Startseite
Telefonbörse
Telefondatenbank (Betatest)
Telefon Forum
   mehr als 8200 Themen und 50800 Antworten
Zurück zur Übersicht!   Datenschutz FAQ Hilfe Impressum  



 

Kategorie: > Technische Fragen - Anschlußprobleme, TK-alagen etc.
W48 mit Rotatone-platine IWV -MFV und Rufnummernspeicher
Pflug
(Mailadresse bestätigt)

  19.12.2016

Hallo,
hat jemand von euch schon ein W48 mit dem Rotatone ( http://www.rotatone.co.uk/ )ausgestattet?

Ich scheitere gerade an der Verdrahtung.
Geliefert wird ein Gleichrichter, eine Zenerdiode und das Modul (5 Kabel)
Beschrieben ist das wie folgt:
- Rot: Pluspol/ Signallinie
- Blau: Minuspol / Signallinie
- Pink: Verbindung zur Wahlscheibe
- Orange: Puls an der Wahlscheibe
- Braun Schalter Wahlscheibe

Die Wählscheibe muss komplett getrennt werden.
- der Grüne der Wählscheibe (vorher 2 am Klemmbrett) geht auf Orange
- der braune der Wählscheibe (vorher 3 am Klemmbrett) geht auf Braun
- der weiße und gelbe der Wählscheibe  (vorher 1 und 4 am Klemmbrett) wird verbunden und geht auf Pink

Stimmt das soweit?
Beim Anschluss der Diode und des Gleichrichters bin ich raus. Es wäre schön, wenn mir jemand helfen könnte.

Gruß Mirko





Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 5
Pflug
(Mailadresse bestätigt)

  07.07.2020

Ich weiß, der Beitrag ist recht alt aber ich habe den damals selbst erzeugt.

Das Projekt ist mir mal wieder beim Aufräumen vor die Füße "gefallen"

Ich glaube die Antworten sind nicht ganz richtig.
Ich bin jetzt zu folgendem Ergebnis gekommen (konnte es aber noch nicht testen)

- Am Klemmbrett 1,2,3,4 entfernen
- 1 und 2 mit Draht Brücken
- mit Gleichrichter wird es jetzt fies
 * Leitung zwischen Gabelumschalter und Anschluss 5 von Bauteil J auftrennen
 * Leitung zwischen Schraubanschluss 3 und Anschluss 1 von Bauteil 1 auftrennen
 * Gleichrichterdiode mit Wellenlinie an Schraubkontakt 3 und 4
 * hinter den Gleichrichter kommt die optionale 24V Zenerdiode (nicht mit enthalten) zwischen Plus und Minus (Strich zum Plus)
 * an Minus von der Gleichrichterdiode das blaue Kabel vom Rotatone
 * am Plus der Gleichrichterdiode das rote Kabel vom Rotatone
 * am Minus der Gleichrichterdiode kommt die mitgelieferte Zenerdiode 5,1V hin (schwarze Seite ans Minus)
 * die Strichseite der 5,1V Zenerdiode wird jetzt mit Kontakt 1 vom Bauteil J verbunden
 * der Plus von der Gleichrichterdiode wird mit Kontakt 5 (und Mikrofon) verbunden
- Beim Wählrad muss man eventuell noch probieren
 * der Pulskontakt ist zwischen grün und gelb
 * der Shunt zwischen braun und weiß
 * hier würde ich jetzt weiß und gelb vom Wählrad auf Rotatone-weiß klemmen
 * grün vom Wählrad auf Rotatone Orange
 * braun vom Wählrad auf Rotatone Braun

Erläuterungen der Dioden

Die mitgelieferte 5,1V Diode ist in Sperrrichtung verbaut und versorgt erst den Rest des Telefons, wenn 5,1V anliegen. Damit ist sichergestellt, dass der Mikrocontroller sauber läuft

Die 24V Zenerdiode ist optional und soll nur verhindern falls eine Spannung größer 24V auftritt, dass der Rotatone beschädigt wird (offiziell verträgt der Rotatone bis zu 35V.

Der Teil mit der Gleichrichterdiode ist auch optional, man muss bloß sicherstellen, dass a und b Richtung angeschlossen sind. Der Rotatone verträgt keine Falschpolung.

Wenn meine fehlenden Bauteile da sind und ich die Teile Verbaut habe berichte ich noch einmal

Achja, kann mir jemand die Aufgabe des 100Ohm Widerstandes erklären? Ich habe vermutet, dass damit die dämpfende Wirkung des Kondensators (beim Erzeugen der Impulse) verringert werden soll


JOSA
joergsannwaldt-online.de
(Mailadresse bestätigt)

  19.12.2016

Moin Die Brücke die Jonny meint ist die Diode .1 Schwarze Seite und blau Rotatone
2 Weißer Balken Diode . Der Rote vom Rotatone auf die 4 Wählscheibe .
Dann Gelb Wählscheibe auf Rotatone Orange
Grün Braun Wählscheibe verbinden und auf Braun Rotatone den weißen Rotatone auf 3 Klemmbrett .
Den Gleichrichter mit der sinusförmigen Welle an a/ b Zuleitung und der Wecker Kreis also Wecker und Kondensator parallel zur Zuleitung .
Das mit dem Wecker Kreis ist wichtig sonst klingelt nix .
+ an KLemmbrett und - an b
So sollte es gehen
Gruß Jörg
JOSA
joergsannwaldt-online.de
(Mailadresse bestätigt)

  19.12.2016

Moin Die Brücke die Jonny meint ist die Diode .1 Schwarze Seite und blau Rotatone
2 Weißer Balken Diode . Der Rote vom Rotatone auf die 4 Wählscheibe .
Dann Gelb Wählscheibe auf Rotatone Orange
Grün Braun Wählscheibe verbinden und auf Braun Rotatone den weißen Rotatone auf 3 Klemmbrett .
Den Gleichrichter mit der sinusförmigen Welle an a/ b Zuleitung und der Wecker Kreis also Wecker und Kondensator parallel zur Zuleitung .
Das mit dem Wecker Kreis ist wichtig sonst klingelt nix .
+ an KLemmbrett und - an b
So sollte es gehen
Gruß Jörg
Jonny
(Mailadresse bestätigt)

  19.12.2016

Hallo. Ich habe diesen Baustein auch noch nicht in der Hand gehabt. Aber vielleicht hilft es Dir etwas weiter. Mir ist aufgefallen Du schreibst nichts davon das Du die Klemmen 1 und 2 gebrückt hast weil ja jetzt der NSI fehlt. Sonst lese ich bei Deiner Beschreibung nichts was ich als falsch sehen würde.
Kannst ja mal suchen bei Youtub Pulse to Tone Converter. Da wird so ein Teil eingebaut.
Die Diode und Gleichrichter weiß ich auch nicht warum. Beim Video werden sie auch nicht eingebaut.
Die alten App haben abgehoben wenig Spannungsabfall zwischen a/b. Das ist aber die Versorgungsspannung für den Converter blau/rot. Kannst ja mal messen wie hoch die ist. Wenn sie sehr gering ist kannst ja mal das Mikro rausdrehen. Ich glaube bei dem ähnlichen Baustein soll sie über 6V sein.
Etwas Spät. Suche hier mal Impuls nach Tonwahl. Etwa 150 Beiträge. Da steht auch ganz viel über Rotaton
AltesTelefon
(Mailadresse bestätigt)

  19.12.2016

Ich würde sagen:

- Rot: Pluspol/ Signallinie -> also A
- Blau: Minuspol / Signallinie -> also B hinterm Gabelumschalter
- Pink: Verbindung zur Wahlscheibe -> Versorung Wählscheibe
- Orange: Puls an der Wahlscheibe -> Impulskntakt an der Wählscheibe
- Braun Schalter Wahlscheibe -> Schalter das die Wählscheibe "aufgezogen" wurde



Werbung (2/-2)


Zurück zu Wasser.de
© 2001 - 2018 by Fa. A.Klaas