Startseite
Telefonbörse
Telefondatenbank (Betatest)
Telefon Forum
   mehr als 8400 Themen und 52800 Antworten
Zurück zur Übersicht!
Kategorie verlassen!
  Datenschutz FAQ Hilfe Impressum  



 

Kategorie: > Sonstiges > Historie
Die Telefone mit Wählscheibe waren durch alte Apparate mit H
Volkmar K.
(Mailadresse bestätigt)

  12.02.2021

Netter, kleiner Artikel, falls es interessiert.

https://www.nwzonline.de/oldenburg-kreis/wirtschaft/von-kurbel-waehlscheibe-und-co_a_31,0,3908026323.html

Gruß
Volkmar



Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 3
Impuls
(Mailadresse bestätigt)

  13.02.2021
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von besra vom 13.02.2021!  Zum Bezugstext

Manche Technik aus dem Krieg, wurde danach für Zivile Nutzung umgebaut und war noch etliche Jahre im Einsatz.
Z.B. das Dezimetergerät DMG 5K (Deckname "Michael")
numerobis4711
(Mailadresse bestätigt)

  13.02.2021
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von besra vom 13.02.2021!  Zum Bezugstext

Da muss aber auch wer zur rechten Zeit am rechten Ort mit den rechten Leuten gesprochen haben. Es ist gewiss nicht so gewesen, dass nach der Übernahme der Staatsgewalt durch die Besatzungsmächte in den Westzonen alles planvoll vorging und nun jedes Ortsnetz von der ZB auf die OB umgebimst und dazu ganz locker und einfach, wie der Artikel durch Auslassung suggeriert, auf Wehrmachtsausrüstung zurückgegriffen wurde. Es muss ja bedacht werden, dass es sich dabei um Kriegsausrüstung handelte - wenn es auch nur so etwas banales war, wie eine handvoll Feldtelefone und ein paar Klappenschränke - und die Besatzungsmächte nicht gerade euphorisch gestimmt waren, wenn Kriegsgerät wieder in Verkehr kommt. Da spielte der Gelegenheits- und Sympathiefaktor bestimmt die größte Rolle (wenn sich dahinter nicht sogar eine abenteuerliche Geschichte verbirgt, wie dass eine Feldvermittlungsstelle in der Scheune von Bauer Ölgemöller unentdeckt eingelagert war, so eine ähnliche Story mit einer angeblich nicht unerheblichen Menge Benzins und Schmiermittels habe ich in meiner Familienbiographie...), vor Überlegungen der Zweckmäßigkeit angesichts technischen Notstandes.
Solche Schilderungen sind Einzelschicksale, immer. In diesem Fall eine schöne Anekdote und die Momentaufnahme einer in diesen Zeiten privilegierten Gemeinde im oldenburgischen.
besra
(Mailadresse bestätigt)

  13.02.2021

Interessant, wie man nach dem Krieg wieder auf ältere Technik zurück ging: Wählscheibentelefone durch solche mit Handkurbel ersetzt, Klappenschrank statt Wählamt.
Eine pragmatische Lösung, die aber auch zeigt, um wie viele Jahre der Krieg die Telekommunikation zurückgeworfen hat.

Grüße
Bernd



Werbung (2/-2)


Zurück zu Wasser.de
© 2001 - 2018 by Fa. A.Klaas