Startseite
Telefonbörse
Telefondatenbank (Betatest)
Telefon Forum
   mehr als 8000 Themen und 49400 Antworten
Zurück zur Übersicht!
Kategorie verlassen!
  Datenschutz FAQ Hilfe Impressum  



 

Kategorie: > Spezialtel. (Ex-geschützte, Autotel., Schiffstel. ...)
Infos zu Kryptowählfernsprecher
Gast (Martin)
(Gast - Daten unbestätigt)

  22.05.2009

Hallo!
Ich habe letztens 2 Stck. analoge Wählfernsprecher der Bundeswehr erworden. Diese Geräte waren laut meinen bisherigen Recherchen fürs AUTOKO- Netz bestimmt. Ich betreibe sie an meiner analogen Nebenstellenanlage, das funktioniert ohne Probleme. Die Geräte haben nach außen hin elektrisch nur eine a/b- Schnittstelle. Allerdings habe ich es bis heute nicht geschafft, die Geräte im Krypto- Modus zu betreiben. Über Ideen und Anregungen bin ich sehr dankbar...auch eine entsprechende Dienstvorschrift o.ä. würde mir sehr weiterhelfen.
Die Geräte haben eine Platine mit Analogtechnik darauf, hier wurde nichts entfernt (Die Geräte sind neu).
Der Hersteller war damals ANT, Baujahr ist 1987.
Habe auch ein Bild der Geräte, weiss aber nicht, wie ich das hier einstelle. Wenn mir das jemand verrät hole ich es nach.

Danke & Gruß
Martin



Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 7
Malte Cornelius
malte.corneliusgmail.com
(Mailadresse bestätigt)

  29.05.2009

Hallo Martin,

die Kryptowählfernsprecher (KWF) haben kein eigenes Verschlüsselungsmodul. Im Prinzip sind das ganz normale analoge Wählfernsprecher (wie auch der sehr ähnlich aussehende Feldwählfernsprecher) mit einer kleinen Zusatzfunktion.

Im Normalfall (Klarbetrieb) leuchtet die rote LED (klar-LED) und zeigt den unverschlüsselten Betrieb an. Die Taste am Handapparat dient hierbei als Stummschaltetaste für das Mikrofon.

Wird die grüne Taste (ST = SchlüsselTaste) gedrückt, erzeugt ein eingebauter Generator einen 16 kHz-Ton der ein EXTERNES Schlüsselgerät (sitzt bei der Vermittlung) anfordert. Die Vermittlung polt daraufhin die Speisespannung um und die grüne LED (Schlüssel-LED) leutet auf.
Die Taste am Handapparat hat nun die Funktion einer Sprechtaste (erzeugt auch ein 16 kHz-Signal), da die damals verwendeten Schlüsselgeräte nur Gegensprechen unterstützten.

Durch Drücken der Erdtaste wird wieder zurück in den Klarbetrieb geschaltet.

Ohne Schlüsselgerät, das sicher auf dem Markt nicht zu bekommen ist, kannst Du die Kryptofunktion also nicht nutzen. Du kannst jedoch mal die La/b-Adern vertauschen, dann leuchtet entweder die eine oder andere LED und die Taste verändert ihre Funktion.
(Da hab ich damals einige Zeit dran gerätselt, warum bei einigen meiner KWF die eine und bei anderen die andere LED leuchtet... Dann habe ich sie markiert, habe es später nochmal getestet und die Markierungen stimmten plötzlich nicht mehr.)

PS: Hatte nicht letztens jemand gefragt, wie man 16 kHZ-Impulse erzeugen könnte, um Gebührenzähler und Münzer wieder zum Leben zu erwecken? Vielleicht wäre ein KWF genau das richtige ;-)
Gast (wolfgang z)
(Gast - Daten unbestätigt)

  23.05.2009
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Martin Schmitt vom 22.05.2009!  Zum Bezugstext

Hallo Martin,
hatte das Bild inzwischen auch bei der Fa. gefunden, aber schreib doch mal bitte deine Mail hier rein, oder schreib sie mir, meine siehst du , wenn du links oben auf den Namen klickst. Ich habe eine Antwort von einem BW-agehörigen (ehemaligen) der sowas jahrelang bedient hat + sich ein bißchen auskennt, kurz er sagt auch ... ohne Zusatzgerät geht die Kryptosache nicht...
gruß wolfgang
Martin Schmitt
(Mailadresse bestätigt)

  22.05.2009

Danke für Eure Hilfe beim Bilder einstellen. Hier habe ich ein Bild, das einen solchen Fernsprecher von aussen zeigt (Bildquelle ist im Bild genannt):
Ein Anschluss für externe Technik ist an den Geräten nicht vorhanden.


Gast (www.erel.de)
(Gast - Daten unbestätigt)

  22.05.2009

...ich bin mir relativ sicher, daß der Apparat (nur) wie ein einfacher W-Fernsprecher zu betreiben ist, der Kryptografieteil befand sich bestimmt in einem extra Gerät...
Gast (wolfgang z)
(Gast - Daten unbestätigt)

  22.05.2009
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von wolfgang z vom 22.05.2009!  Zum Bezugstext

Noch ein Nachsatz,  es kann auch sein, das der Kryptozusatz vor dem Verkauf/ Abgabe von der BW entfernt wurde um 'feindlichen' käufern keinen einblick zu gewähren
wolfgang
Markus L.
(gute Seele des Forums)

  22.05.2009

http://www.wasser.de/telefon-alt/forum/index.pl?job=thema&tnr=100000000005726&seite=1&begriff=&tin=&kategorie=
Gast (wolfgang z)
(Gast - Daten unbestätigt)

  22.05.2009

Hallo Martin,
...Bild einstellen,
wenn du auf die rote Zeile (2. v. oben) .. Bilder einstellen ...  klickst, ist alles genau beschrieben.

Zu dem Kryptoapp:
selbst kenne ich den auch nicht, aber ich vermute, man muß den Modus mit einem Tastendruck einschalten, wenn du die Bilder einstellst, vielleicht auch von innen + wenn Aufschriften oder so, möglichst lesbar, wird nicht immer einfach sein, ich weiß, bin selbst auch nicht so firm mit bildern. Ich kenne da jemanden, werd mal sehen, ob der was weiß, melde mich wieder
gruß wolfgang




Werbung (2/-2)


Zurück zu Wasser.de
© 2001 - 2018 by Fa. A.Klaas