Startseite
Telefonbörse
Telefondatenbank (Betatest)
Telefon Forum
   mehr als 8100 Themen und 50100 Antworten
Zurück zur Übersicht!
Kategorie verlassen!
  Datenschutz FAQ Hilfe Impressum  



 

Kategorie: > Technische Fragen - Anschlußprobleme, TK-alagen etc.
Kann hier jemand eine Spule neu wickeln?
W48mT
(Mailadresse bestätigt)

  26.05.2019

Guten Tag Forumsgemeinde,

neben der Telefontechnik habe ich mein Sammelgebiet auf eine elektrische Uhr der Fa. T&N erweitert.
Bei der Überholung des Werkes stellte ich fest, dass ein Anschlussdraht der Antriebsspule abgefallen ist. (Leider ist die Bruchstelle innerhalb des Spulenkörpers und von außen nicht zu erreichen.)

Hat hier im Forum jemand die Möglichkeit solche Spulen ab.- und wieder neu zu Wickeln?
Der Spulenkörper aus Kunststoff ist vom Metallkern bereits getrennt. Er ist vergleichbar mit dem eines Flachrelais.
Die Drahtstärke (CuL) beträgt  0,09mm und die Windungszahl beträgt 8000 und 10000 Windungen.

Mit freundlichen Sammlergrüßen

W48mT



Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 6
Waehlamt
ghergett-online.de
(Mailadresse bestätigt)

  28.11.2019
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Detlef Genthe vom 26.05.2019!  Zum Bezugstext

schade leider nicht mehr auffindbar
W48mT
(Mailadresse bestätigt)

  27.05.2019

Hallo und danke für die bisherigen Tips.

Hier sind noch Bilder vom Schrittmotor und von der demontierten Spule:


Klaus Mertens
anida.mertit-online.de
(Mailadresse bestätigt)

  27.05.2019

Hallo,
die Spule kann man auch selbst wickeln.
Unten eine Handbohrmaschine ran und oben 24 Volt anlegen. Mit einer Hand den Draht führen und mit der anderen die Drehzahl halten.

Es muss eine geringe Drehzahl wegen der Reißfestigkeit gewählt werden. So lassen sich 300 Windungen problemlos in einem Ritt wickeln. Dann brauchen die Hände mal eine Pause. So habe ich 13000 Windungen gewickelt.

Gruß Klaus


Klaus Mertens
anida.mertit-online.de
(Mailadresse bestätigt)

  27.05.2019

Hallo,
die Spule kann man auch selbst wickeln.
Unten eine Handbohrmaschine ran und oben 24 Volt anlegen. Mit einer Hand den Draht führen und mit der anderen die drehzahl halten.
Es muss eine geringe Drehzahl wegen der Reißfestigkeit gewählt werden. So lassen sich 300 Windungen problemlos in einem Ritt wickeln. Dann brauchen die Hände mal eine Pause. So habe ich 13000 Windungen gewickelt.

Gruß Klaus
hjh1311
(Mailadresse bestätigt)

  26.05.2019

Stell doch mal ein Bild der Uhr bzw des Motors ein.
Detlef Genthe
posttelegenthe.de
(Mailadresse bestätigt)

  26.05.2019

Hab mal neugierig gesucht, Wenn so was öfter anfällt gibt es Hilfe beim freundlichen Chinesen.
https://www.ebay.de/sch/i.html?_from=R40&_trksid=m570.l1313&_nkw=332735750583&_sacat=0



Werbung (1/-2)


Zurück zu Wasser.de
© 2001 - 2018 by Fa. A.Klaas