,
hier nun mal einige farbige Variant-Bilder (Prospekt). Dieses ist von 1980.
Vorrangig wurden die hellgrauen (lichtgrauen) Variant für die Deutsche Post gefertigt. Für die Industrie und das Ausland die vielen anderen Farben. Die Farbtöne hingen auch von den Kunststofflieferanten ab. Da gab es sowohl DDR-Lieferanten, wie auch ausländische Hersteller. Da der Variant, meiner Erinnerung nach, normalerweise nie an Privatpersonen verkauft wurde, spielte die Farbe dafür keine Rolle. Seltene Farben sind Kupfer, transparent und orange gewesen. Noch seltener sind Geräte aus Kunststoffteilen, welche beim Farbwechsel auf den Spritzautomaten entstanden.
Ich habe ein solches Unikat als "Kompakt".
MfG
kosmotel


Thies Joachim Hoffmann
parlaweb.de
(Mailadresse bestätigt)

  10.07.2016
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Uwe Knoblauch vom 10.07.2016!  Zum Bezugstext

Beim Variant kann ich lachsrot nicht einschätzen, beim FeTAp 61 ist es gerade die seltenste Farbe.

Wie häufig Hellrot im Verhältnis bei den Variants vorkam, weiß ich nicht - aber es ist zumindest eine Zeitlang in der Bucht recht gern als "Erichs rotes Telefon" im Sinne des direkten Drahtes in den Kreml angeboten worden. Ich habe mir damals den Spaß gemacht, dem Verkäufer nicht auf die Nase zu binden daß ich das nicht glaube, und auch so ein Stück erworben. Wirklich den von Erich hätte man wohl kaum für einen Zehner schießen können, der wäre im Verhältnis eher so hoch wie der Golf von Ratzinger weggegangen ;-)

Aber, da Vielfalt als Kaufanregungs"argument" in einer Planwirtschaft wohl eher niedrige Priorität hat: ist da nicht vielmehr "gegessen worden, was die Kelle gekleckt hat" ?

Will sagen: ich könnte mir vorstellen, daß es auch ´mal ein grünes Quartal gegeben hat, oder in einer Produktionswoche hat mal dieses greige "weg gemußt" und in der nächsten ein anderes; und nur grau und hellrot gab es immer, und dank der Wartezeiten sammelten sich mehrere "Sonderfarben" im Lager.
JOSA
joergsannwaldt-online.de
(Mailadresse bestätigt)

  10.07.2016
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Uwe Knoblauch vom 10.07.2016!  Zum Bezugstext

Gude Uwe , danke für die Benennung des Farbton s . Ich habe bereits schon mal Kontakt zu Herrn Mertens aufgenommen . Ich werde Seine gesammelten RFT Nummern als Grundlage verwenden und erst einmal für mich erweitern . Weitergeben werde ich das gesammelte Material erst wenn ich es mit Ihm besprochen habe. Deshalb wäre ich dankbar wenn hier viele Uwe s und Volkmar s Beispiel folgen würden und mich mit Daten versorgen Foto s werden auch immer wieder gern genommen. Ich weiß das hier im Forum schon mal begonnen wurde ,diese Sammlung geriet warum auch immer ins Stocken. Deshalb dachte ich ich versuche es noch mal .
Gruß Jörg
Uwe Knoblauch
u_knoblauchhotmail.com
(Mailadresse bestätigt)

  10.07.2016

Den Hellroten habe ich ein paar mal aus der Auflösung eines großen Betriebes. Ich nehme daher an, dass er nichts ungewöhnliches ist. Ich glaube, der Farbton heißt lachsrot.
JOSA
joergsannwaldt-online.de
(Mailadresse bestätigt)

  10.07.2016
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Thies Joachim Hoffmann vom 10.07.2016!  Zum Bezugstext

Gute Frage ich überlege gerade was Rauchgreige ist ,das ist ja sogar für die Auto Korrektur zu viel . Ich habe einen der ist eher so K..... Braun das ist ja wohl dann Nussgreige. Ich rauche ab und an mal Pfeife wenn da Grau Beige Rauchwolken rauskommen ist der Tobak alle und das Holz schmurgelt an ,das beißt dann auch auf der Zunge .So einen Apparat will ich trotzdem.
Ich hoffe ich bekomme hier einiges an Infos für meine Variant Jagt .
Der Grüne ist echt ein Hit ich dachte schon der Rote sei grell aber das Grün ist noch ne Klasse besser.
In diesem Sinne Gute Nacht
Thies Joachim Hoffmann
parlaweb.de
(Mailadresse bestätigt)

  10.07.2016
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von kosmotel vom 09.07.2016!  Zum Bezugstext

war das "greige" ernsthaft eine auch im Schriftdeutsch verwendete Bezeichnung für Grau-Beige-Zwittertöne ?
JOSA
joergsannwaldt-online.de
(Mailadresse bestätigt)

  09.07.2016
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Volkmar K. vom 09.07.2016!  Zum Bezugstext

Wow Glückwunsch das nenne ich mal Grün meiner ist eher militärisch Grün. Fotos folgen ich denke bis Morgen stehen sie im Regal dann mach ich ein Gruppenfoto. Ich werde weiter jagen es scheint wohl doch mehr Farben gegeben zu haben und auch Mischungen scheint es gegeben zu haben .Ich habe mal auf einem Flohmarkt gefragt wo denn der Graue Hörer von dem Grau Weißen Apparat sei ,verbaut war ein Roter.Da hat der gesagt in bestem Sächsischen Dialekt : Der war schon immer so 78 ham mehr den bekommen.Damals glaubte ich ihm nicht Hätt ich es mal getan.Gekauft hab ich einen Grauen das war mein erstes Telefon mit dem meine Leidenschaft begann 2001 in Pirna auf dem Flohmarkt. Deshalb sage ich immer mein Sammelgebiet ist im Osten zu suchen zwar hat es sich auf die ganze Welt ausgedehnt aber wenn ich einen interessanten Variant sehe muß der her ganz klar hat das preisliche Grenzen. Aber ich denke bei Variant und Alpha hält sich das in Grenzen.
Gruß Jörg
PS Volkmar ich kann auf deinem Bild die Nummer nicht lesen was hat der Giftgrüne für eine Nummer? Danke für das Foto
Volkmar K.
(Mailadresse bestätigt)

  09.07.2016

Hallo Josa,

dann möchte ich diesen grünen Variant vorstellen. Die Farbe ist nicht bearbeitet.

Gruß
Volkmar


JOSA
joergsannwaldt-online.de
(Mailadresse bestätigt)

  09.07.2016
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von kosmotel vom 09.07.2016!  Zum Bezugstext

Dank Dir ,Kosmotel also geht die jagt weiter für weitere Farben oder Fotos von den Apparaten währe ich dankbar.
Ich habe den Variant jetzt in Grau ,Grün,irgendwas wie Braun,2 Rottöne ,Grau Weiß,und die OB s sind ein helleres Grau.
Alpha bis86 in : Grau ,Grün,Rot,Orange und Beige.
Alpha ab 86: Grau ,Grün ,Rot und Orange.
Apart wand in Grün Apart Tisch in Rot ,es fehlt also noch ein bisschen was wobei Alpha ab 86 jeweils als Taste und Nummernschalter Modell vorhanden ist. Bei denen ist mir aufgefallen das gerade die Grautöne stark varreieren, verblasst kann das,nicht sein die Apparate sind im Innern gleich. Den  einen Grauton würde ich fast in noch weiß einordnen.
Gruß Jörg
kosmotel
(Mailadresse bestätigt)

  09.07.2016

Hallo Josa,
nach offiziellem Bauteilekatalog "Variant" Ausgabe 1/71 gab es folgende Farben für die Oberschalen
-zinngrau
-nußgreige
-rot
-grün
-möwengrau
-rauchgreige
Farbige Bilder dazu habe ich leider nicht und bei meinen schwarz/weiß Aufnahmen kann man nur unterschiedliche Grautöne erkennen.
Im Prospekt von 1980 werden als Standardfarben
-farngrün
-signalrot
-orange
-grau
genannt.
Aus eigener Anschauung kenne ich noch weiße (ähnlich VZA,)kupferfarben (galvanisch metallisiert) und verschiedene transparente (bräunlich oder grau) Ausführungen.
MfG
kosmotel



Werbung (1/-2)


Zurück zu Wasser.de
© 2001 - 2018 by Fa. A.Klaas