Startseite
Telefonbörse
Telefondatenbank (Betatest)
Telefon Forum
   mehr als 7900 Themen und 48700 Antworten
Zurück zur Übersicht!   Datenschutz FAQ Hilfe Impressum  



 

Kategorie: > Telefone 1967 bis heute (Fax, Handys)
Seltsames Telefon wassergeschützt
harm
harmscheerhafen.de
(Mailadresse bestätigt)

  24.02.2018

Guten Morgen!

Seit langen ist mir mal wieder ein neues Telefon zugelaufen und dann gleich so ein seltsames.

Vielleicht kann mir hier jemand mehr darüber sagen?

Zum Beispiel, wer es gebaut hat und wie in aller Welt ich diese Muttern öffnen soll?

Viele Grüsse, Harm.





Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 10
Dietrich Arbenz
dietargmx.net
(Mailadresse bestätigt)

  01.03.2018
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Steffen Froeschle kinobauer.ch vom 28.02.2018!  Zum Bezugstext

Hallo,

zu dieser Frage, ob der S63 eine MFV-Tastwahl mit Begleitzeichen hatte, kann ich nur spekulieren - es wäre aber möglich. Dafür spricht u.a., dass es in dem erwähnten früheren thread zum S63 an einer Stelle heißt, bei einem Tastendruck ginge der Schleifenstrom des Telefons zurück.
Übrigens : Aus dem etwas früher erwähnten Katalog der Schweizer PTT geht hervor, dasss manche der Katalogtelefone beides konnten, MFV mit und ohne Begleitzeichen. Ich gehe davon aus, dass es dazu dann eine Brücke im Tastwahlblock gab. Die könnte es auch im S63 gegeben haben (evtl. nur in einer frühen Version)- müsste dann aber in Datenblatt/Schaltung des S63 erwähnt werden.

Gruß Dietrich
Steffen Froeschle kinobauer.ch
kinobauerkinobauer.ch
(Mailadresse bestätigt)

  28.02.2018
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Dietrich Arbenz vom 28.02.2018!  Zum Bezugstext

Danke für die super Erklärung, jetzt weiss ich das endlich auch.
Mir ist da allerdings gerade was eingefallen:
könnte es sein, dass genau «diese Art» von MFV auch bei den S63-Tastentelefonen in Frankreich benutzt wurde?
Das Problem hatte nicht nur ich vor ein paar Jahren:
http://www.wasser.de/telefon-alt/forum/index.pl?job=thema&tnr=100000000005862&seite=1&begriff=S63&tin=&kategorie=
Dietrich Arbenz
dietargmx.net
(Mailadresse bestätigt)

  28.02.2018
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Christoph Lauter vom 25.02.2018!  Zum Bezugstext

Hallo Christoph, zu deiner Frage:

In der Anfangszeit der Mehrfrequenzwahl waren die Tonempfänger für die MFV-Wahl noch wenig selektiv, so dass die Gefahr bestand, dass über das Mikrofon empfangene Töne als Wahlinformation fehlinterpretiert wurden oder aber solche Töne die echten MFV-Töne verfälschten, was beides zu Falschwahl führen konnte.
Deshalb wurden bei jedem Druck einer Wähltaste vor dem Aussenden des MFV-Doppeltons zuerst ein Begleitzeichen gesendet, das den MFV-Empfänger erst öffnete und das Mkrofon gleichzeitig kurzfristig abtrennte. Dieses Begleitzeichen bestand aus einer Stromabsenkung des Schleifenstroms.

Das ermöglichte auch, in größeren Anlagen mit weniger MFV-Empfängern auszukommen, weil dieser mit dem Begleitzeichen nur noch kurz ("fliegend") angeschaltet wurde.

Als die MFV-Empfänger zur Aufnahme der Wählinformation dann besser und gleichzeitig billiger wurden, wurde auf das Begleitzeichen verzichten.

Gruß  Dietrich
Steffen Froeschle kinobauer.ch
kinobauerkinobauer.ch
(Mailadresse bestätigt)

  25.02.2018
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Christoph Lauter vom 25.02.2018!  Zum Bezugstext

...kann ich leider auch nicht beantworten.
Es gab beim Siemens comfoset für die 4 Funktionstasten (die eigentlich nur das MFV A,B,C,D aussandten) bei manchen Funktionen zum Ton auch ein Flash beim Druck der Taste. Möglicherweise eine solche Funktion. Werde mich aber beim nächsten mal, wenn ich in Islikon bei der Telephonica bin, schlau machen.
Christoph Lauter
(Mailadresse bestätigt)

  25.02.2018
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Steffen Froeschle kinobauer.ch vom 25.02.2018!  Zum Bezugstext

Hallo,

toller Katalog.

Eine Frage: was ist ein Begleitzeichen bei Mehrfrequenwahl?

Danke!

Christoph
harm
harmscheerhafen.de
(Mailadresse bestätigt)

  25.02.2018
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Steffen Froeschle kinobauer.ch vom 25.02.2018!  Zum Bezugstext

Danke für das Buch!

Harm.
Steffen Froeschle kinobauer.ch
kinobauerkinobauer.ch
(Mailadresse bestätigt)

  25.02.2018
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von harm vom 25.02.2018!  Zum Bezugstext

Tja, Schweizer Qualität eben ...;)
Steffen Froeschle kinobauer.ch
kinobauerkinobauer.ch
(Mailadresse bestätigt)

  25.02.2018

Hier ein Auszug aus dem Verkaufshandbuch der PTT:

Das gesamte Buch kann hier heruntergeladen werden:
http://www.ptt-apparate.ch/werbung/telefon/Verkaufshandbuch_PTT.pdf


harm
harmscheerhafen.de
(Mailadresse bestätigt)

  25.02.2018
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Steffen Froeschle kinobauer.ch vom 24.02.2018!  Zum Bezugstext

Guten Tag!

Danke für Deine Antwort.

Ein schweizer Telefon in einem schleswig-holsteinischen Tunnel? Originell, aber Tunnel ist Tunnel ...

Pulswahl stimmt. Das mit der Erdtaste hatte ich gehofft, bisher habe ich das aber nicht prüfen können.
Sonst geht das Gerät sehr gut.
Ich hoffe, ich muß es nicht öffnen, die Nuß müsste ziemlich weit abgeschliffen werden.

Gruß, Harm.


Steffen Froeschle kinobauer.ch
kinobauerkinobauer.ch
(Mailadresse bestätigt)

  24.02.2018

Hallo,

dieses Telefon kommt aus der Schweiz. Wandtelefon für Ausseneinsatz / Bunkertelefon. Öffnen mit schmalgeschliffener, zum Sechskant passender Nuss.
Herstellzeit ca. 80er Jahre, Technik vermutlich aus Modell 70 und nur Impulswahl. Rote Taste ist die Steuertaste (Erdtaste).



Werbung (2/-2)


Zurück zu Wasser.de
© 2001 - 2005 by Fa. A.Klaas