Startseite
Telefonbörse
Telefondatenbank (Betatest)
Telefon Forum
   mehr als 7900 Themen und 49000 Antworten
Zurück zur Übersicht!   Datenschutz FAQ Hilfe Impressum  



 

Kategorie: > Fernamtstechnik, Vermittlungstechnik
RAL Farbe Gestellrahmen S50
Turbine
(Mailadresse bestätigt)

  15.10.2018

Hallo,
ich bin ja dabei eine kleine Demoanlage System 50 West
zu bauen.
Ich ich habe von Detlef einen Teil eines LW Rahmens einer GWN bekommen.

Diese Woche bin ich endlich mal dazugekommen mit einem Kumpel einen schönen Standfuß dranzuschweißen,
damit das Ding einen guten stand hat.

Möchte das ganze jetzt lackieren.
Der Rahmen sollte ja meines Wissens grau sein?
(Ich selber bin farbenblind)
Mein Kumpel meinte jetzt das die Farbe eher grün ist
nur da wo die Farbe von angeschrauben Teilen verdeckt
wurde scheint sie noch grau zu sein.

Ich dachte ich lackier das jetzt gleich komplett da es sonst doof aussieht.

Weiß jemand die Orginal RAL farbton?
Gabs da einen Unterschied zwischen Ost und West?



Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 3
Felix52
(Mailadresse bestätigt)

  24.10.2018

Soweit ich mich erinnern kann war das TGL 1809 "Lichtgrau". Wobei die TGL Nummerierung in den 70ern mal stark geändert wurde.
Von der Farbbezeichnung müßte dann RAL 7035 passen.

mfg
Klaus Mertens
anida.mertit-online.de
(Mailadresse bestätigt)

  21.10.2018
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Detlef Genthe vom 20.10.2018!  Zum Bezugstext

Hallo Detlef,
Du hast da eine interessante Frage gestellt.
Mix&Genest hat da ein Buch herausgebracht unter dem Titel: Aufbau und Betriebspflege von Fernmeldeanlagen.
Ich habe nur die zweite Auflage von 1938.
Hier steht:
Die fertiggestellten (Kabel)Roste müssen mit Rostschutzfarbe vorgestrichen und mit hellgrauer Lackfarbe nachgestrichen werden.

Weiter dazu: Die Fußböden sind wegen der leichten Reinigung und zur Staubbindung mit Linoleum auszulegen.
Vom Fußboden bis zu einer Höhe von 2 m sind die Wände mit heller Ölfarbe zu versehen.
Die Wände und Decken sind mit weißer Leimfarbe zu streichen.
Leimfarbe saugt die vorhandene Feuchtigkeit auf vermeidet dadurch Kondenswasser und Tropfwasserbildung.

Gruß Klaus

Detlef Genthe
posttelegenthe.de
(Mailadresse bestätigt)

  20.10.2018

schau mal hier:
https://www.wasser.de/telefon-alt/forum/index.pl?job=thema&tnr=100000000008318&seite=7&begriff=grau&tin=&kategorie=


Wobei gerade bei dem Ostkram genommen wurde, was da war. Oft spielt es tatsächlich ins grünliche. Aber das habe ich bei Westtechnik nie gesehen, mit RAL 7001 liegst Du sicher nicht falsch.

Hat eigentlich jemand mal eine zeitgenössische Begründung gelesen, warum man etwa ab System 40 von schwarz auf grau gewechselt ist? Natürlich ist Fehlersuche in grauen Systemen einfacher, man kann Relaisfedern gegen einen hellen Hintergrund viel besser sehen, auch das allgemeine Arbeitslicht ist besser. Aber war das auch die offizielle Begründung?



Werbung (2/-2)


Zurück zu Wasser.de
© 2001 - 2018 by Fa. A.Klaas