Startseite
Telefonbörse
Telefondatenbank (Betatest)
Telefon Forum
   mehr als 7900 Themen und 49100 Antworten
Zurück zur Übersicht!   Datenschutz FAQ Hilfe Impressum  



 

Kategorie: > Telefone 1930 bis 1967
ZB 35? Was hab ich hier?
multigerd
(Mailadresse bestätigt)

  23.08.2018

Hallo Leute,

erstmal einen Gruss in die Runde, das hier ist mein erster Beitrag.
Ich habe nach über 20 Jahren meine alten Schätze wieder ausgegraben, die noch in diversen Kartons schlummerten.

Mir ist dieser Apparat in die Finger gefallen, was ist das?
Das Schaltbild ist in deutsch und der Gerätetyp ist ZB-35-R, so steht es dort.

Vielleicht weiss jemand was darüber.

Habe ein paar Bilder gemacht, versuche gleich mal, die hier einzustellen.
So, das hat ja geklappt, bin gespannt.

Den Handapparat bekomme ich nicht auf, möchte ihn nicht zerbrechen. Eigentlich sieht das ganz normal geschraubt aus, aber da rührt sich nichts.

Gruss, Gerd






Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 5
www.erel.de
erelerel.de
(gute Seele des Forums)

  23.08.2018

In der Tat, es handelt sich um ein in Polen designtes und gefertigtes Gerät, siehe auch:
http://erel.de/INH/49/4940310/inh_abb.htm

Im Übrigen ist vorliegender Apparat ein Zweiwege- oder Rückfragefernsprecher, es gab neben diesem und dem normalen Teilnehmerapparat auch einen Zwischenumschalter im gleichen Design, siehe:
http://erel.de/INH/49/4940310/index.htm

Zum Hersteller, "Państwowe Zakłady Tele i Radiotechniczne (PZT) war ein staatliches polnisches Unternehmen zur Herstellung von Telekommunikationsgeräten ...mit dem deutschen Überfall auf Polen ging PZT in deutsche Verwaltung über.", siehe:

https://www.wasser.de/telefon-alt/forum/index.pl?job=thema&tnr=100000000007116&seite=1&begriff=Pzt&tin=&kategorie=

Dieser Beitrag wurde nachträglich editiert!
multigerd
(Mailadresse bestätigt)

  23.08.2018
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von multigerd vom 23.08.2018!  Zum Bezugstext

Habe was gefunden, es ist wohl tatsächlich ein Pole. Leider bin ich der Sprache nicht mächtig und den Text der Seite kann man nicht kopieren zum Übersetzen.

Bei dem Baujahr 1940 und Polen und deutsches Schaltbild kann ich mir allerdings jetzt einiges zusammenreimen.

Ihr könnt ja mal gockeln: telesfor99.org/inne/producenci/

Scheint ein Museum zu sein.
multigerd
(Mailadresse bestätigt)

  23.08.2018
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Steffen Froeschle kinobauer.ch vom 23.08.2018!  Zum Bezugstext

Im Innern ist alles auf deutsch. Auf dem Kondensator ist auch ein roter, verblasster "gepr." Stempel.
Steffen Froeschle kinobauer.ch
kinobauerkinobauer.ch
(Mailadresse bestätigt)

  23.08.2018

Sieht mir irgendwie polnisch oder tschechisch aus «listopad»?
Das Logo auf der Fingerlochscheibe könnte auch ein Hinweis sein.
multigerd
(Mailadresse bestätigt)

  23.08.2018

Hmmmh, kann den ersten Beitrag nicht mehr bearbeiten- egal.

Auf der Kondensatorrückseite ist noch ein Aufdruck, der auf 1940 hinweist.
Hab ihn grad mal angeschlossen. Funktioniert soweit, klingelt aber nicht. Das finde ich noch raus.
Die Verständigung ist sehr leise.





Werbung (2/-2)


Zurück zu Wasser.de
© 2001 - 2018 by Fa. A.Klaas