Startseite
Telefonbörse
Telefondatenbank (Betatest)
Telefon Forum
   mehr als 8000 Themen und 49700 Antworten
Zurück zur Übersicht!   Datenschutz FAQ Hilfe Impressum  



 

Kategorie: > Telefone 1967 bis heute (Fax, Handys)
VARIANT-Varianten
kosmotel
(Mailadresse bestätigt)

  11.07.2016

Hallo,
in einem alten Prospekt sind die unterschiedlichen technischen Varianten der "VARIANT" aufgeführt (daher auch der Name).

Die Kopien sind leider schlecht. Ich versuche neue Kopien zu erstellen.
MfG
kosmotel





Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 5
JOSA
joergsannwaldt-online.de
(Mailadresse bestätigt)

  12.07.2016
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von kosmotel vom 11.07.2016!  Zum Bezugstext

Vielen Dank ein weiteres Stück im Puzzle . Aber die Frage von Thies würde mich auch interessieren . Ich habe einen W38/58a der ist ja auch mit einem Schauzeichen ausgerüstet und komischer Weise Baujahr 69 . Zumindest ist Die Bodenplatte so gestempelt. Währe das dann der direkte Vorgänger gewesen?
JOSA
joergsannwaldt-online.de
(Mailadresse bestätigt)

  11.07.2016
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von www.erel.de vom 11.07.2016!  Zum Bezugstext

Also ich hab ja mit dem Variant quasi begonnen zu Sammeln da ich eigentlich nur graue Mäuse gesucht habe dachte ich ein DDR Apparat gehört dazu . Damals wusste ich nicht welche Vielfalt es in der DDR gab . Jetzt hab ich den Salat .
Was anderes hatte ich als ich stolz mein erstes DDR Telefon aus der Tüte holte der Flohmarkt Verkäufer lagerte seine Ware wohl im Schweinestall . Mich ekelt der Apparat heute nach 15 Jahren immer noch ,aber hergeben werden ich ihn nie mehr ,die Graue Maus aus dem Osten.
www.erel.de
erelerel.de
(gute Seele des Forums)

  11.07.2016

Leider war der "Variant", obwohl sehr weit verbreitet, keine sehr ausgereifte Konstruktion - insbesondere in Verbindung mit dem eingesetzten Nummernschalter:

Dieser wurde im Laufe der Zeit - bei starker Benutzung - immer schwergängiger, was im Zusammenhang mit dem zu leichten Kunststoffgehäuse und den "entweichenden" Gerätefüßen dazu führte, daß nicht mehr einhändig gewählt werden konnte, da sich der Apparat beim Aufziehen des Nummernschalters verschob! Also mußte das Gehäuse mit der linken Hand, gleichzeitig den Handapparat haltend, festgehalten werden - das war sehr lästig! Außerdem verschmutzten Apparat und Nummernschalter, besonders die - häufigeren - hellen Apparate, z.B. in Betrieben, sehr schnell und wurden bald unansehnlich.

Wie "geschmeidig" liefen dagegen W38 bis W63a!

Erst mit dem Nachfolgemodell "Alpha" wurde ein besser und langlebig "ausgewogener" Fernsprechtischapparat geschaffen.

Ich mochte den Variant nie, obwohl wir zu Hause einen roten hatten (übrigens ohne besondere Beziehungen und natürlich auch ohne Direktverbindung nach Berlin oder gar Moskau!)
Thies Joachim Hoffmann
parlaweb.de
(Mailadresse bestätigt)

  11.07.2016
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von kosmotel vom 11.07.2016!  Zum Bezugstext

Darf man sich den "Variant S" als A2-Schaltung vorstellen ?
kosmotel
(Mailadresse bestätigt)

  11.07.2016

Hallo
hier nun etwas bessere Kopien.
Das vierte Bild ist leider im Original schwarzer Text auf dunkelblauem Untergrund.
MfG
kosmotel





Werbung (2/-2)


Zurück zu Wasser.de
© 2001 - 2018 by Fa. A.Klaas