Startseite
Telefonbörse
Telefondatenbank (Betatest)
Telefon Forum
   mehr als 8000 Themen und 49700 Antworten
Zurück zur Übersicht!   Datenschutz FAQ Hilfe Impressum  



 

Kategorie: > Tipps und Tricks > Reinigen , Restaurieren, Konservieren
Bakelitabplatzung reparieren
Futzi
(Mailadresse bestätigt)

  09.05.2016

Wer kann eine Abplatzung ergänzen, reparieren etc?





Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 14
JOSA
joergsannwaldt-online.de
(Mailadresse bestätigt)

  12.05.2016
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von JOSA vom 12.05.2016!  Zum Bezugstext

So aus den Bildern vom Ö wird nix habe nämlich heute einen Bell aus Belgien bekommen mit dem hat man beim Dienstleister des Vertrauens wohl ne Runde Fußball gespielt. Als er ankam hab ich nicht schlecht geguckt der war eigentlich gut in Schuß und dann Das:
Ich habe also angefangen hab alles demontiert , das Gehäuse gereinigt.
Dann kommt Foto eins mit den Beschädigungen ,auch Foto 2 zeigt nen Platzer
Foto drei hier sieht man das ich das Spachteln nicht erfunden habe
Foto 4 die verschliffene Schadstelle.
Den Platzer habe ich mit Sekundenkleber geklebt und mit geschliffen. Das Grundieren und Lackieren spare ich jetzt mal aus .
Foto 5 Das fertige Gehäuse .
Morgen ist der Lack ausgehärtet und kann poliert werden .
Du siehst der Jörg ist auch kein Profi hat aber was gegen kaputte Gehäuse.
So ich muss noch n alten Plattenspieler fit machen bis bald


JOSA
joergsannwaldt-online.de
(Mailadresse bestätigt)

  12.05.2016
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Futzi vom 12.05.2016!  Zum Bezugstext

Das mit dem Hoffnungslosen Fall ist gut erkannt . Ich bin Technik Narr durch und durch . Bitte bremst mich wenn ich von Werkzeugen fabuliere die niemand zu Hause hat . Ich habe mir das mal durch den Kopf gehen lassen eigendlich sollte das alles machbar sein , auch der Schlitz für das Rändelrad sollte auszuarbeiten sein das ist zwar Gefrikel un dauert aber es ist durchaus machbar . Ich habe gerade einen W48 Ö gespachtelt der soll am Wochenende lackiert werden . Den fand ich für meinen Haufen zu schade . Bild kommt wenn ich Feierabend habe . Wie gesagt als das Gerät erst mal aussen vor und übe mit was leichtem . Am wichtigsten ist das Du Dir für die innere Form eine Art Schalung machst aus Bastelpappe die ist flexibel und geht von der Masse wider ab . Ich hoffe man kommt da noch dran wenn s zu ist. Dann bildest Du die äussere Form mit der Masse nach . Wenn das ausgehärtet ist werden die Feinheiten ausgearbeitet der Schlitz sollte mit Ner Raspel gehen die Rundung mit Schmirgelpapier erst grob dann fein . Wenn das abgeschlossen ist muss Grundiert und lackiert werden leider ist die Masse fast weiß. Halt uns bitte auf dem Laufenden wie weit Du bist
Gruß Jörg
Futzi
(Mailadresse bestätigt)

  12.05.2016
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von JOSA vom 11.05.2016!  Zum Bezugstext

Hallo Jörg, toll, wie und dass Du mir Mut machst, mich mal selber 'ranzutrauen. Mit der Modelliermasse aus der Autobranche ist vl. keine schlechte Idee, denn, wie Du schon richtig sagst, wird es schwer sein, ein "neues" Stück Bakelit anzubauen, überdies hätte ich hier das Problem, dass ich den "Radschlitz" nachbauen bzw. einfräsen müsste, was wahrscheinlich von der Logik her kaum machbar ist. Da hab ich mir tatsächlich eine Sissiphusarbeit (uih, schreibt man das so?) aufgehalst! Mal sehen, ob ich mich aufraffen kann, etwas zu tun, was ich eigentlich scheue. Wie auch immer, ich merke, Du bist ein hoffnungsloser Sammler-/Bastlerfall wie ich (zumindest im Kopf). Ich halte Dich auf dem Laufenden und danke Dir noch mal. Gruß Futzi
JOSA
joergsannwaldt-online.de
(Mailadresse bestätigt)

  11.05.2016
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Futzi vom 11.05.2016!  Zum Bezugstext

Also Punkt eins ich habe gelogen ich hab gerade eine Blaupunkt Musiktruhe heimgeschleppt , leider fehlt der Fernseher.
Punkt 2 Diese Truhe hat mich noch mehr darin bestärkt mal wieder beim Radio Museum rein zu schauen Passwort Acount alles noch gültig . Leider gehen die Bakelit Reparaturen da weiter wo Sie in dem Link aufhören alles Sachen wo das Gegenstück noch da ist. Einer hat auf Epoxydharz Basis und Bakelitmehl eine Masse hergestellt und modelliert das fehlende Teil nach . Ich habe aber die Erfahrung gemacht das sich die Epoxy Sachen schlecht weiter bearbeiten lassen , Schlleifen usw . Ich mach sowas mit Spachtel aus der Auto Abteilung im Baumarkt meines Vertrauens das Zeug gibt s sogar vorgemischt in der Tube. Eine Dose hat den Vorteil das Du mehr Masse zum üben hast . Das Zeug schleift sich klasse muss aber dann lackiert werden.
Dem Satz : Ich bin nicht so geschickt . Stelle ich den entgegen : Wir haben alle mal angefangen. Mir hat das Spachteln ein Modellbauer beigebogen , ich sah aus wie ein Schneemann die ersten paar mal ,jetzt sind nur noch Hände und Gesicht weiß.
Geh nicht gleich ans Gehäuse mach erst mal ein paar Übungen und Du wirst sehen das macht sogar Spaß.
Gruß Jörg  
Futzi
(Mailadresse bestätigt)

  11.05.2016
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von JOSA vom 11.05.2016!  Zum Bezugstext

Okay, das kann man ja manchmal nicht so genau erkennen, ich bin froh und freue mich über Deine nette Antwort.
Mein Problem ist, dass die Ecke des Rogafons ersetzt und dann noch durch einen Schlitz für das Einstellrad ergänzt werden muss, eine knifflige Sache. Ich bin mir auch gar nicht sicher, ob das überhaupt machbar ist und dann hält. Ich selbst bin für solche kniffligen Sachen auch viel zu ungeschickt. Gerne nehme ich Dein freundliches Angebot an. Vl. muss ich ja auch damit leben, dass es niemals klappen wird. Ich will nur sehr gerne diese alte Lautsprecherkultur erhalten.
JOSA
joergsannwaldt-online.de
(Mailadresse bestätigt)

  11.05.2016
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Futzi vom 11.05.2016!  Zum Bezugstext

Hi das war eher ein Spaß und nicht als Shitstorm gedacht .
Radio Museum .org ist geschlossen da kommst du nur an wenige Info s wenn Du kein Mitglied bist .Aber wenn meine Mitgliedschaft noch gültig ist guck ich gern mal für dich rein , ich bin völlig von den Radios weg zum Telefon übergelaufen
Gruß Jörg
Futzi
(Mailadresse bestätigt)

  11.05.2016
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Stephan vom 11.05.2016!  Zum Bezugstext

Hallo Stephan, das ist nett von Dir, danke!
Stephan
sd.ammongmx.de
(Mailadresse bestätigt)

  11.05.2016

Hallo Futzi,

ich repariere zwar kein Bakelit, habe aber zwei Links die Dich vielleicht interessieren.

http://www.radiomuseum.org/forum/bakelit_reinigung_und_reparatur_von_bakelit.html

http://www.radiomuseum.org/forum/bakelit_reparatur_ohne_schrecken.html

Gruß Stephan
Futzi
(Mailadresse bestätigt)

  11.05.2016
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von JOSA vom 10.05.2016!  Zum Bezugstext

Ich hatte gedacht, hier gibt es vielleicht einen "Freak", der das kann oder weiß, wer es kann, vl. auch ein früherer Mitarbeiter aus einem Presswerk oder einer Produktion. Dass hier jeder evtl. etwas zu reparieren hat, kann ich mir auch denken. Ich wollte hier niemanden mit meiner Neulingsfrage ärgern. Ich hoffe nicht, dass man hier Shitstorms erwarten muss wenn man mal eine naive Frage stellt!!  
Futzi
(Mailadresse bestätigt)

  11.05.2016
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Markus L. vom 10.05.2016!  Zum Bezugstext

Dann lösch es doch einfach raus für mich. Danke für die Aufklärung! Gut, dass jemand mit viel Seele aufpasst!
Markus L.
(gute Seele des Forums)

  10.05.2016
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Futzi vom 10.05.2016!  Zum Bezugstext

Weniger "Verbot" als vielmehr "doppelt" sollte hier der Hinweis sein... Ein Thread pro Teil reicht für gewöhnlich. Rückmeldungen in verschiedenen Threads sind ungünstig.
Und die Kategorie, in der es eingestellt ist, ist auch weniger wichtig (und kann von uns sogar nachträglich auf Wunsch noch korrigiert werden).

Viele Grüße, Markus
- Gute Seele des Forums -
JOSA
joergsannwaldt-online.de
(Mailadresse bestätigt)

  10.05.2016
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Futzi vom 10.05.2016!  Zum Bezugstext

Ganz einfach wenn Du den gefunden hast der das reparieren kann sag ihm es gibt Arbeit. Das ist nur die Spitze des Eisberges aus Jahre langer Sammelleidenschaft
Ich hab schon das ein oder andere gespachtelt aber so grobe Blattschüsse das würd ich nicht machen
Nix für ungut
Gruß Jörg


Futzi
(Mailadresse bestätigt)

  10.05.2016
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Markus L. vom 09.05.2016!  Zum Bezugstext

Anderer Weg, andere Überschrift, mehr Rückmeldungen? Gibt es da Verbote, die ich nicht kenne?
Markus L.
(gute Seele des Forums)

  09.05.2016

Warum jetzt noch einmal..?

http://www.wasser.de/telefon-alt/forum/index.pl?job=thema&tnr=100000000008641&seite=1&begriff=&tin=&kategorie=



Werbung (2/-2)


Zurück zu Wasser.de
© 2001 - 2018 by Fa. A.Klaas