Startseite
Telefonbörse
Telefondatenbank (Betatest)
Telefon Forum
   mehr als 8000 Themen und 49900 Antworten
Zurück zur Übersicht!   Datenschutz FAQ Hilfe Impressum  



 

Kategorie: > Technische Fragen - Anschlußprobleme, TK-alagen etc.
Hilfe! welche Anlage empfehlenswert
udom11
(Mailadresse bestätigt)

  07.02.2014

Hallo zusammen.
bin neu hier und stell mich mal eben vor. Bin der udo. 41 jahre, technik begeistert und hab mal starkstrom elektriker vor jahrzehnten gelernt. also arbeiten ab 2KV!..so nun zu meinem Hilferuf. ich hab ne keil 206 tkanlage die nich mehr so funzt wie sie soll. verliert ihre programmierung bzw lässt sich nicht mehr prog. und ja der progjumper ist gesteckt.... ich habe w48 geräte und 611er geräte und auch zwei moderne schnurlosgeräte. das ganze an einem analoganschluss ! kein isdn! mit ner fritzbox. die is vom internetprovider, über den ich auch telefoniere. d.h. fritzbox an die tae dose und an der fritzbox 2x amt...dann kam die tkanlage. ich such nun dringend ne tk anlage die min 6 nebenstellen hat. könnt ihr mir was empfehlen? vielen dank für eure hilfe



Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 7
udom11
(Mailadresse bestätigt)

  10.02.2014

Hallo
Danke euch für eure Antworten. habe mich für eine auerswald ets 206 enschieden. scheint mir eine recht ordendliche anlage zu sein. mfg udo
Detlef Genthe
posttelegenthe.de
(Mailadresse bestätigt)

  09.02.2014
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Leo63 vom 08.02.2014!  Zum Bezugstext

Die TK32 hat 50 Hz-Ruf!
Mal als Faustformel:
- richtig alte Anlagen haben 25 Hz über Polwender u.ä.
- bei frühen kompakten modernen Anlagen (70er-90er) mit internem Netzteil war es meist 50 HZ. Das war per Trafo einfach zu erzeugen. Große Kisten, insbesondere welche mit Stützbatterien oder externen Netzteilen hatten Rufgeneratoren. Die hatten dann normgerechte 25Hz.
-moderne Kisten haben meist gar keinen Trafo mehr, sondern laufen mit Gleichspannung. Die polen einfach den Teilnehmerport programmgesteuert dauernd um. Das ist heute einfach billiger als ein Trafo. Daß man dadurch die Frequenz oft umschalten kann, ist eher ein Abfallprodukt.
Leo63
(Mailadresse bestätigt)

  08.02.2014
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Rainer vom 08.02.2014!  Zum Bezugstext

Hallo Rainer,

die Connex C (ebenso wie die Connex T, ist aber ein anderer Hersteller) bietet 25 Hz Klingelfrequenz, jedoch keine 50 HZ.

Gruß Leo
Rainer
(Mailadresse bestätigt)

  08.02.2014
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Leo63 vom 08.02.2014!  Zum Bezugstext

Hallo Leo,
kannst du sagen, ob die die Anlage 25 Hz Klingelfrequenz bietet?
Danke und viele Grüße, Rainer
Leo63
(Mailadresse bestätigt)

  08.02.2014

Hallo,

zum Betrieb IWV Telefonen eignet sich die Connex C, alias Elmeg TK 32 hervorragend. Die Anlage ist modular aufgebaut und läßt sich den Bedürfnissen entsprechend ausbauen.

Im Maximalausbau kann sie bis zu 32 Ports verwalten, davon dürfen max. 28 Nebenstellen sein (bzw. max. 22 Amtsleitungen). Für jede Nebenstelle läßt sich (teilweise hardwaremäßig) festlegen, ob ein Systemtelefon, ein IWV-Telefon oder ein MFV-Telefon angeschlossen werden soll und welche Art der R-Taste verwendet werden soll: Erde oder Flash. Außerdem ist sie voll unteranlagentauglich, was man längst nicht von jeder TKV behaupten kann.

Die Anlage ist, auf Grund der vielen Möglichkeiten, nicht ganz einfach zu administrieren, macht aber viel Spaß und hat eine Verarbeitungsqualität für die Ewigkeit. :-)

Gruß Leo
Rainer
(Mailadresse bestätigt)

  08.02.2014
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von hjh1311 vom 08.02.2014!  Zum Bezugstext

Hallo zusammen,
oder mit 6 Ports die Auerswald 2206, die kleine Schwester der 4410. Als ich noch ISDN hatte, habe ich sie jahrelang sehr zufrieden genutzt: 25Hz-Klingelfrequenz, sehr tolerante Impulswahlerkennung und selbst einige Leistungsmerkmale während bestehender Verbindungen (z.B. Durchstellen an andere Nebenstellen), die andere Anlagen nur mit Tonwahl ermöglichen, gehen an diesen beiden ISDN-Anlagen!
Selbst bin ich damals mit dem Wechsel auf einen Analoganschluss zu einer Auerwald 5020 (die kann neben ISDN und VOIP auch Analog mit einem entsprechenden Modul) geschwenkt - mit geringerer Zufriedenheit: 25Hz ja, die Impulswahlerkennung ist pingeliger geworden, und das Durchstellen  während einer Verbindung geht mit Impulswahlverfahren auch nicht mehr. Vor diesem Hintergrund weniger empfehlenswert.
Viele Grüße, Rainer
hjh1311
(Mailadresse bestätigt)

  08.02.2014

Hallo Üdo,
dann will ich mal den Anfang machen und Dir eine Auerswald Anlage empfehlen. Ich hatte eine 4016 als analoge Anlage. Die hat in der Grundausführung 1 Amtsleitung und 8 Nebenstellen und kann gut eerweitert werden. Sogar mit Türsprechstellen. Zum Schluss hatte ich den Vollausbau und daran verschiedenste Telefone angeschlossen. Alles problemlos. Jetzt habe ich ISDN und eine Auerswald 4410 und bin auch sehr zufrieden damit.
Es kommt natürlich auf Deine Anfordeungen an. Bei der Auerswald habe ich allerdings erfahren, dass die Anlage Funktionen bot, die ich erst in Laufe der Zeit benötigte (z. B. Erweiterung auf Türsprechanlage und zweites Amt). Schön, wenn das dann möglich ist.



Werbung (1/-2)


Zurück zu Wasser.de
© 2001 - 2018 by Fa. A.Klaas