Startseite
Telefonbörse
Telefondatenbank (Betatest)
Telefon Forum
   mehr als 8000 Themen und 49800 Antworten
Zurück zur Übersicht!   Datenschutz FAQ Hilfe Impressum  



 

Kategorie: > Telefone bis 1930
W28 ohne Funktion
Alvo
(Mailadresse bestätigt)

  18.02.2017

Hallo zusammen,
Ich bin seit kurzem stolzer Besitzer eines W28 Baujahr 1934. Der Apparat sieht  - für mich - völlig unverbastelt aus und ist rein optisch beurteilt in einem sehr guten Zustand. Ich habe mir einen TAE-Stecker besorgt und ihn an meine FritzBox 7490 gesteckt (FON1 ist aktiviert). Leider gibt der Apparat keinen Ton von sich...
Weder der Wecker klingelt, noch höre ich ein Freizeichen. Beim Anschluss des Kabels an die Kontakte a und b hört man ein leises Knistern durch die Hörkapsel.
Ich bin handwerklich nicht ungeschickt, aber mit alten Telefonen habe ich bisher noch nie zu tun gehabt. Hat vielleicht jemand eine Idee, wie ich am ehesten vorgehe bei der Fehlersuche?
Bin für jede Hilfe dankbar!!

Beste Grüße

Alex



Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 3
ggrutz79
(Mailadresse bestätigt)

  19.02.2017

Naja so ganz ohne weitere Information kann man hier nur Spekulieren ein paar detalierte Fotos von den Innereien währen vieleicht hilfreich.
Sind in dem Apparat überhaupt Innereien ?

Ich würde wie Steffi schon schreibt erstmal prüfen ob die Schnur zum Amt wirklich richtig angeschlossen ist und dann:
- bei aufgelegtem Hörer den Wiederstand zwischen der a und b Ader messen (sollte unendlich sein)
- anschliessend bei Abgenommenem Hörer zwischen der a und b Ader messen (sollte so um 250 Ohm sein)
Steffen Froeschle kinobauer.ch
kinobauerkinobauer.ch
(Mailadresse bestätigt)

  18.02.2017

Hallo,

hier die Pläne der verschiedenen Versionen des W28, di ich habe:
http://www.ptt-apparate.ch/werbung/telefon/W28_x.pdf
Stefanie
kleineraabeweb.de
(Mailadresse bestätigt)

  18.02.2017

Hallo!
Sicher, dass du die richtigen Adern von der TAE-Schnur verwendet hast? Ist mir auch schon passiert ;)
LG, Steffi



Werbung (1/-2)


Zurück zu Wasser.de
© 2001 - 2018 by Fa. A.Klaas