Startseite
Telefonbörse
Telefondatenbank (Betatest)
Telefon Forum
   mehr als 8000 Themen und 49500 Antworten
Zurück zur Übersicht!
Kategorie verlassen!
  Datenschutz FAQ Hilfe Impressum  



 

Kategorie: > Technische Fragen - Anschlußprobleme, TK-alagen etc.
FetAp 611-2 an Speddport hybrid VOIP
Heintzde
(Mailadresse bestätigt)

  03.01.2019

Hallo zusammen,
kurz zu mir. Ich bin 48 Jahre alt und komme aus dem schönen Rheinland.
Nachdem mein 70er Zimmer langsam Formen annimmt habe ich mir auch ein FetAp 615-1 und 611-2 organisiert. Nun zu meinem Problem.
Wenn ich das 615er direkt am Router anschließe läuft alles einwandfrei. Schließe ich das 611er an gehen nur eingehende Gespräche.
Die TAE Stecker sind wie folgt verkabelt. 1ws, 2br, 3gn, 4ge beim 611er. Bei dem 615er habe ich 5 Adern angeschlossen aber hier ist ja alles ok. Kann mir einre verraten warum das eine funktioniert und das andere rumzickt? Wenn ich wähle habe ich mal nach jeder Zahl das freizeichen oder ich erhalte die Ansage "Zielrufnummer ist gesperrt". Preslection oder so n quatsch gibts natürlich nicht im Router. Es sei denn da ist was von WErk aus eingestellt. Bin bei Telekom.
Danke iund gRuß
Jan



Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 5
Heintzde
(Mailadresse bestätigt)

  11.01.2019
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von mozarella vom 04.01.2019!  Zum Bezugstext

Danke für den Tipp. Ein Arbeitskollege hatte noch n 792er rum liegen. Mit ein bisschen umbauen hat der NrS gepasst und jetzt funktioniert das 611er auch.
mozarella
(Mailadresse bestätigt)

  04.01.2019
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Heintzde vom 04.01.2019!  Zum Bezugstext

Ich hab meine W48 samt Zubehör von Herrn Gäbel, http://www.fernsprechklassik.de/

Er kennt sich sehr gut mit klassischen Telefonen aus. Er verkauft auch Einzelteile und kann sicherlich Nummernschalter einstellen. Wobei die neueren Nummernschalter, landläufig Heulboje genannt, sich wohl nicht mehr justieren lassen weil sie nur aus Kunststoff bestehen. Ist jetzt meine persönliche Meinung, ohne Erfahrung damit zu haben. Aber ich denke, die 611er haben noch die klassischen Nummernschalter und nicht die Heulbojen.
Heintzde
(Mailadresse bestätigt)

  04.01.2019
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von mozarella vom 03.01.2019!  Zum Bezugstext

Hm hab vorhin wohl falsch geantwortet :-( also unter dem Falschen Eintrag.
Habe jetzt mal die Nummernschalter getauscht und siehe da der von dem 611er ist defekt. Schaue mich jetzt mal nach nem Austausch um oder hat hier jemand gute Erfahrung mit speziellen Anbietern?
Danke und Gruß
Jan
Heintzde
(Mailadresse bestätigt)

  04.01.2019
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von mozarella vom 03.01.2019!  Zum Bezugstext

Hai Jan,
Die Wählscheiben laufen für mein Befinden exakt gleich. Auf Tausendstel Sekunden natürlich nicht gemessen :-)
Würde es helfen wenn ich die Kontakte die Wählscheibe mal säubere? Wenn ja wie säübere ich die am besten?
Ach so. Irgendwelche andere Geräte wie Konverter will ich mir nicht anschaffen. Dann Tausche ich das 611er lieber gegen ein 615er aus. Hauptsache Orange :-)
Danke und Gruß
Jan
mozarella
(Mailadresse bestätigt)

  03.01.2019

Hallo Jan,
ich heiße auch Jan. Ich meine, du brauchst nur 2 Kabel für die Telefone anschließen, denn viele Heimrouter bieten sowieso nicht mehr Funktionen an, bzw. sind mehr Kabel eher für Zweitwecker, oder für Parallelschaltung mehrerer Geräte gedacht (z. B. Anrufbeantworter, Telefon und Fax). Da man aber an einem Anschluß eines Routers sowieso nur ein Gerät anschließt, erübrigen sich die anderen Adern. Man braucht also nur a und b.

Wegen dem Telefon was nicht raus wählt. Ich vermute einen Fehler im Nummernschalter, also der Technik der Wählscheibe. Denn im Nummernschalter wird, wenn er abläuft, die Impulsfolge für die jeweilige Zahl generiert. Läuft der Nummernschalter zu schnell, zu langsam oder ungleichmäßig ab, versteht die Telefonanlage schlicht nicht, was das Telefon will. Mag auch sein, daß am "Amtsanschluß" die Nummern korrekt erkannt wurden und jetzt an einem Router nicht mehr. Viele Router sind zickig, was die Erkennung der Impulse angeht. Ist das Timing nur etwas falsch, stellen sich diese Router oft quer.

Ich hab z. B. zwei Fritzboxen 7390, beide können überhaupt nicht mit Impulswahl umgehen. Sowohl meine drei W48 (alle von einem Fachmann restauriert und korrekt eingestellt) als auch ein neueres elektronisches Telefon, was man auch auf Impulswahl umstellen kann, bringt 100 % Falschwahl, bzw. bricht den Wahlvorgang schon nach den ersten 1 bis 2 Ziffern ab.

Für die W48 verwende ich einmal eine 7170, die offensichtlich noch korrekt mit der Impulswahl umgehen kann, und an beiden 7390 aktuell günstige Impulswahl-zu-Tonwahl-Adapter, die passiv in die Leitung eingeschleift werden. Funktioniert super.

Außerdem warte ich noch auf meine bestellte 7490 und 7590. Da werde ich dann die Impulswahl auch wieder testen, bin aber dem Gedanken verfallen, die Impuslwahl-zu-Tonwahl-Adapter zu behalten, weil man damit auch eine Wahlwiederholung durchführen kann, außerdem kann man sich in Telefonmenüs bewegen, weil ja ein Mehrfrequenz-Ton kommt.

Läufen die Wählscheiben unterschiedlich ab?

Grüße

Jan



Werbung (1/-2)


Zurück zu Wasser.de
© 2001 - 2018 by Fa. A.Klaas