Startseite
Telefonbörse
Telefondatenbank (Betatest)
Telefon Forum
   mehr als 8000 Themen und 49800 Antworten
Zurück zur Übersicht!
Kategorie verlassen!
  Datenschutz FAQ Hilfe Impressum  



 

Kategorie: > Sonstiges > Historie
Informationen zur Firma Stöcker?
besra
(Mailadresse bestätigt)

  21.08.2017

Hallo zusammen,

habe hier gerade ein FeTAp 611-1 grau zum Ausschlachten auf dem Tisch: Gehäuse, Hörer, Hör- und Sprechmuscheln sind unbrauchbar, das gesamte Innenleben (Platine von Krone) und die Schnüre sind gut.
Das Gerät ist von 1966, roter Stempel Revision 1969. Eingebaut ist eine Sprechkapsel Siemens mph 72 von 1978 und eine Hörkapsel mit Flächenkontakt und der Prägung
Stöcker 25 dyn. sowie rotem Stempel 5.68
"BP" ist auf der Kontaktseite eingeprägt.

Jetzt meine Frage zu dieser Hörkapsel: Kennt jemand die Historie der Firma Stöcker? Hier im Forum gibt es nur fünf Beiträge, in denen der Name erwähnt wird.

Kann man sonst etwas zu der Firma sagen? Eine kurze Recherche im Netz meinerseits brachte nur die (wahrscheinlich Vorkriegs-) Adresse in Leipzig zu Tage. Existierte die Firma später noch (vielleicht im Westen) oder sollte die Bundespost bis in die 1960er tatsächlich auch Kapseln aus Ost-Produktion bezogen haben?

Danke und viele Grüße
Bernd



Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 3
Malte Cornelius
malte.corneliusgmail.com
(Mailadresse bestätigt)

  22.08.2017
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von besra vom 22.08.2017!  Zum Bezugstext

Von der Firma Stöcker sind mir folgende Hörkapseln bekannt:

1. Magnetkapsel, Beschriftung "HF - 1x60 Ω", keine Jahresangabe
2. Magnetkapsel, Beschriftung "2x27 Ω 2x580 Wdg 0,13 Cul.", 09/1940 (Datum und "580" etwas unsicher, kaum zu erkennen)
3. Magnetkapsel, Beschriftung "2 x 27 Ω 2 x 900 Wdg. 0,13 Cul.", 07/1952, 05/1953, 08/1955
4. Magnetkapsel, Typ "24a F 2604 U 9", Beschriftung "• 2x27 Ω 2x900 Wdg • 0,13 Cul", 1939
4. Dynamische Hörapsel, Typ "35 dyn II", Beschriftung "BP", diverse Baujahre 10/1961 bis 03/1967
5. Dynamische Hörapsel, Typ "902 dyn III", Baujahre 1969, 1970, 1971

Sprechkapseln von Stöcker sind mir nicht bekannt.

Gruß
Malte
besra
(Mailadresse bestätigt)

  22.08.2017
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Münzersammler vom 22.08.2017!  Zum Bezugstext

Danke,

das reicht mir schon an Information. Wenn Stöcker bis 1965 produziert hat, passt das auch gut zum Apparat von 1966.
Damit dürfte das eine etwas seltenere Kapsel sein - sicher nichts Aufregendes, aber immerhin schön zu wissen.

Grüße
Bernd
Münzersammler
mathias77gmx.net
(Mailadresse bestätigt)

  22.08.2017

Stöcker und Co.
Gegründet 1886

Telephon- u. Telegraphenwerke
Stöcker & Co. Leipzig

Später:
Telephon- und Signalbau
vorm. Stöcker und Co.
Kolonenstraße 29
Berlin- Schöneberg

nachweislich bis 1965

kann ich dem Buch Kennzeichen auf Fernmeldeeinrichtungen von Günther Mergelsberg entnehmen. Vielleicht hilft Dir das?



Werbung (2/-2)


Zurück zu Wasser.de
© 2001 - 2018 by Fa. A.Klaas