Startseite
Telefonbörse
Telefondatenbank (Betatest)
Telefon Forum
   mehr als 8000 Themen und 49700 Antworten
Zurück zur Übersicht!
Kategorie verlassen!
  Datenschutz FAQ Hilfe Impressum  



 

Kategorie: > Öffentliche Fernsp., Münztel., Kartentel., ...
Münzer 63 anschließen
holle
(Mailadresse bestätigt)

  17.08.2017

Hallo,

ich habe mir einen Münzer 63 zugelegt, aber praktisch kein Fachwissen zu diesem Thema. Leider sind keine Anschlußkabel dabei. Daß ich für die Stromversorgung einen C9 Stecker benötige, weiß ich mittlerweile. Aber wo bekomme ich so ein Kabel her? Ich habe bisher leider nichts gefunden.
Mein zweites Kabelproblem ist die Amtsleitung. Ich weiß nicht, wo die sein, oder wie diese aussieht.
Ich habe nur einen Anschluss gefunden, den ich nicht zuordnen kann. Vielleicht ist es das?
Wenn mir vielleicht jemand mit Fotos helfen könnte, wie er das Telefon angeschlossen hat.

Und dann könnte ich noch eine passende Münzkassette gebrauchen.


Ich hoffe, daß mir jemand helfen kann und vielen Dank schon einmal.


Schöne Grüße


Holger



Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 10
Christoph Lauter
(Mailadresse bestätigt)

  20.08.2017
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von wolen vom 20.08.2017!  Zum Bezugstext

Hallo,

ja, den Schwellimpuls gab es meines Wissens auch im Westen, er wurde nur *vorallem* im Osten angewandt.

Christoph
wolen
lensehbeben.de
(Mailadresse bestätigt)

  20.08.2017
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von holle vom 19.08.2017!  Zum Bezugstext

Hallo Hoger, hallo Christoph,

wenn ich mich richtig erinnere, ist der Aufkleber "Umgestellt auf Schwellimpuls" innen im Gerät angebracht; er war nicht schwer zu finden. Nachschauen kann ich gerade nicht, das Telefon ist gut verpackt eingelagert.

Ich habe den MünzFw 63 in den 1990er Jahren direkt von der Post gekauft (wenn man glaubhaft gemacht hat, dass man Sammler ist, haben die das gemacht). Damals habe ich im tiefen Westen Deutschlands gewohnt. Ich weiß zwar nicht, wo das Gerät zuletzt im Einsatz war, würde aber nicht unbedingt auf Ostdeutschland tippen. Kann es sein, dass der Schwellimpuls auch im Bereich der alten Bundespost verwendet worden ist?

Viele Grüße
Wolfgang
Christoph Lauter
(Mailadresse bestätigt)

  19.08.2017
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von wolen vom 18.08.2017!  Zum Bezugstext

Hallo,

ja, ein Schwellimpuls ist genau das: ein Umpolen der Leitung für einen Moment. Das wird nur möglichst langsam gemacht, damit des nicht allzu laut im Hörer knackt. Darum der Begriff Schwell-Impuls.
Bei Ortsgesprächen fiel das sowieso nicht auf, da ja eh erst am Ende (nach Einhängen des Hörers) kassiert wurde.
Der Schwellimpuls wurde vorallem im Bereich der Deutschen Post angewandt; ja, die DDR kaufte alte Münzer 63 im Westen auf und stellte sie auf Schwellimpuls um.
Die genuinen Ostmünzer SWFM69 haben Einschubplatinen, um die Münzer entweder für 16kHz oder Schwellimpuls auszurüsten.

Christoph
holle
(Mailadresse bestätigt)

  19.08.2017
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von wolen vom 18.08.2017!  Zum Bezugstext

Hallo Wolfgang,

das habe ich von dir auch hier im Forum schon mal gelesen. Aber ich habe bei mir keinen Aufkleber gefunden. Wo ist denn der Aufkleber bei dir?

Schön Grüße

Holger
wolen
lensehbeben.de
(Mailadresse bestätigt)

  18.08.2017

Behalt mal im Hinterkopf, dass nicht jeder MünzFw 63 mit 16 Khz-Impuls läuft. Ich habe ein Gerät mit einem Aufkleber "Umgestellt auf Schwellimpuls". Bei diesem Telefon lässt sich ein Gebührenimpuls simulieren, indem man kurz die Polung der beiden Adern der Anschlussleitung hin und her tauscht. Ich weiß aber nicht, ob das auch das ist, was im regulären Betrieb bei diesen Geräten passiert, oder ob "Schwellimpuls" noch etwas anderes bedeutet.

Viele Grüße
Wolfgang
holle
(Mailadresse bestätigt)

  18.08.2017
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Wählerfan vom 17.08.2017!  Zum Bezugstext

Vielen Dank Oliver,

da war noch eine Abdeckung davor; die Pins habe ich gar nicht gesehen. Jetzt warte ich erstmal, bis alle Kabel da sind. Ich danke dir erstmal recht herzlich. Ich melde mich wieder.

Wählerfan
mail2dl2kmo.de
(Mailadresse bestätigt)

  17.08.2017
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von holle vom 17.08.2017!  Zum Bezugstext

Hallo,

direkt unter dem Netzteil ist eine Platine verbaut. Dies ist die Münzprüfung. Dort kommt der Stecker hinten, links drauf.

Grüße, Oliver.


holle
(Mailadresse bestätigt)

  17.08.2017
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Wählerfan vom 17.08.2017!  Zum Bezugstext

Vielen Dank Oliver,

mit der Bezeichnung C9 fürs Kabel habe ich kaum was gefunden.
Und die Anschlüsse habe ich auch gefunden.  Ich möchte den Münzer mit einer Telefonanlage von Auerswald betreiben. Die kann 16kHz erzeugen. Ich hoffe, das klappt dann so einfach, wie ich es mir vorstelle. Ich habe hier im Forum einen Beitrag dazu gelesen.

Eine Frage habe ich aber noch. Im mittleren Teil ist auf der Rückseite ein Kabelbaum mit drei Steckern. 2 große, schwarze mit der Aufschrift " Schnur1" und "Schnur2" und dann noch ein kleiner, flacher, weißer Stecker mit 6 Kabel. Wo kommt dieser hin? Bei den Schwarzen sehe ich es.

Wie kann man hier im Forum Fotos einstellen?


holle
(Mailadresse bestätigt)

  17.08.2017
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Wählerfan vom 17.08.2017!  Zum Bezugstext

Vielen Dank Oliver,

mit der Bezeichnung C9 fürs Kabel habe ich kaum was gefunden.
Und die Anschlüsse habe ich auch gefunden.  Ich möchte den Münzer mit einer Telefonanlage von Auerswald betreiben. Die kann 16kHz erzeugen. Ich hoffe, das klappt dann so einfach, wie ich es mir vorstelle. Ich habe hier im Forum einen Beitrag dazu gelesen.

Eine Frage habe ich aber noch. Im mittleren Teil ist auf der Rückseite ein Kabelbaum mit drei Steckern. 2 große, schwarze mit der Aufschrift " Schnur1" und "Schnur2" und dann noch ein kleiner, flacher, weißer Stecker mit 6 Kabel. Wo kommt dieser hin? Bei den Schwarzen sehe ich es.

Wie kann man hier im Forum Fotos einstellen?
Wählerfan
mail2dl2kmo.de
(Mailadresse bestätigt)

  17.08.2017

Hallo,

die Netztkabel bekommst Du für geringes Geld in einem der grossen Auktionshäuser. Suche da mal nach "Netzkabel Marantz".
Klappe mal den inneren Einsatz nach vorne. Da hinter, mittig, rechte Seite ist ein Anschlussfeld mit Schraubklemmen. An die Punkte a,b kommt die Amtsleitung.
Es werden aber nur Münzen kassiert, wenn Du die mit einem 16kHz Impuls auslöst, sonst fallen die Münzen durch.
Geldkassetten ist Glückssache. Teilweise werden die mit Gold aufgewogen. Ich habe schon gesehen, das dafür 150€ bezahlt wurde.

Grüsse, Oliver.



Werbung (1/-2)


Zurück zu Wasser.de
© 2001 - 2018 by Fa. A.Klaas